Internationale Bildungspartner

Nan-O-Style arbeitet mit dem ORT Moshinsky Forschungs- ORT Israelund Entwicklungszentrum in Tel Aviv zusammen, welches aktiv die Nano-Bildung in der Sekundarstufe vorantreibt. Das ORT spielt eine führende Rolle bei der Entwicklung von Lehrmaterialien für die Ausbildung in Wissenschaft und Technologie in Israel und ist an einer Reihe von EU-Projekten beteiligt, die sich mit Nanotechnologischen Aktivitäten befassen. Die Duschl-Gruppe arbeitete mit ORT im Vorgängerprojekt NanoEIS unter der Leitung von Prof. Albert Duschl zusammen. Dr. Nira Shimoni-Ayal und Frau Nili Mozes Bloch werden virtuellen Unterricht für die Schulpartner von Nan-O-Style geben. Neben den nanobasierten Bemühungen wird die Karriereentwicklung von Frauen in Wissenschaft und Technologie im Fokus stehen. Diese und andere Aktivitäten sollen den Anteil der Frauen an Berufen fördern, die auf einer vorherigen Ausbildung in MINT-Fächern basieren.  

NanoBioNetDarüber hinaus hat Nan-O-Style eine kooperation mit dem deutschen Verein cc-NanoBioNet. NanoBioNet ist ein Netzwerk aus Hochschulen, Forschungsinstituten, Kliniken und Unternehmen. Der gemeinnützige Verein wurde gegründet, um die Interaktion zwischen Forschung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu verstärken. Mit ihrer Arbeit verfolgen sie folgende Ziele: die Schaffung neuer, innovativer und marktfähiger Produkte und Arbeitsplätze, die Etablierung nano- und biotechnologischer Lehrinhalte auf allen Ausbildungsebenen, die Unterstützung von Forschung und Entwicklung sowie die Information der Öffentlichkeit über die spannende Welt der Nano- und Biotechnologie.  

NANOeducaAuch werden wir von unseren Bildungspartnern in Barcelona (Nanoeduca) zusammen, die nanobasierte Wissenschaften in die Schulen bringen. Zu den Errungenschaften des Nanoeduca-Projekts zählt das "Nano-Kit", eine Zusammenstellung praktischer Beispiele für den Unterricht in Chemie, Physik und Biologie, die bislang an über 20 Schulen in Spanien verteilt wurden. Das Projekt Nanoeduca wird von der Fundación Española para la Ciencia y la Tecnología - Ministerio de Economía y Competitividad, dem ICN2 Severo Ochoa Programm, der Universität von Barcelona und der Fundació Catalana per la Recuerca i la Innovació (FCRi) finanziert.

         

Partner aus Gesellschaft und Industrie

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes2000 gründete Mag. Reinhard Nestelbacher das Unternehmen DNA Consult Sciencetainment und baute dadurch ein Schulnetzwerk auf, welches ganz Österreich und Teile von Bayern umfasst. Mehr als 160 Schulklassen und 3000 Schüler pro Jahr besuchen seine Kurse, die als "Flying Labs" bekannt sind. Neben Reinhard hat Nestelbacher für seine Arbeit, die Wissenschaft mit Kunst verbindet, mehrere Preise als Bioartist erhalten.

 

AMSDie Advanced Materials Science rano GmbH, kurz AMS ist ein Unternehmen in Saarbrücken, das die Entwicklung, die Herstellung,     die Produktion und den Vertrieb von wissenschaftlichen Lehrmaterialien zum Ziel hat, insbesondere in den Zukunftstechnologien wie der                                   Nanotechnologie. Die AMS ist weltweit der einzige kommerzielle Hersteller eines Experimentierkastens für Nanotechnologie, die sogenannte NanoSchoolBox.  

 

 

Wir danken den beiden Industriepartnern Malvern Instruments und Prager Elektronik für die Ermöglichung der Nanopartikel-Tracking-Analyse (NTA) mit der NanoSightTM-Technologie. 

                                 Malven                                               Prager Elektronik

 

PH SalzburgDie Ergebnisse des Nan-O-Style-Projekts werden in praxisorientierten Lehrveranstaltungen zum Thema "Nanotechnologie - Nanobiomedizinische Anwendungen" umgesetzt, die von der PH Salzburg organisiert werden.

 

BionanonetDa das Allergy Cancer BioNano Forschungszentrum von PLUS offizielles Mitglied von BioNanoNet ist, arbeitet das Nan-O-Style-Projekt mit diesem österreichischen Netzwerk von Forschungsgruppen für Gesundheitssicherheit und Medizin der Nanowissenschaften zusammen.

 

DaNaFür die Datenerhebung interagiert das Nan-O-Style-Projekte mit der DaNa2.0-Wissensdatenbank, welche eine Vielzahl an Informationen zu Nanomaterialien und deren Sicherheitsbeurteilung bietet.

https://nanopartikel.info/en/  
https://www.nanoobjects.info/

 

  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Kennst du den Spruch: "Praktikum im Ausland - das wird ja noch nichts. Außerdem zu kompliziert..." STIMMT GAR NICHT - es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht. Umfangreiche Informationen am 22.01. ab 14:00 Uhr im Unipark!
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
    22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg