ANGLISTIK UND AMERIKANISTIK, BACHELORSTUDIUM

Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Arts (BA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich Anglistik und Amerikanistik
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 612
Voraussetzung

Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss.

Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung: Zusatzprüfung aus Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht 10 Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich besucht worden sind.

Was lerne ich?

Das Bachelorstudium Anglistik und Amerikanistik behandelt die Sprache, Kulturen und Literaturen der englischsprachigen Länder in deren unterschiedlichen dynamischen Entwicklungen. Es vermittelt die mündliche sowie schriftliche Beherrschung der englischen Sprache auf höchstem Niveau (Zielniveau C2). Studierende werden befähigt,  verschiedene  gegenwärtige und vergangene Erscheinungsformen des Englischen in Texten unterschiedlicher Art adäquat zu beschreiben und zu analysieren (Sprachwissenschaft). Weiters erwerben sie fundierte Kenntnisse der Literaturgeschichte anglophoner Länder, sowie zu literarischen Epochen, Strömungen, Gattungen, Autoren und Werken (Literaturwissenschaft). Und nicht zuletzt vermittelt das Bachelorstudium differenziertes kulturelles Wissen über Länder und Leute der englischspachigen Welt und interessante kulturelle Phänomene (Kulturstudien).

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Schon alleine wegen der besonderen Rolle des Englischen als Lingua franca der heutigen Welt und des umfassenden und breit gefächerten Informationsangebots im Rahmen des Bachelorstudiums Anglistik und Amerikanistik stehen AbsolventInnen eine Reihe unterschiedlicher Berufsfelder mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen offen. Dazu zählen u.a. Verlags- und Bibliothekswesen, Journalismus, Medienwirtschaft, Kulturmanagement, außerschulische Aus- und Weiterbildung, öffentliche Verwaltung, Marketing, Übersetzung, Tourismus, internationales Handelswesen etc. 

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Das Studium am Fachbereich zeichnet sich durch eine hervorragende Betreuungssituation aus und bietet ausgezeichnete Lehre (u.a. mehrfach prämiert mit dem Excellence in Teaching Award der Universität Salzburg) in der Fachwissenschaft und der Sprachbeherrschung  ̶  u.a. von native speakers aus den USA und Großbritannien. Wir legen viel Wert auf eine enge Verknüpfung von aktueller Forschung und Lehre und streben gleichzeitig eine starke Praxisorientierung an, bspw. durch Kooperation mit kulturellen Einrichtungen in Salzburg  ̶  einer Stadt von kultur-historischem Weltrang. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Auslandsstudium, sowie viele Angebote zur Nachwuchsförderung schon während des Studiums (Stipendien und Preise) und eine engagierte Studierendenvertretung. Unsere Masterstudienangebote schließen direkt an das Bachelorstudium Anglistik und Amerikanistik an und bieten vielfältige Möglichkeiten zum vertiefenden Studium nach eigenen Interessen.

Infos für Studierende

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Anglistik und Amerikanistik

STEOP (Studieneingangs- und Orientierungsphase)9 ECTS
Sprachbeherrschung26 ECTS
Sprachwissenschaft24 ECTS
Literaturwissenschaft27 ECTS
Kulturstudien34 ECTS
Fachprüfungen14 ECTS
Bachelorarbeiten10 ECTS
Freie Wahlfächer36 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Markus Oppolzer
Assoz. Prof. Mag. Dr. Markus Oppolzer Vorsitzender der Curricularkommission Anglistik und Amerikanistik
  • Erzabt-Klotz-Straße 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-4408
Fax:
+43 662 8044-0001
markus.oppolzer@sbg.ac.at
  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg