MUSIK- UND TANZWISSENSCHAFT, BACHELORSTUDIUM

Bild Musikwissenschaft
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Arts (BA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich Musik- und Tanzwissenschaft
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 636
Voraussetzung Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss

Was lerne ich?

Das besondere Profil des Studiengangs beruht auf der Verknüpfung von zwei akademischen Disziplinen: Sie können Musik- und Tanzwissenschaft in Salzburg entweder als kombiniertes Studium beider Fächer aufnehmen oder eines der beiden als Schwerpunkt wählen. Das Zusammenwirken von Musik- und Tanzwissenschaft fordert ein innovatives kulturwissenschaftliches Verständnis. Schwerpunkte bilden bei uns einerseits Formate wie Oper, Ballett, Performance und Musical sowie Film und digitale Medien, andererseits die Aufzeichnung, Dokumentation und Interpretation von Musik und Tanz. Das Studium der Tanzwissenschaft bietet Raum für die Erprobung des Körper-Denkens sowie die Vermittlung tanz- und bewegungsspezifischen Wissens im kreativen Zusammenspiel von (wissenschaftlicher) Theorie und (künstlerischer) Praxis.Musikwissenschaft untersucht Erscheinungsformen von Musik und Klang über Zeit- und Kulturräume hinweg, beispielsweise Elektronische Musik und Oper, Musical und Jazz, Sinfonik und Weltmusik.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Durch die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs und eine praxiso-rientierte Anbindung der Fächer bieten sich zahlreiche berufliche Anschluss-möglichkeiten. In Projekten und Modulen sammeln Sie praktische Erfahrungen in Forschung und Wissenschaft und knüpfen Kontakte zu Berufsfeldern Ihrer Wahl. Die Perspektiven sind vielfältig: Ob in Wissenschafts- oder Kul-turmanagement, Kulturpolitik, als Dramaturg/in, Lektor/in oder in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Theater, in Kultur- oder Konzertinstitutionen – das Studium qualifiziert Sie für eine Vielzahl spannender Betätigungsfelder.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Die facettenreiche Engführung von Tanz- und Musikwissenschaft, die in Salzburg einmalig angeboten wird, fordert und forciert ein transdisziplinäres Konzept, ohne spezifische Kompetenzen zu vernachlässigen, und bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten an andere Geistes- und Kulturwissenschaften. Schwerpunkte des Salzburger Profils bilden dabei die szenischen Künste und ihre Mediatisierung.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Musik- und Tanzwissenschaft

Basismodule
Überblicke und Einblicke10 ECTS
Einführungen 16 ECTS
Geschichtliche Überblicke15 ECTS
Grundlagenmodule (1 aus 3 ist zu wählen)
Theorie der Musik11 ECTS
Kombinationsmodul11 ECTS
Theorie, Praxis und Ästhetik des Tanzes11 ECTS
Aufbaumodule (5 aus 7 sind zu wählen)
Transkulturelle Perspektiven: Musik und Tanz11 ECTS
Musikhistoriografie11 ECTS
Tanz als Wissenskultur11 ECTS
Struktur und Analyse der Musik11 ECTS
Inszenierung und Aufführung11 ECTS
Kulturwissenschaftliche Perspektiven: Musik und Tanz11 ECTS
Musik, Tanz und Medien 11 ECTS
Aktuelle Forschungsfelder und Methoden16 ECTS
Praktika6 ECTS
Vertiefungsmodule (1 aus 3 ist zu wählen)
Musikwissenschaft16 ECTS
Tanzwissenschaft16 ECTS
Musik- und Tanzwissenschaft16 ECTS
Freie Wahlfächer24 ECTS
Bachelorarbeit5 ECTS
Kommissionelle Bachelorprüfung6 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Andrea Lindmayr-Brandl
Univ.Prof. Dr. Andrea Lindmayr-Brandl Vorsitzender der Curricularkommission Musik- und Tanzwissenschaft
  • Erzabt-Klotzstraße 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-4650
Fax:
+43 662 8044-0001
andrea.lindmayr-brandl@sbg.ac.at
  • News
    Eine Juristin und zwei Forschende aus der naturwissenschaftlichen Disziplin haben den Young Investigator Awards gewonnen. Er wurde im Rahmen des Tages der Universität verliehen.
    Die Studieneingangs- und Orientierungsphase an Universitäten entscheidet vielfach über den Verbleib in einem Studium. Leonhard Menges aus dem Fachbereich Philosophie hat dazu ein ausgezeichnetes Konzept vorgelegt.
    Der Universitätsrat bestätigte heute den Vorschlag des designierten Rektors Hendrik Lehnert und wählte Nicola Hüsing, Katja Hutter, Barbara Romauer und Martin Weichbold zu den neuen Vizerektorinnen und zum Vizerektor. Das neue Rektorat wird am 1. Oktober 2019 seine Arbeit aufnehmen.
    In einem Festakt am „Tag der Universität“ wurde gestern Rektor Heinrich Schmidinger verabschiedet. Zuvor hatte er noch mit seinem Nachfolger Hendrik Lehnert über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Paris Lodron-Universität Salzburg diskutiert.
    Titanenwurz - Eine der spektakulärsten Pflanzen der Welt steht kurz vor der Blüte
    Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf schreibt die Universität Salzburg den mit 10.000,-- Euro dotierten Kurt-Zopf-Förderpreis für habilitierte Angehörige von Organisationseinheiten der Universität, welche die Fachgebiete Geistes-, Kultur- und/oder Sozialwissenschaft, Rechtswissenschaft oder Theologie umfassen, aus.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Zu diesem Thema hält Prof. Dr. Andreas Nehring (FAU Erlangen) eine Public Lecture am Montag, 17. Juni 2019, 17:00 Uhr im HS 103 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, 3. OG)
    Der Fachbereich Chemie und Physik der Materialien, das Institut für Chemie und Technologie der Materialien an der TU Graz und Rosenberger Hochfrequenztechnik aus Fridolfing in Bayern laden zum Vortrag ein. Wann: 18.6., 16.15 Uhr, Hörsaal 2, Jakob-Haringer-Straße 2a, Salzburg Itzling.
    BRI, One Belt and One Road, Die neue Seidenstraße. Das alles sind mittlerweile gut bekannte Namen eines der größten Infrastrukturprojekte aller Zeiten, das wie kein anderes Projekt Chinas mit dem Namen des Staatspräsidenten Xi Jinping verbunden ist. Mittlerweile sind die ersten 5 Jahre des Plans vorüber. Ein zweites internationales Forum zum Thema fand in Peking unter Beteiligung zahlreicher aktueller und ehemaliger Staatschefs, Minister und Entscheidungsträger im April 2019 statt. Nun ist es Zeit für eine Art erste Bilanz. Der Vortrag stellt zunächst die Initiative und ihre Hintergründe dar und unterzieht "Chinas neue Seidenstraßen“ am Ende einer kritischen Analyse. Dabei liegt ein Fokus darauf, wie sich Europa zu Chinas „Initiative" bisher verhalten hat und wie künftige Perspektiven aussehen könnten.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. eine Stunde. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Do 27. JUNI, 18h: ABSCHLUSSVERANSTALTUNG DES PROGRAMMBEREICHS KUNSTPOLEMIK – POLEMIKKUNST // KunstQuartier|Bergstr. 12a |W&K-Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Das Weiterbildungsangebot für engagierte Pädagog/innen und Interessierte im neuen kompakten Tagungsformat in der Großen Universitätsaula Salzburg. Jetzt anmelden und aktiv erfahren, wie Sie Geborgenheit für Kinder und Jugendliche spürbar machen!
  • Veranstaltungen
  • 17.06.19 NaWi Antrittsvorlesungen Professorin Simone Pokrant und Professor Nathan Weisz
    17.06.19 Public Lecture Prof. Nehring: Populäre Spiritualität – Achtsamkeit als neue Religion?
    18.06.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    18.06.19 5 (ein Resümee)
    18.06.19 W&K-Forum "5" (ein Resümee): Podiumsdiskussion, Buchpräsentation, Musik und Buffet
    19.06.19 Polemik im Dienst der guten Sache? Robert Menasses Hallstein-Zitate und der Streit über die europäische Einigung
    19.06.19 Sprachwandel R/Evolution von unsichtbarer Hand ?
    19.06.19 Karnivore Pflanzen
    23.06.19 Die Familie der Rötegewächse: Botanisches und Spannendes
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg