OSTHEIM Rolf

Abbildung: 571673.JPG
em.o.Univ.Prof. Dr. Rolf Ostheim † Emeritus im BT Prof. Harrer
  • -
  • -
Tel:
-
Fax:
-
keine.email@sbg.ac.at -

† Verstorben am 26.12.2018 

Auszug aus der EMail des Rektors vom 02.01.2019:

"Der Rektor der Paris Lodron-Universität Salzburg gibt die traurige Nachricht, dass Herr                  
O. Univ.-Prof. Dr. Rolf Ostheim    

am Mittwoch, dem 26. Dezember 2018, im 94 Lebensjahr verstorben ist.  

Professor Ostheim begann seine Tätigkeit 1966 als Hochschulassistent am ehemaligen Institut für bürgerliches Recht und Handelsrecht der Universität Salzburg.
Mit 24. Juni 1968 wird er zum Ordentlichen Universitätsprofessor für Zivil- und Handelsrecht an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg berufen.
In den Jahren 1970/71 und 1977/79 war er Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.
Auch nach seiner Emeritierung im Jahr 1993 lehrte und forschte er noch viele Jahre an der Universität Salzburg.
Als Wissenschaftler genoss er großes Ansehen auch über die Landesgrenzen hinaus.
Besondere Verdienste hat er sich um Kontakte zu den Universitäten im damaligen Ostblock erworben, namentlich jene in Jena, Krakau und Pécs.
Er war ein vorbildlicher akademischer Lehrer und bei den Studierenden überaus beliebt.
Sein beruflicher Werdegang war zunächst nicht einfach.
Nach einer schweren Verwundung in den letzten Kriegstagen musste ihm ein Bein abgenommen werden. Trotzdem begann er eine Ausbildung als Cellist und Dirigent und war bis 1953 Kapellmeister des Theaterorchesters in Baden.
Mit bewundernswerter Energie und Selbstdisziplin begann er noch mit 29 Jahren das Studium der Rechtswissenschaften und schlug dann zunächst die Richterlaufbahn ein.
Im Alter von 40 Jahren entschloss er sich erneut zu einem Berufswechsel und wurde Assistent bei Theo Mayer-Maly.
Bereits zwei Jahre später habilitierte er sich bei Franz Gschnitzer in Innsbruck mit einer Arbeit über die Rechtsfähigkeit von Verbänden im österreichischen bürgerlichen Recht.
Den Praxisbezug der juristischen Wissenschaft verlor er bei seinen Arbeiten nie aus dem Auge. Die wichtigsten waren dem Weisungsrecht des Arbeitgebers, der Vorgesellschaft, dem kapitalersetzenden Gesellschafterdarlehen und anderen Rechtsfragen der GmbH gewidmet.
1977 gründete er die Salzburger Juristische Gesellschaft, deren Präsident er bis 2002 war. 

Mit Professor Ostheim verlieren die Universität Salzburg und die Fachöffentlichkeit einen beliebten, hochgeschätzten Universitätslehrer und Wissenschaftler.
 
Die Universität Salzburg wird ihn stets ehrenvoll in Erinnerung behalten.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie."  

 

 * 24.04.1925 in Graz
  
   O.Prof. für Zivilrecht und Handelsrecht (24.6.1968),

   Prädekan: 1969/70, 1976/77,

   Dekan: 1970/71, 1977/79,

   Prodekan: 1971/72, 1979/80,

   Emeritiert: SoSe 1993.

Sonstiges:

 

Gründer und Präsident der Salzburger Juristischen Gesellschaft 1970-2002

 

Ehemaliger künstlerischer Leiter desSinfonieorchesters der Salzburger Kulturvereinigung 1973-1985

 

Richteramtsprüfung 1962
Richter am OlG Linz und
Landesgericht Salzburg

 

Musikstudium:
Staatsprüfung für Violonchello 1950
Kapellmeisterprüfung 1953

 

2019/TP

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg