SLAWISTIK, BACHELORSTUDIUM

Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Arts (BA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich Slawistik
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 650
Voraussetzung

Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss.

Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung: Zusatzprüfung aus Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht 10 Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich besucht worden sind.

Was lerne ich?

Die Slawistik an der Universität Salzburg widmet sich dem Studium der Sprache, Literatur und Kultur Russlands, Polens und Tschechiens. Wir erschließen diesen großen Kulturraum und seine in Geschichte und Gegenwart wechselvollen Beziehungen zu Westeuropa über die Auseinandersetzung mit den Sprachen und Literaturen. Das Bachelorstudium Slawistik bietet einen optimalen Einstieg in die professionelle und wissenschaftliche Beschäftigung mit dem slawischsprachigen Kulturraum. Die wissenschaftlichen Teilbereiche Linguistik, Literatur- und Kulturwissenschaft werden von einer intensiven Sprachausbildung in Polnisch, Tschechisch oder Russisch begleitet. Im Rahmen des Studiums wird eine von diesen Sprachen als Schwerpunkt und eine weitere bis auf ein kommunikatives Niveau erlernt.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Unsere Studierenden erwerben während ihres Studiums Osteuropa-Kompetenzen, die vielfältige berufliche Perspektiven eröffnen. Ausgerüstet mit der Kenntnis von mindestens zwei slawischen Sprachen, mit einem soliden Überblick über den geographischen sowie kulturellen Raum und einem Studienaufenthalt in einem oder mehreren slawischen Ländern, verfügen unsere AbsolventInnen über die besten Voraussetzungen auf eine Anstellung in der Kultursphäre, in der Erwachsenenbildung oder in der Tourismusbranche. In der Kombination mit einem anderen Studium, bspw. der Wirtschaft, Jus oder Kommunikationswissenschaft, erhöhen sie ihre Chancen auf einen guten Job in internationalen Unternehmen und Organisationen oder auch in Verlagen und Medienunternehmen.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Der Fachbereich Slawistik betreibt innovative Schwerpunkte in Forschung und Lehre und ist international gut vernetzt. Wir bieten den Studierenden ideale Studienbedingungen und vermitteln attraktive Möglichkeiten für Sommerkurse, Auslandssemester und facheinschlägige Praktika. Der Fachbereich und seine Studierendenvertretung (StV) bieten den Studierenden ein buntes kulturelles und gesellschaftliches Programm. Jedes Jahr erarbeiten unsere Studierenden unter der Leitung einer professionellen Regisseurin ein russisches Theaterstück, mit dem sie auf Bühnen in Salzburg und Wien in der Originalsprache auftreten. Für Abwechslung im Studienalltag sorgen gemeinsame Koch- und Filmabende sowie Slawistik-Feste. Ihre Sprachkenntnisse können unsere Studierenden bei unterschiedlichen Diskussionsrunden einsetzen sowie im Tandem mit Muttersprachlern verbessern.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Slawistik

STEOP (Studieneingangs- und Orientierungsphase)8 ECTS
Sprachausbildung49 ECTS
Sprachwissenschaft21-26 ECTS
Literaturwissenschaft20-25 ECTS
Kulturwissenschaft19-24 ECTS
Zweite Slawische Sprache23 ECTS
Bachelorarbeit5 ECTS
Bachelorprüfung & Sprachkompetenzprüfung6 ECTS
Freie Wahlfächer24 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Gertraud Hatheyer
Gertraud Hatheyer Sekretariat Slawistik
  • Erzabt-Klotz-Straße 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-4500
Fax:
+43 662 8044-160
gertraud.hatheyer@sbg.ac.at
  • News
    Durch die Corona-Krise findet die Lehre über E-Learning statt – eine Challenge für die Lernplattform Blackboard. Darum wird jetzt technisch aufgerüstet.
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    CHRISTIAN KRATTENTHALER, Universität Wien, hält im Rahmen der Vortragsreihe „Musik & Mathematik" am Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr, einen Online-Vortrag als Webex-Meeting.
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg