PHILOSOPHIE, POLITIK UND ÖKONOMIE, BACHELORSTUDIUM

Rechtswissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Arts (BA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät, Rechtswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich FB Philosophie, FB Politikwissenschaften und Soziologie, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 699
Voraussetzung Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss

Was lerne ich?

Das Bachelorstudium Philosophie, Politik und Ökonomie geht von der Beobachtung aus, dass in den drängenden Fragen unserer Gesellschaft — wie Globalisierung, Klimawandel oder Ungleichheit — zunehmend interdisziplinäre Herangehens- und Sichtweisen erforderlich sind. Das PPÖ-Studium trägt dieser Erfordernis Rechnung, indem die beteiligten Disziplinen — Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomik — nicht getrennt nebeneinander stehen. Vielmehr verschränken sie sich zu einem aufbauenden interdisziplinären Programm. Der Fokus liegt auf der Vermittlung von methodischen Kompetenzen. Dadurch erhalten die Studierenden des PPÖ-Studiums eine Verbundqualifikation, grundsätzlich und analytisch an Problemstellungen heranzugehen.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

AbsolventInnen des Bachelorstudiums Philosophie, Politik und Ökonomie stehen u.a. folgende Berufsfelder offen: Tätigkeiten in der Privatwirtschaft, Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung, Tätigkeiten in gesetzgebenden Körperschaften und in politischen Parteien, Tätigkeiten in Nichtregierungsorganisationen und Interessengruppen, Tätigkeiten im Mediensektor und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tätigkeiten im Auswärtigen Höheren Dienst (diplomatische Laufbahn), in den Institutionen der Europäischen Union und in internationalen Organisationen, Tätigkeiten in der politischen Bildung (Stiftungen, Akademien, Bildungswerke etc.) sowie Tätigkeiten in der universitären und außeruniversitären Lehre und Forschung.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Das Bachelorstudium Philosophie, Politik und Ökonomie ist das erste und bislang einzige BA Studium dieser Art in Österreich. Die beteiligten Disziplinen sind in der internationalen Forschungslandschaft bestens vernetzt, genießen einen hervorragenden Ruf und haben in den letzten Jahren gemeinsam die Universität Salzburg als erstklassige Adresse in der internationalen Wissenschaftsszene etabliert. Ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis und die oft familiär-persönliche Atmosphäre in den Fachbereichen unterscheidet Salzburg von den Massen-Unis der großen Städte. Dies garantiert eine moderne Ausbildung an den Nahtstellen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Philosophie, Politik und Ökonomie

Pflichtmodule (ua STEOP)11 ECTS
Einführung in die Wirtschafts- und Sozialphilosophie10 ECTS
Logik8 ECTS
Angewandte Wissenschaftstheorie15 ECTS
Grundlagen der Politikwissenschaft15 ECTS
Kernfach I+II Politikwissenschaft24 ECTS
Grundlagen der VWL9 ECTS
Vertiefung VWL12 ECTS
Interdisziplinäres Seminar6 ECTS
Wissenschaftliche Arbeitstechniken13 ECTS
Grundlegende empirische Methoden11 ECTS
Weiterführende Methoden6 ECTS
Bachelorarbeit6 ECTS
Wahlfächer24 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Hannes Winner
Univ.-Prof. Dr. Hannes Winner Vorsitzender der Currikularkommission PPÖ
  • Residenzplatz 9
  • 5010 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-3703
Fax:
+43 662 8044-0001
hannes.winner@sbg.ac.at
  • News
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    Für seine gelungene befreiungstheologische und sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit religiös aufgeladenen Konflikten in seiner Heimat Nigeria wurde dem Priester und Theologen Gideon Pwakim am 8.Oktober der Erwin-Kräutler-Preis 2019 verliehen. Benannt ist der Preis nach dem langjährigen Bischof von Xingu/Brasilien und alternativen Nobelpreisträger Erwin Kräutler, der sich seit über fünf Jahrzehnten für die Rechte der Menschen im Amazonasgebiet einsetzt.
    An seinem 39. Hochzeitstag hat die Universität Salzburg Universitätsprofessor Heinrich Schmidinger als Rektor verabschiedet. Er freue sich nun auf etwas mehr Verantwortungslosigkeit, sagte er im Rahmen des Festakts in der Großen Universitätsaula.
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Der aus Salzburg stammende Autor Franz Paul Horn präsentiert seinen ersten Roman »Über die Grenzen«. Im Sommer 2015 wagt er mit zwei Freunden eine Radtour in den Iran. Diese Reise verändert sein Leben ...
    Dr. Stéphanie E. Binder (Bar-Ilan University, Israel) Mittwoch, 16. Okt. 2019, 18 Uhr c.t., Raum, E.33 (Abguss-Sammlung), Residenzplatz 1, 5020 Salzburg
    Gefragt ist dein Kreativpotential! Lerne den Stadtteilverein kennen, der das Andräviertel in Szene setzt. Komm in Gespräche, knüpfe Kontakte, setze deine Ideen um und hab Spaß dabei.
    In diesem Jahr feiern Japan und Österreich das 150. Jubiläum der Unterzeichnung des bilateralen Freundschaftsvertrages. Aus diesem Anlass veranstaltet die Universität Salzburg in Kooperation mit Stadt und Land Salzburg die Konferenz "Japan an Viennesemodernism".
    Mit dem Thema ESG Regulierung – Auswirkungen des EU Aktionsplans kommt das Impact Forum Europe bereits zum sechsten Mal nach Salzburg.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am 24.10.2019 finden zum zweiten Mal die im Vorjahr in Kooperation zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Fachbereich für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg ins Leben gerufenen Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist die Diskussion aktueller Fragen der Sozialversicherung aus dem Blickwinkel von Wissenschaft und Praxis.
  • Veranstaltungen
  • 14.10.19 Large Roman ships in the Eastern Mediterranean
    15.10.19 Ästhetik des Vergessens - Emmanuel Guiberts "Alans Krieg" als Testbeispiel
    15.10.19 >>Über die Grenzen
    17.10.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg