PHILOSOPHIE AN DER KATHOLISCH-THEOLOGISCHEN FAKULTÄT, BACHELORSTUDIUM

Katholisch-Theologische Fakultät
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Arts (BA)
Fakultät Katholisch-Theologische Fakultät
Fachbereich Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 194
Voraussetzung Voraussetzungen zusätzlich zur Reifeprüfung Zusatzprüfung aus
Latein vor Ablegung der Bachelorprüfung, wenn nicht 10
Wochenstunden aus Latein an einer höheren Schule erfolgreich
besucht worden sind.

Was lerne ich?

Philosophie ist der Versuch, auf die Grundfragen der menschlichen Existenz Antworten zu finden, die den wissenschaftlichen Kriterien der Zeit genügen. Das Bachelorstudium Philosophie KTH bietet eine umfassende Ausbildung in den wichtigsten philosophischen Disziplinen. Es vermittelt ein grundlegendes Verständnis unterschiedlicher wissenschaftlicher Zugänge zur Wirklichkeit sowie eine ebenso breite wie tiefgreifende Kenntnis der vielfältigen philosophischen Antworten und Positionen, die in Geschichte und Gegenwart entwickelt wurden. Darüber hinaus befähigt es, Probleme begrifflich präzise zu erfassen, kritisch zu denken, richtig zu argumentieren, begründet zu urteilen und mit unterschiedlichen Perspektiven konstruktiv umzugehen. Studierende erwerben so die Kompetenz, in vielfältigen gesellschaftlichen Herausforderungen solide Orientierung zu finden und zu geben.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Ein Studium der Philosophie befähigt zum kritischen und kreativen Umgang mit Problemstellungen verschiedenster Art. Augenmaß und ein reiches Repertoire an Lösungsansätzen bei gleichzeitiger intellektueller Flexibilität, Sensibilität und Offenheit machen Philosoph*innen zu kompetenten Dialogpartner*innen, die den aktuellen Herausforderungen mit Weit- und Tiefblick begegnen. Im Unterschied zu klar berufsbezogenen Studien (wie z.B. Lehramt, Medizin, Architektur usw.) sind vielfältige Einsatzgebiete möglich, am besten in Kombination mit einer fachspezifischen Zusatzausbildung: Kultur- und Personalmanagement, Unternehmensberatung und Coaching, Bibliotheks- und Verlagswesen, Medien, Erwachsenenbildung, Politik(beratung), Informationstechnologie, Umweltschutz und Ethikberatung. Das im Zuge dieser Ausbildung erlangte Wissen kann auch in einem Masterstudium noch vertieft und ein wissenschaftlicher Werdegang angestrebt werden.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Der Fachbereich Philosophie KTH bietet ein Studium in beinahe familiärer Umgebung mit persönlich engagierten, für die Sache der Philosophie begeisterten Lehrenden. In Lehrveranstaltungen in kleinen Gruppen, studierendennaher Betreuung und kollegialer Atmosphäre werden abstrakte Inhalte lebensnah verknüpft, mit Raum für Austausch und individuelle Interessen. Qualifizierende Arbeiten können in interdisziplinärer Offenheit und - wenn gewünscht - mit enger persönlicher Betreuung erarbeitet werden. Die Relevanz philosophischen Denkens für das persönliche und gesellschaftliche Leben ist ein zentrales Anliegen des Fachbereichs, was sich auch in der Schwerpunktlegung spiegelt: das Menschsein in seinen metaphysisch-historischen Grundlagen sowie den psychologischen, sozialen, existenziellen, religiösen und moralischen Dimensionen philosophisch zu befragen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

BM 01: Geschichte der Philosophie8 ECTS
BM 02: Philosophisch-methodologische Grundlagen15 ECTS
BM 03: Metaphysik mit Philosophischer Gotteslehre6 ECTS
BM 04: Philosophische Anthropologie und Ethik9 ECTS
BM 05: Naturphilosophie7 ECTS
BM 06: Philosophische Psychologie12 ECTS
BM 07: Geschichte der Philosophie13 ECTS
BM 08: Spezielle Metaphysik13 ECTS
BM 09: Aufbaumodul Philosophische Anthropologie und Ethik11 ECTS
BM 10: Religionsphilosophie/ -wissenschaft9 ECTS
BM 11: Politische Philosophie8 ECTS
BM 12: Aktuelle Fragen der Philosophie17 ECTS
Wahlmodul lt. § 616 ECTS
Freie Wahlfächer24 ECTS
Bachelorarbeit12 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Michael Gabor Zichy
Dr. Michael Gabor Zichy Vorsitzender der Curricularkommission Philosophie
  • Franziskanergasse 1/IV
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-2548
Fax:
+43 662 8044-0001
Michael.Zichy@sbg.ac.at
  • News
    Johann Scheutz und Stephan Elspass, beide Germanisten, sprechen am MO 25.11. in der Panoramabar in Lehen darüber, wie sich die gesprochene und geschriebene Sprache in Österreich verändern.
    Am DO 21.11.19 präsentiert Manfred Mittermayer, Leiter des Literaturarchivs an der Universität Salzburg, das Buch "Franz Michael Felder: Aus meinem Leben". Dazu gibt es eine Lesung von Schauspieler Werner Friedl.
    Die SchülerUNI "Hormone & Gehirn: Wie arbeiten sie zusammen?" stieß auf großes Interesse. Das Team rund um DDr. Belinda Pletzer vom Centre for Cognitive Neuroscience (CCNS) gab Einblick in den Forschungsalltag.
    Die Salzburger Historikerin Christina Antenhofer wurde kürzlich zum Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste (Historische Klasse) ernannt.
    Margit Reiter, seit WS 2019 neue Professorin für Europäische Zeitgeschichte am Fachbereich Geschichte präsentiert am 20. November ihr neues Buch "Die Ehemaligen" im HS 381, GesWi, Rudolfskai 42.
    Die VERNISSAGE zur Ausstellung findet am MI 20.11.19, 18.30 Uhr, im enter: Raum für Kunst im KunstQuartier, Bergstr. 12a, sttt. AUSSTELLUNGSDAUER: 21. November 2019 - 31. Jänner 2020.
    Vortragende: Frau Prof.in Qiong Zhang - Zeit: Mittwoch, 20. November 2019, 18.00 Uhr - Ort: Bibliotheksaula, Universitätsbibliothek, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg.
    Die jährlich stattfindende interdisziplinäre Fachtagung des Wissensnetzwerks Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt findet dieses Jahr am Donnerstag, 21.11.2019, zum Thema "Die Arbeit ist immer und überall - Mobiles Arbeiten und seine Folgen" auf der Edmundsburg statt.
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
    Der FB KoWi lädt Sie sehr herzlich zum Gastvortrag zum Thema How News Use is Changing Across the World - Vortrag von Dr. Richard Fletcher – Reuters Institute, University of Oxford .
    Im Rahmen der Vortragsreihe Geschichte im Gespräch sowie der Vorlesung "Grundlagen der Mittelalterlichen Geschichte (Christina Antenhofer)" hält Thorsten Hiltmann (Münster) am 26. November 2019 um 09 Uhr im HS 380 einen Vortrag zum Thema Mittelalterliche Heraldik zwischen Kulturgeschichte und neuen digitalen Methoden
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    28. bis 30. November 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft, Tanzstudio, Raum 2.105, 2. OG
    Am 29. November 2019 findet die Tagung "Verantwortlichkeit digitalisierter Unternehmen" an der Universität Salzburg statt. Der Fokus liegt dabei auf den ethischen und rechtlichen Auswirkungen des Einsatzes künstlicher Intelligenz.
    Am MO 2.12. findet im Unipark Nonntal ein Empfang anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Instituts für Realienkunde des Mittelalters und der frühen Neuzeit (IMAREAL) statt. Die Begrüßungsworte spricht Rektor der Universität Salzburg Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert.
    Der Fachbereich Linguistik lädt alle Interessierten ein zur Teilnahme an der 45. Österreichische Linguistiktagung. Die Veranstaltung findet am 6. und 7.12.19 im Unipark Nonntal statt. Die Frist zur Registrierung zu den regulären Teilnahmegebühren in Höhe von 40 bzw. 15 Euro (für Studierende und taube TeilnehmerInnen) wurde bis zum 07.11.2019 verlängert.
  • Veranstaltungen
  • 18.11.19 WiWi-Get2gether
    20.11.19 Vortrag im Rahmen der Agorá: „A New World with a Spin: Discourses on the Globe in Early Modern China“
    20.11.19 Die Collage als Schnittstelle disparater Ebenen Teil II
    21.11.19 Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
    21.11.19 Interdisziplinäre Tagung "Die Arbeit ist immer und überall ... - mobiles Arbeiten und seine Folgen"
    21.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Vom Museum des Bürgertums zum Museum in und für die Gesellschaft
    21.11.19 How News Use is Changing Across the World
    22.11.19 Exkursion: Massen sterben – landschaftliche, architektonische und materielle Erinnerungen an zwei Weltkriege. Wege des Erinnerns in europäischer Perspektive
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg