Projekte - Peter Eckl

TEMPUS-project 544357-TEMPUS-I-2013-I-AT-TEMPUS-SMGR “Support to the Internationalization of Kosova Higher Education System through establishment of the Kosova Students’ Union”; 01.12.2013 - 30.11.2016; coordination: Salzburg http://siheksu-tempus.net/

The wider project objective is to support internationalization of Kosova Higher Education System through establishment of the Kosova Students’ Union. Thus, the Project aims to support the University on achieving the objectives of the Bologna Process, Strategy of Higher Education in Kosova for 2005-2015, Kosova Education Strategic Plan 2011-2016, Europe 2020 Strategy, the Strategic framework for European Cooperation in education and training (ET 2020), in the related area in order to facilitate the integration of Kosovo into the European Higher Education area.

The project is comprised of the following specific objectives:

- Development of legal framework on establishment of the Kosova Students Union;

- To facilitate student elections for establishment of the Kosova Student Union;

- To support Ministry of Education, Science and Technology of Kosovo on setting up the Kosova Student Union Office and develop administrative regulations and guidelines for sustainable operation;

- Supporting membership of Kosova Students’ Union at the European Students’ Union;

- Facilitating the international cooperation and networking of Kosova Students’ Union.

 

Fa. MerckKGaA "Stipendien zur Betreuung gemeinsamer zellbiologischer Masterarbeiten - Fa. Merck, Darmstadt/Fachbereich Zellbiologie, Universität Salzburg"; 01.01.2015 - 31.12.2016;  coordinator: Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Eckl

Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten (insb. Masterarbeiten) zum aufgabenschwerpunkt Entwicklung und Optimierung von Zellkulturmodellen und -medien für die Biotechnologisch/pharmazeutische Produktion

 

Erasmus+ Capacity Building in Higher Education project 561510-EPP-1-2015-1-AT-EPPKA2-CBHE-JP “Strategic support on strengthening the quality assurance structures at the private higher education institutions in Albania”; 01.10.2015 - 30.09.2018; coordination: Salzburg

The project objectives are

- To establish / support the quality assurance structures / offices at the private higher education institutions in Albania;

- To provide capacity building on quality assurance;

- To provide trainings on designing study program based on labour market needs.

- To draft action plans supporting the processes of quality assurance and enhancement in teaching, learning and administration.

- To modernize the infrastructure of Quality Assurance Office.

- Development of QA guidelines.

The wider project objective is to establish and support quality assurance processes and mechanisms to ensure effective management and enhance teaching and learning at the private higher education institutions in Albania. The Project aims to support the private higher education institutions in Albania through sharing of good practices and cooperation.  

 

Erasmus+ Mobilität zwischen Programmländern und Partnerländern (KA107) 2015-2-AT01-KA107-016258 "Higher educaction student and staff mobiliy between Programme and Partner Countries"; 01.02.2016 - 31.07.2017; coordinator: Ao.Univ.-Prof. Dr. Sylvia Hahn

- Mobility of learners and staff

- cooperation and exchange (students and staff)  

 

OEAD - project "Bio-monitoring of environmental pollution in the Kosovo (air and water pollution): improvement of risk assessment, public awareness and eventual remediation activities"; 01.03.2016 - 28.02.2017; coordinator: Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Eckl

The project aims to support the University of Prishtina in capacity building for the analysis of environmental and associated human health risk assessment by further strengthening the existing partnership between the University of Salzburg and the University of Prishtina. The project has added value to both institutions since a) the methods to be applied complement each other and b) allow the set-up of the complementing methods in both institutions, thus allowing an improvement of the approach to elaborate environmental risk assessment. As a consequence the combined efforts are likely to have a more profound impact on public awareness.  

 

Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Universität Salzburg "Does the lipid peroxidation product 4-hydroxynonenal induce epigenetic modifications by binding to histones?"; 01.09.2016 - 31.01.2017; coordinator: Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Eckl

To determine whether there are different modifications and target genes in order to further be able to relate these to different disorders.  

 

Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Universität Salzburg "Does exercise induce epigenetic modifications?"; 01.10.2017 - 31.03.2018; coordinator: Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Eckl

Investigation of the involvement of oxidative stress in epigenetic modifications.

  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg