OSTHEIM Rolf

Abbildung: 571673.JPG
em.o.Univ.Prof. Dr. Rolf Ostheim † Emeritus im BT Prof. Harrer
  • -
  • -
Tel:
-
Fax:
-
keine.email@sbg.ac.at -

† Verstorben am 26.12.2018 

Auszug aus der EMail des Rektors vom 02.01.2019:

"Der Rektor der Paris Lodron-Universität Salzburg gibt die traurige Nachricht, dass Herr                  
O. Univ.-Prof. Dr. Rolf Ostheim    

am Mittwoch, dem 26. Dezember 2018, im 94 Lebensjahr verstorben ist.  

Professor Ostheim begann seine Tätigkeit 1966 als Hochschulassistent am ehemaligen Institut für bürgerliches Recht und Handelsrecht der Universität Salzburg.
Mit 24. Juni 1968 wird er zum Ordentlichen Universitätsprofessor für Zivil- und Handelsrecht an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg berufen.
In den Jahren 1970/71 und 1977/79 war er Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.
Auch nach seiner Emeritierung im Jahr 1993 lehrte und forschte er noch viele Jahre an der Universität Salzburg.
Als Wissenschaftler genoss er großes Ansehen auch über die Landesgrenzen hinaus.
Besondere Verdienste hat er sich um Kontakte zu den Universitäten im damaligen Ostblock erworben, namentlich jene in Jena, Krakau und Pécs.
Er war ein vorbildlicher akademischer Lehrer und bei den Studierenden überaus beliebt.
Sein beruflicher Werdegang war zunächst nicht einfach.
Nach einer schweren Verwundung in den letzten Kriegstagen musste ihm ein Bein abgenommen werden. Trotzdem begann er eine Ausbildung als Cellist und Dirigent und war bis 1953 Kapellmeister des Theaterorchesters in Baden.
Mit bewundernswerter Energie und Selbstdisziplin begann er noch mit 29 Jahren das Studium der Rechtswissenschaften und schlug dann zunächst die Richterlaufbahn ein.
Im Alter von 40 Jahren entschloss er sich erneut zu einem Berufswechsel und wurde Assistent bei Theo Mayer-Maly.
Bereits zwei Jahre später habilitierte er sich bei Franz Gschnitzer in Innsbruck mit einer Arbeit über die Rechtsfähigkeit von Verbänden im österreichischen bürgerlichen Recht.
Den Praxisbezug der juristischen Wissenschaft verlor er bei seinen Arbeiten nie aus dem Auge. Die wichtigsten waren dem Weisungsrecht des Arbeitgebers, der Vorgesellschaft, dem kapitalersetzenden Gesellschafterdarlehen und anderen Rechtsfragen der GmbH gewidmet.
1977 gründete er die Salzburger Juristische Gesellschaft, deren Präsident er bis 2002 war. 

Mit Professor Ostheim verlieren die Universität Salzburg und die Fachöffentlichkeit einen beliebten, hochgeschätzten Universitätslehrer und Wissenschaftler.
 
Die Universität Salzburg wird ihn stets ehrenvoll in Erinnerung behalten.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Familie."  

 

 * 24.04.1925 in Graz
  
   O.Prof. für Zivilrecht und Handelsrecht (24.6.1968),

   Prädekan: 1969/70, 1976/77,

   Dekan: 1970/71, 1977/79,

   Prodekan: 1971/72, 1979/80,

   Emeritiert: SoSe 1993.

Sonstiges:

 

Gründer und Präsident der Salzburger Juristischen Gesellschaft 1970-2002

 

Ehemaliger künstlerischer Leiter desSinfonieorchesters der Salzburger Kulturvereinigung 1973-1985

 

Richteramtsprüfung 1962
Richter am OlG Linz und
Landesgericht Salzburg

 

Musikstudium:
Staatsprüfung für Violonchello 1950
Kapellmeisterprüfung 1953

 

2019/TP

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg