KLASSISCHE ARCHÄOLOGIE, MASTERSTUDIUM

Banner Klassische Archäologie
Dauer / ECTS 4 Semester / 120 ECTS
Akademischer Grad Master of Arts (MA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich Altertumswissenschaften
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 066 885
Voraussetzung Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium
Klassische Archäologie ist der Abschluss eines
facheinschlägigen Bachelorstudiums, Fachhochschul-
Bachelorstudiengangs oder eines anderen gleichwertigen
Studiums an einer anerkannten inländischen oder
ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung

Was lerne ich?

Als Wissenschaft vom materiellen Erbe der antiken Kulturen im Mittelmeerraum und den angrenzenden Teilregionen befasst sich die Klassische und Frühägäische Archäologie als historische und kulturanthropologische Disziplin mit der Erforschung und Interpretation der materiellen Hinterlassenschaften (einschließlich aller Denkmälergattungen wie Architektur, Skulptur, Malerei, Keramik, Mosaiken sowie aller Artefakte des antiken täglichen Lebens) von der Ägäischen Frühzeit über das klassische Altertum bis zum Ausgang der Antike und darüber hinaus  dem Mittelalter. Das Masterstudium Klassische Archäologie bildet ein auf die künftige berufliche Laufbahn der Archäologin/des Archäologen bezogenes Studium und orientiert sich an qualitativ hochwertigen Standards wissenschaftlicher und praxisbezogener Ausbildung und Arbeit.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Wissenschaftliche Forschung und Lehre im universitären Bereich oder an außeruniversitären Forschungseinrichtungen; Mitarbeit an Projekten auf dem Feld der ‚Digital Humanities‘; Erwachsenenbildung und betriebliche und außerbetriebliche Fortbildung im Bereich der Kulturwissenschaften; Museen, Einrichtungen der Bundes- oder Landesdenkmalpflege im Rahmen der Grabungspraxis und Vermessung, der Dokumentation und Fundaufnahme sowie der wissenschaftlichen Auswertung archäologischer (Be)funde; Allgemeine Öffentlichkeitsarbeit im Bereich des Bildungs- und Ausstellungswesens, von Kursen, Exkursionen, Führungen und Vorträgen; Wissenschaftlich fundierte journalistische Öffentlichkeitsarbeit in den Bereichen Klassische Archäologie sowie zu Kulturen mit einem Anteil an der Rezeption der Antike; Kulturmanagement in Freizeitindustrie und Tourismusbranche (Archäologische Parks, Erlebniswelten etc.).

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Die Klassische Archäologie erforscht Kunst- und Bodendenkmäler, Architektur und Siedlungsgeschichte des Altertums und des Mittelalters. Das Fach weist an der Universität Salzburg neben Griechischer, Römischer und Provinzialrömischer Archäologie traditionell einen Schwerpunkt in der Frühägäischen Archäologie auf, welcher eng mit der Mykenologie in der Alten Geschichte und der Linear B-Forschung in der Indogermanistik verbunden ist. Zur Klärung chronologischer und materialspezifischer Fragestellungen werden naturwissenschaftliche, archäometrische Methoden integriert, die in Salzburg besonders durch die enge Zusammenarbeit mit der forensischen Medizin und Untersuchungen zu alter DNA geprägt sind. Ausgrabungen auf Ägina (Griechenland), im Land Salzburg (Neumarkt-Pfongau) sowie Übungen zur Fundaufnahme und -dokumentation bilden einen praxisorientierten Schwerpunkt. Regelmäßige Gelände- und Museumsexkursionen dienen der Vertiefung der theoretischen Grundlagen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Masterstudium Klassische Archäologie

Fächerübergreifende Forschungsorientierung12 ECTS
Wahlpflichtmodul Kultur- und Literaturwissenschaft12 ECTS
Spezialisierungsmodul Griechische Archäologie und Ägäische Frühzeit12 ECTS
Spezialisierungsmodul Römische und Mittelalterarchäologie12 ECTS
Angewandte Archäologie - Material und Gattung6 ECTS
Grabungen12 ECTS
Offenes Wahlmodul12 ECTS
Freie Wahlfächer12 ECTS
Masterarbeit24 ECTS
Masterprüfung6 ECTS
Summe120 ECTS

Ansprechperson

Bild Felix Lang
Dr. Felix Lang Vorsitzender der Curricularkommission
  • Residenzplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-4559
Fax:
+43 662 8044-0001
felix.lang@sbg.ac.at
  • News
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 30.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg