Anne-Sophie Balzer

 Anne-Sophie Balzer © privat

Hauptbetreuerin Univ.-Prof.in Dr.in Anne Koch
Nebenbetreuerin Prof.in Dr.in Almut-Barbara Renger
Beginn 2018
Kontakt anne.sophie.balzer(at)googlemail.com
Thema der
Dissertation
Authority and Dominance in Transcultural Yoga.
Sexual Violence in Yoga, Christian Churches and Sports. A Comparison of Structural Factors and Emotional Configurations

 

Abstract

Yoga ist in der Vorstellung vieler Menschen mit Wellness, Gesundheit, Spiritualität, mit Empowerment und einem gewaltfreien Miteinander verbunden. Die Yogastunde gilt als Raum der persönlichen Entfaltung, der Erfahrung von Achtsamkeit und Stille, des spielerischen Umgangs mit körperlichen und mentalen Grenzen und des zwanglosen Erlebens neuer Formen von Spiritualität jenseits religiöser Institutionen. Wie passen diese Vorstellungen und Erwartungen zu Vorfällen sexualisierter Gewalt, die in verschiedenen Yoga- und Meditationsstilen und befeuert durch die #MeToo-Debatte seit 2017 öffentlich geworden sind? In meinem Dissertationsvorhaben beschäftige ich mich mit Mechanismen und Strukturfaktoren, die Vorfälle sexualisierter Gewalt in verschiedenen Stilen des Modern Postural Yoga begünstigen und hervorbringen können. Während es seit den 1990er Jahren weltweit und in Deutschland spätestens seit 2006 Bemühungen um die Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch in pädagogischen Institutionen mit kirchlichen, staatlichen oder privaten Trägern gibt, haben Vorfälle von sexualisierter Gewalt im Yoga den Status von Einzelfällen, die bislang von keiner Institution systematisch aufgearbeitet wurden.
Die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in christlichen Kirchen und im Sport dient als Vergleichsgrundlage, von der ausgehend Missbrauchsvorfälle in unterschiedlichen Yogatraditionen mitsamt ihrer Spezifika beleuchtet werden. Besonderes Augenmerk der Arbeit soll auf dem Zusammenspiel diverser Faktoren liegen, wobei eine Unterscheidung verschiedener Ebenen – etwa der philosophische Überbau, die Organisation der Institutionen, ihre Pädagogik und emotionale Konfiguration – sinnvoll erscheint. Der erste Teil erarbeitet die organisatorischen, strukturellen, ideologischen Faktoren bei Missbrauchs-Vorfällen. Der zweite Teil untersucht auf dieser Grundlage anhand von Fallstudien das emotionale Setting von Gewalt und Dominanzverhältnissen grundsätzlich, die zu beobachtenden Verhältnisse in bestimmten Yoga-Communities bei einschlägigen Vorfällen und darüber hinaus einen vermuteten Zusammenhang zwischen strukturellen, organisationsspezifischen und emotionalen Konfigurationen. Ziel ist es, Ursachen und Bedingungen für sexualisierte Gewalt im einschlägigen Feld des transkulturellen Yoga zu benennen.

Lebenslauf

Studium
seit 04/18 Doktoratsstudium der Religious Studies an der Universität Salzburg
10/13 – 12/17 Master of Arts an der Humboldt-Universität Berlin
Studium der Kulturwissenschaft; Schwerpunkte: kulturhistorische und gegenwartsrelevante Körperpolitiken in der Popkultur, Trauer und Trauerarbeit in sozialen Medien, Virtuosität als Kulturtechnik
Master Arbeit: “Who’s the Real Hillary?“ Media Discourses on Hillary Clinton’s Authenticity and Her own Strategies in the Election Campaign 2016
10/09 – 03/13 Bachelor of Arts an der Universität Erfurt
1. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft; Schwerpunkte: Literatur und Gender, Literatur des Displacements, Literatur und Psychoanalyse
2. Studium der Kommunikationswissenschaft (Nebenfach); Schwerpunkte: Kultur und Kulturvergleich, Cultural Studies
Bachelorarbeit: SCUM Utopia – Ein Wort als Ort. Subversion und Selbstkonstitution durch performativ erzeugte Identität in Valerie Solanas’ SCUM Manifesto

Sonstiges 
Ich arbeite als Journalistin und Yogalehrerin.

  • News
    Am: 15.11.2018 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 207 der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
    Die neunte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" findet am 15./16. November 2018 im Europasaal der Edmundsburg (Mönchsberg 2, Salzburg) statt.
    Tagung zu Übersetzung und Polemik im KunstQuartier // Donnerstag, 15. November, 18:30h ABENDVORTRAG: ULRICH WYSS (Frankfurt am Main): Übersetzen als Polemik – Borchardts Dante // Bergstr. 12a, 1. OG, W&K-Atelier // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Florian P. Schiestll hält am 16. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 435 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Divergent floral evolution driven by pollinators and herbivores". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Rudolf Krska hält am 16. November 2018 um 11:30 Uhr im HS 421 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Novel (Integrated) Methods to Control, Detect and Reduce Mycotoxins in Food and Feed". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Es ist wieder so weit, am 17. November 2018 findet das Konzert des Universitätsorchesters für dieses Semester statt.
    Der Fachbereich Psychologie lädt am 17.11.18 zum Fest-Symposium zur 20-jährigen Kooperation der Stadt Salzburg, Senioreneinrichtungen, und der Universität Salzburg, Fachbereich Psychologie, ein.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Vortrag von Prof. Dr. Samuel Mössner, WWU Münster, am Mittwoch, 21.11.2018 um 18h im HS 436, Naturwissenschaftliche Fakultät
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 15.11.18 Übersetzung und Polemik
    15.11.18 Vorträge der Salzburger Juristischen Gesellschaft
    16.11.18 Übersetzung und Polemik
    16.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 "Probleme des Vorsteuerabzuges mit Schwerpunkt Umsatzsteuerbetrug"
    17.11.18 Übersetzung und Polemik
    17.11.18 Konzert des Universitätsorchesters Salzburg
    19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
    21.11.18 Zeit und Kult in der Gründungsphase der neuen Polis Rhodos
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg