FAQs für die Lehre

work in progress


Dürfen Notenlisten mit Matrikelnummer am Fachbereich ausgehängt werden?

Die Matrikelnummer gilt nicht als ausreichendes Pseudonym - ein Aushang ist daher nicht zulässig.

Dürfen Anwesenheitslisten in prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen geführt werden?

Ja, die Verarbeitung ist durch das UG gedeckt. Die personenbezogenen Merkmale müssen auf den Anwesenheitslisten jedoch auf das notwendige Minimum beschränkt sein (nur Matrikelnummer). Falls praktisch durchführbar sollte die Liste nicht durchgegeben werden, sondern sollte unter Aufsicht der LV-Leitung unterschrieben werden. So kann auch keine Anwesenheit erschwindelt werden.

Wann müssen prüfungsspezifische Daten und Beurteilungsunterlagen von Studierenden gelöscht werden?

Gutachten, Korrekturen, schriftliche Prüfungen, Prüfungsprotokolle, Korrekturen schriftlicher Arbeiten, (Pro-)Seminararbeiten, Bachelorarbeiten, ebenso Beurteilungsunterlagen für Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen sind sechs Monate nach Bekanntgabe der Beurteilung in PLUSonline zu vernichten! Hier gibt es übrigens keinen Unterschied zwischen digitalen oder analogen Formen.

Die Dateien, die über Blackboard (Safe Assign) abgegeben wurden, sind aber für die Software (Safe Assign) für Plagiatsüberprüfungen auch nach automatischer Löschung von Blackboardkursen weiterhin anonym erreichbar.

Was muss bei der Kommunikation mit Studierenden beachtet werden?

Für die offizielle Kommunikation mit der PLUS gilt: Es sind ausschließlich Bediensteten- sowie Studierendenadressen der Universität zu verwenden. Beantwortungen von Anfragen, die von privaten E-Mail Accounts abgeschickt wurden, hat immer an die Uni-E-Mailadresse zu erfolgen. Als Antwort zur privaten Emailadresse senden Sie am besten: "Die Antwort wurde an ihre Unimailadresse gesendet." Senden Sie ein E-Mail an mehrere Empfänger verwenden sie dazu bitte die Adressierung der Empfänger im BCC-Feld.

Dürfen Studierende einer Lehrveranstaltung für einen legitimen Zweck fotografiert werden?

Generell sollten Studierende auch nicht mit deren Einwilligung fotografiert werden (Abhängigkeitsverhältnis).

rfen Studierende Lehrveranstaltungen zum Nachhören selbst aufzeichnen?

Nein - und zwar aus mehreren Gründen: Datenschutz - Persönlichkeitsrechte der Mitstudierenden und des Vortragenden - Urheberrecht. Das sollte am Beginn der Lehrveranstaltung durch die Leitung kommuniziert werden.

Die größeren Hörsäle der Universität sind mit dem System echo360 ausgestattet. Hier kann der/die Lehrende die Lehrveranstaltung zum Nachhören (Beamerbild und Hörsaalmikrofon) aufnehmen lassen.

Können Benutzer/Kursteilnehmer in der elearning Plattform verwaltet werden?

Benutzer können nur noch vom Zentrum für Flexibles Lernen und Neue Medien verwaltet werden. Sollte ein Tutor o.ä. manuell zu einem Kurs hinzugefügt werden, bitte ein Mail mit Kursnummer an elearn@sbg.ac.at.

Müssen Blackboardkurse gesondert gelöscht, oder eine Löschung beantragt werden?

Nein - Blackboardkurse werden automatisiert und unwiderruflich vom System gelöscht. Sie werden ein Semester lang mit einem Präfix vor dem Kurstitel (z.B. DELETE_FEBR2019) von dieser Löschung informiert.

Dürfen Arbeiten von Studierenden veröffentlicht werden?

Werden personenbezogene Daten von Studierenden im Rahmen einer Lehrveranstaltung gegenüber anderen veröffentlicht, so ist das vorherige, freiwillige Einverständnis dieser notwendig. Freiwillig heißt: Die Beurteilung oder Teilnahme darf von dieser Zustimmung nicht abhängen.

Die Ausnahme von der Zustimmungspflicht besteht dann, wenn die Zurverfügungstellung als Teil des didaktischen Konzepts bzw. als Beurteilungsgrundlage rechtzeitig vorangekündigt wird (z.B. wechselseitiges Feedback bzw. Peer Review als Teil der Ermittlung des Studienerfolges).

Grundsätzlich gilt aber, die alleinigen Nutzungs- und Verfügungsrechte liegen bei den Studierenden.

Was muss bei Exkursionen beachtet werden?

Die Organisation von Exkursionen kann besondere Daten der Studierenden (z.B. Notfallkontakt, private Telefonnummer, Reisedaten für Buchungen, IBAN für Rückerstattungen etc.) erfordern. Diese Daten dürfen für Planungszwecke und während des Zeitraums der Exkursion von den Verantwortlichen erhoben werden. Eine sichere Verwahrung währen der Dauer des Aufenthaltes ist sicherzustellen. Nach der Exkursion müssen diese Daten ausnahmslos vernichtet werden. Es empfiehlt sich, den Studierenden bereits in der Vorbesprechung mitzuteilen, welche Daten erforderlich sind und im Sinne der Datenminimierung nicht mehr Daten zu erheben, als notwendig.

  • ENGLISH English
  • News
    Das Wissen für morgen schon heute erleben – mit diesem Ziel erarbeiten universitäre und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen in der Science City Itzling neue Vermittlungsformate.
    Mo. 19.11.2018, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - ao. Univ.-Prof. Dr. Agnethe Siquans (Wien) - Kirchenväter und Judentum
    Herr Dr. Sven Th. Schipporeit (Institut für Klassische Archäologie, Universität Wien) hält zu diesem Thema am Mi, 21. November 2018, 18.30 Uhr, in der Abgusssammlungs SR E.33, Residenzplatz 1, einen Vortrag
    Vortrag von Prof. Dr. Samuel Mössner, WWU Münster, am Mittwoch, 21.11.2018 um 18h im HS 436, Naturwissenschaftliche Fakultät
    Sebastian Meyer hält am 23. November 2018 um 14:00 Uhr im HS 436 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Biodiversity-ecosystem functioning relationships and their drivers in natural and anthropogenic systems with an emphasis on species interactions". Der Fachbereich Biowissenschaften lödt herzlich dazu ein!
    The workshop aims to examine the musicality of the body and vice versa the corporeality of music from a choreographic perspective. This approach corresponds with the extension of the concept of music as well as the questioning of performance traditions in the context of New Music, which also puts a stronger emphasis on the body.
    The relatively young democracy Poland, whose political climate has intensified considerably since the last elections, is also moving increasingly to the fore. Politically critical leaders of representative cultural organisations have been and continue to be replaced by the new administration, while independent creative artists appear to be able to find niches so far or already live outside the country.
    Vom 29.11. bis 01.12.2018 im Unipark Nonntal
    Das Symposion der Katholische-Theologischen Fakultät findet am 29. und 30. November anlässlich der Aufhebung im Jahre 1938 statt. Veranstaltungsort ist der Hörsaal 101 der Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1.
    Salzburger Innovationstagung 2018 am 29.11.2018 ab 15 Uhr in der Großen Universitätsaula – ITG, Land Salzburg, Wirtschaftskammer und Salzburger Hochschulkonferenz
    Am 30. November im Rahmen der Tagung Digital Humanities Austria 2018
    Am 6. Dezember 2018 finden an der Universität Salzburg die WTZ Training Days zum Thema Kommunikation, Dissemination und Verbreitung in H2020-Projekten statt.
  • Veranstaltungen
  • 19.11.18 Medeas furor: Christliche Mythenkritik in Dracontius' Romulea?
    21.11.18 Zeit und Kult in der Gründungsphase der neuen Polis Rhodos
    22.11.18 Affine vs. Euclidean isoperimetric inequalities
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg