Bild
ANDREAS ROSCHGER Post Doc
  • Jakob-Haringer-Straße 2a
  • A-5020 Salzburg, Austria
Tel:
+43 (0) 662 8044 - 6205
Fax:
+43 (0) 662 8044 - 6209
andreas.roschger@sbg.ac.at

RESEARCH INTEREST

When investigating the physical principles of tissue growth on the cellular and multicellular level we need to explore the micromechanical and biochemical properties and dynamics on a micrometer length scale. I want to understand the tricks that nature uses to generate complex shapes and further to link the findings to the larger length scale of tissue development. Especially in the context of bone growth, remodeling and mineralization much is to learn about the fundamental connections between simple physical principles and the biology of tissue formation.

ACADEMIC QUALIFICATIONS

2002-2011

  • Master of Science: “Technical Physics” at the Vienna University of Technology, Vienna, Austria.
    Thesis title: "Localization of Trace Elements in Bone Tissue using Synchrotron Radiation Induced Micro-XRF in Combination with Quantitative Backscattered Electron Imaging"

2004–2011

  • Research candidate at the Boltzmann Institute for Osteology, Vienna, Austria

2011 – 2015

  • Doctorate with Summa cum Laude in "Experimental Physics" at the Humboldt Universität zu Berlin, Germany, the Ludwig Boltzmann Institute for Osteology, Austria and Max Planck Institute of Colloids and Interfaces, Germany.
    Thesis Title: "Quantitative Analysis of Local Mineral Content and Composition During Bone Growth and Remodeling."  

2015-2018

  • Post Doc at the Max Planck Institute of Colloids and Interfaces, Department for Biomaterials, Potsdam, Germany 

2018

  • Four-month research visit of the Weizmann Institute of Science, Rehovot, Israel, at the Department of Structural Biology as a DAAD fellow.

since 2018

  • Post Doc at the Paris-Lodron University of Salzburg, Austria

PUBLIKATIONEN

  • News
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Der Botanische Garten der Universität Salzburg öffnet. Ab dem 2. Juni gelten die üblichen Öffnungszeiten.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg