APPLIED GEOINFORMATICS, MASTER'S PROGRAMME

Bild Angewandte Geoinformatik
Course Duration / ECTS 4 semesters / 120 ECTS
University degree Master of Science (MSc)
Faculty Department of Geoinformatics - Z_GIS
Department Department of Geoinformatics
Mode Full time
Study ID D 066 856
Language of Instruction English
Admission Requirements Bachelor level graduates from ‘spatially oriented disciplines’
like Geography, Surveying / Geomatics, Geoinformatics or
Cartography can be admitted without additional coursework.
Candidates with a bachelor level or higher qualification in
other relevant fields like computer science, ecology,
geosciences, environmental sciences, social sciences
of economics can be ‘conditionally’ admitted with additional
credit requirements of up to 45 ECTS.

What will I learn?

The knowledge and skills developed in this programme are based on the common grounding of spatial sciences and a ‘Digital Earth’ perspective, based on concepts typically acquired during undergraduate Geography, Surveying, Environmental Studies, Cartography or Planning programmes. The MSc aims at building of advanced competences in geospatial data acquisition and data management, data analytics and simulation as well as interactive communication. Graduates are expected to interface with different spatially oriented application domains, contribute to solving problems across societies, economies and environments as well as leading teams assigned pertinent tasks.

Which career opportunities do I have?

Graduates of the Master's programme in "Applied Geoinformatics" develop a focus on methodological and technical areas of expertise, thus emphasizing career perspectives in public administration (e.g. spatial data infrastructures and Geoinformatics services and application development, as well as in application domains such as in spatial planning, regional management, mobility, environment and nature conservation) and in business across a broad spectrumof industries. The study programme covers all areas of geospatial data collection and data management, spatial analytics, communication of results and decision support, interaction with of spatial information, as well as aspects of general management.

Why Salzburg?

The Department of Geoinformatics – Z_GIS at the University of Salzburg is a recognized Centre of Excellence established since the late 1980ies and provides the competence and capacity for offering a high level of undergraduate and postgraduate education. The residential MSc programme in Applied Geoinformatics is managed by Z_GIS as a core component of its academic qualifications in Geoinformatics and Geographic Information Science. The excellent support of students is a special feature, we translate research into education. A compulsory internship brings added value and links with potential employment opportunities in a relevant sector.

How is the course structured?

Applied Geoinformatics Master's Programme

Propedeutics and Elective courses15 ECTS
GIScience: Theory and Research Methods6 ECTS
Methods in Geoinformatics18 ECTS
Spatial Analysis and Modeling6 ECTS
Geo Application Development12 ECTS
Spatial Data Infrastructures12 ECTS
I3 Project12 ECTS
Electives, cf.§6
Master thesis (incl ePortfolio and Master’s exam)30 ECTS
Internship9 ECTS
Total120 ECTS

Contact

Bild Barbara Hofer
Assoc.-Prof. Dr. Barbara Hofer Associate Professor | Associated Faculty at Doctoral College GIScience
  • Schillerstraße 30
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-7507
Fax:
+43 662 8044-0001
msc-geoinformatics@sbg.ac.at
  • News
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg unterstützen die Initiative "Scientist4Future Österreich" und das Klimavolksbegehren durch die Veröffentlichung von Zitaten.
    Wie reagieren Stadtbewohner auf Umweltmigranten vom Land, speziell in Entwicklungsländern? Die Salzburger Politikwissenschaftlerin Gabriele Spilker hat zusammen mit einem internationalen Team dazu 2400 Menschen in Kenia und Vietnam befragt. Die Studie ist am Montag, 22. Juni, im Fachjournal Nature Climate Change erschienen.
    Professor Manuel Schabus, Zentrum für Kognitive Neurowissenschaften Salzburg (CCNS) am Fachbereich Psychologie, untersuchte mit seinem Team die durch die Coronakrise beeinflusste Qualität des Schlafes der Österreicher.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Dr. Jörg Paetzold, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der RW-Fakultät, erhält für sein Projekt "Wenn Eltern plötzlich Pflegefälle werden: Karriere-Konsequenzen für Töchter und Söhne in Österreich" den Förderpreis des Theodor Körner Fonds.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg