Dr. Dionisio Candido
Dr. Dionisio Candido Forschungsprojektmitarbeiter Altes Testament (Fritz Thyssen Stiftung) "Die Vetus Latina und der Josephus Text des Ester Buches"
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-2933
Fax:
-
dionisio.candido@sbg.ac.at

Geboren 1973 in Catania, Italien.
Studium der Philosophie, Theologie, Bibelwissenschaften.
MA Theologie (Catania, Italien, 1996), Licentiate Bibelwissenchaften (Rom, Italien, 2000), PhD Bibelwissenchaften (Rom, Italien, 2004), PhD Theologie (Rom, Italien, 2020).

Akademischer Werdegang:
2001-2003: Visiting Professor für New Testament Greek Introductory Course, Facoltà Biblica, Pontificio Istituto Biblico, Rom, Italien;
2004-: Visiting Professor für Exegese des Alten Testaments, I Ciclo di Baccellierato, Studio Teologico S. Paolo, Catania, Italia;
2004-: Full Professor für Exegese des Alten Testaments, Istituto Superiore di Scienze Religiose San Metodio, Siracusa, Italia;
2017-: Visiting Professor für Methodologie des Alten Testaments und Textkritik, Studium Biblicum Franciscanum, Facultas Scientiarum Biblicarum et Archaeologiae, Jerusalem, Israel.  

Arbeitsschwerpunkte:
Exegese und Textgeschichte des Alten Testaments, Septuaginta.   

Editorial Board:
Parole di Vita (Queriniana);Phôs (Edizioni San Metodio). Steering Commettee: SBL, Unit Transmission of Traditions in Second Temple Period.

Aufgaben:
Verantwortlicher für das Biblische Apostolat der Italienischen Bischofskonferenz (Ufficio Catechistico Nazionale).

Publications and Lectures

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg