LITERATUR- UND KULTURWISSENSCHAFT, SCHWERPUNKT KOMPARATISTIK, MASTERSTUDIUM

Komparatistik
Dauer / ECTS 4 Semester / 120 ECTS
Akademischer Grad Master of Arts (MA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich interdisziplinäres Studium, beteiligte Fachbereiche:
Altertumswissenschaften (Klassische Philologie),Anglistik
und Amerikanistik, Germanistik, Romanistik, Slawistik
sowie der Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 066 596
Voraussetzung Abgeschlossenes facheinschlägiges,
d.h. literaturwissenschaftliches, philologisches oder
kulturwissenschaftliches Studium mit
literaturwissenschaftlichem Anteil (BA, Diplom oder Lehramt).

Was lerne ich?

Das Masterstudium Literatur- und Kulturwissenschaft ist ein interdisziplinäres Studium, das im Lehrverbund der Fachbereiche Anglistik und Amerikanistik, Germanistik, Klassische Philologie, Romanistik, Slawistik und des Schwerpunkts Wissenschaft & Kunst angeboten wird. Das Schwerpunktfach Komparatistik beleuchtet die Vielfalt regionaler, nationaler und transnationaler literarischer und kultureller Phänomene aus der einheitlichen Perspektive von Theorien und Methoden, die alle Philologien miteinander verbinden. Es setzt sich wissenschaftlich mit Hoch- ebenso wie mit Popularkultur und ihren Einflüssen auf Ästhetik und Medien sowie mit der interdisziplinären Erforschung von Literatur, Kultur und Sprache auseinander. Im Mittelpunkt stehen die mediale Bedingtheit von Literatur und ihre Wechselwirkung mit anderen Künsten und kulturellen Kommunikationsformen. Diese Problemfelder werden in den drei Themenmodulen Identität, Transfer und Hierarchie erarbeitet. Das Studium wird durch anwendungsorientierte Lehrveranstaltungen und Praktika abgerundet.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Die Studieninhalte bereiten auf Tätigkeiten in öffentlichen und privaten Bildungsinstitutionen, im Kultur- und Mediensektor sowie in Forschung und Lehre vor. Berufsfelder, die den Absolventinnen und Absolventen offenstehen, sind z.B.:  Literaturvermittlung, Verlagswesen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Online- und Printmedien, Bibliotheken und Archive, Theater und Museen, Ausstellungsplanung und -organisation, Kunst- und Kulturmanagement, Forschung und Wissenschaft im universitären und außeruniversitären Bereich u.a.m.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Salzburg ist der einzige Standort in Österreich, an dem das Fach Literatur- und Kulturwissenschaft studiert werden kann. Das Studienangebot profitiert von der Zusammenarbeit zwischen der Paris-Lodron-Universität und der Universität Mozarteum.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Masterstudium Literatur- und Kulturwissenschaft Schwerpunkt Komparatistik

Allgemeiner Teil (Pflichtmodule)24 ECTS
Schwerpunktfächer (Gebundene Wahlmodule)54 ECTS
Freie Wahlfächer12 ECTS
Masterarbeit24 ECTS
Masterprüfung6 ECTS
Summe120 ECTS

Ansprechperson

Bild Kathrin Ackermann-Pojtinger
Ao.Univ.-Prof. Dr. Kathrin Ackermann-Pojtinger Vorsitzende der Curricularkommission Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Erzabt-Klotz-Str. 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-4468
Fax:
+43 662 8044-0001
kathrin.ackermann@sbg.ac.at
  • News
    zugunsten von ArMut teilen - Unterstützung von AlleinerzieherInnen in akuten finanziellen Notlagen
    Am Mittwoch den 27. November 2019 feierten 56 Absolventinnen und Absolventen ihre Sponsion und Promotion. Die Universität gratuliert herzlich.
    Vortragende: Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Susanne Weigelin-Schwiedrzik Zeit: Montag, 9. Dezember 2019, 18 Uhr Ort: Bibliotheksaula, Universitätsbibliothek, Hofstallgasse 2-4, 5020 Salzburg
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender. Texte und Bilder mögen Ihnen „lichtvolle Impulse“ in der Zeit auf Weihnachten hin bescheren.
    Der Mediziner und Psychologe Hendrik Lehnert wurde am FR 22.11.19 feierlich in sein Amt als Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Dem neuen Rektor stehen die Materialchemikerin Nicola Hüsing, die Innovationsexpertin Katja Hutter, die Finanzexpertin Barbara Romauer und der Soziologe Martin Weichbold zur Seite. Hier geht's zur Fotogalerie
    Die Tagung wird organisiert vom Österreichischen Institut für Menschenrechte und findet in der Edmundsburg am Mönchsberg, Europasaal, 16 bis 19 Uhr, statt. Eintritt frei! Anmeldung erforderlich unter menschenrechte@sbg.ac.at.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil der erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Prof. Otto Seppälä hält am 13. Dezember 2019 um 14:00 Uhr im HS 434 der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstrasse 34, einen Gastvortrag zum Thema "Natural selection on immune function". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    THEMENFELD LITERATUR: "Anfangen im System. Finden, Ordnen, Formen, Merken, Reden in der Rhetorik. VORTRAG von Stephan Kammer (Prof. für Neuere Deutsche Literatur, Universität München) // 19:15h "Der Schneeballeffekt: Too big to progress further" LESUNG von Ann Cotten (Autorin, lebt in Berlin und Wien) // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
  • Veranstaltungen
  • 08.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    09.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    09.12.19 Vortrag im Rahmen der Agorá: "70 Jahre Volksrepublik China: Eine Erfolgsgeschichte?"
    10.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    10.12.19 Intakte Umwelt - ein Menschenrecht?
    10.12.19 My Fair Lady - Der lange Weg von Ovid zum Broadway Musical
    11.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    11.12.19 SOZIALE WÄRME oder die Freude an der Neugierde
    11.12.19 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    12.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    12.12.19 Loop models on a fractal
    12.12.19 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Wie kommt das Objekt ins Netz? Salzburger Regionalmuseen, Inventarisierung Kulturgüterdatenbank
    12.12.19 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld LITERATUR
    12.12.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    13.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
    13.12.19 Natural selection on immune function
    14.12.19 Lichtvolle Impulse in der vorweihnachtlichen Zeit
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg