MEDICAL BIOLOGY, MASTERSTUDIUM

Banner Medical Biology
Dauer / ECTS 4 Semester / 120 ECTS
Akademischer Grad Master of Science (MSc)
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät
Fachbereich Biowissenschaften
Studienart Vollzeit / Unterrichtssprache Englisch
Studienkennzahl D 066 231
Voraussetzung Abschluss eines facheinschlägigen Bachelorstudiums,
Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen
gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen
oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung.

Was lerne ich?

Die medizinische Biologie gilt als eine der zentralen Leitwissenschaften zur Bewältigung globaler Herausforderungen wie des demographischen Wandels, der Umweltveränderungen und der damit verbundenen Krankheiten wie Krebs, Allergien, Autoimmunität, Infektionskrankheiten, Herz-Kreislauf-, Stoffwechsel-, und degenerativen Erkrankungen.Ein detailliertes Verständnis der komplexen molekulargenetischen, zellulären und physiologischen Vorgänge im Krankheitsgeschehen des Menschen, die Identifizierung neuer diagnostischer, prognostischer und prädiktiver Biomarker, sowie die Entwicklung und Produktion innovativer Medikamente bilden die Voraussetzung sowohl für maßgeschneiderte, hoch effektive Therapieansätze, als auch für gezielte Präventionsmaßnahmen.Das Masterstudium Medical Biology bietet im Bereich Biomedizin und Gesundheit eine zukunftsorientierte und qualitativ hochwertige Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und translationaler, klinischer und pharmazeutischer Forschung.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Die vertiefende Ausbildung im Bereich der medizinischen Biologie eröffnet den Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiums Medical Biology vielfältige berufliche Möglichkeiten in privaten und öffentlichen Unternehmen und Institutionen im Bereich Gesundheit und Medizin.AbsolventInnen des Masterstudiums Medical Biology qualifizieren sich u.a. für Berufsfelder in den Bereichen der Forschung, Entwicklung, Produktion, Analytik und Vertrieb in der pharmazeutischen Industrie und im Biotech-Sektor, Forschung und Lehre in öffentlichen Forschungseinrichtungen und im akademischen Sektor, Forschung und Entwicklung im Gesundheits-, und Medizinsektor wie beispielsweise in klinischen Einrichtungen, Mitarbeit an klinischen Studien sowie Qualitätssicherung in der pharmazeutischen und biotechnologischen Industrie.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Neben einer qualitativ hochwertigen Ausbildung in den biomedizinischen Fächern zeichnet sich das Studium durch eine enge Einbettung in die regionalen Forschungsschwepunkte und Kooperationen mit den klinischen Institutionen am Standort aus (z.B.: Krebs-, Immunologie -Allergieforschung, Regenerative Medizin und Nanobiologie).

Wie ist das Studium aufgebaut?

Masterstudium Medical Biology

Advanced Molecular and Structural Biology6 ECTS
Advanced Cell Biology6 ECTS
Computational Biology in Biomedicine6 ECTS
Anatomy and Histology6 ECTS
Medical Physiology6 ECTS
Science Communication and Soft Skills6 ECTS
Molecular Mechanism in Cancer6 ECTS
Nanomedicine and Nanobiology6 ECTS
Regenerative Biology and Ageing6 ECTS
Advanced Immunology and Allergology6 ECTS
Research Lab Training & Wahlmodule24 ECTS
Masterarbeit30 ECTS
Freie Wahlfächer6 ECTS
Summe120 ECTS

Ansprechperson

Bild Nawi
Univ. Prof. Dr. Raimund Tenhaken Vorsitzender der Curricularkommission Medical Biology
  • Hellbrunner Straße 34
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-5551
Fax:
+43 662 8044-5996
raimund.tenhaken@sbg.ac.at
  • News
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Seit dem Sommer 2019 gehen Salzburger Wissenschaftler den Spuren des Arnau de Torroja nach, des letzten Großmeisters der Tempelritter vor ihrer Auflösung im 13. Jahrhundert.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Die Universität Salzburg (PLUS) wird in Zukunft noch stärker global aktiv: Die frisch veröffentlichten Ergebnisse der Antragsrunde 2020 zeigen, dass die PLUS bis 2023 knapp 835.000 EUR für den Austausch mit Erasmus+ Partnerländern genehmigt bekommen hat – das macht die Hochschule zum österreichischen Spitzenreiter in dieser Programmschiene.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg