FAQs für Studierende

 

Welche Daten hat die Universität von mir?

Die Universität achtet bei der Verarbeitung auf das Datenminimierungsprinzip und hat daher ausschließlich Daten, die von Ihnen im Rahmen Ihrer Inskription oder durch notwenige Abgleiche mit öffentlichen Registern erhoben wurden und die für die Durchführung ihres Studiums und zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtungen zur Sicherstellung und Umsetzung von Maßnahmen zur sozialen Dimension (Universitätsgesetz) erforderlich sind.

Wie werden diese Daten verarbeitet?

Sie stellen uns Ihre Daten zur Administration des Studiums zur Verfügung. Ihre Daten werden von uns automationsunterstützt verarbeitet.
Im Rahmen Ihrer Prüfungstätigkeiten werden in den jeweiligen Fachbereichen die für die Studienverwaltung zweckmäßigen Daten (Name, Matrikelnummer, Studienkennzahl, Lehrveranstaltung, universitäre Email-Adresse) zum Zweck der Durchführung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen verarbeitet.

Welche Rechte habe ich als Studierender?

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu.
Bei allen Systemen und Verarbeitungstätigkeiten wird darauf geachtet, dass personenbezogene Daten von Studierenden nur verarbeitet werden, soweit dies für die Aufgabenerfüllung der Universität wirklich erforderlich ist.

Welche Pflichten habe ich als Studierender?

Wenn sich ihre Daten z.B. durch Umzug oder Heirat verändern, müssen diese Veränderungen so schnell wie möglich der Universität bekanntgegeben werden (studium@sbg.ac.at). Namensänderungen bitte auch gleich an das Zentrum für Flexibles Lernen und Neue Medien (elearn@sbg.ac.at) senden, denn Namensänderungen werden in der elearning Plattform nicht automatisch übernommen.

Wie lange werden meine Stammdaten gespeichert?

Stamm-Daten, die wir benötigen um unserer gesetzlichen Dokumentationspflicht über die an der Universität Salzburg abgelegten Prüfungen und Abschlussarbeiten nachzukommen (Universitätsgesetz 2002, Bildungsdokumentationsgesetz), werden für eine Dauer von 80 Jahren ab Ihrer Exmatrikulation aufbewahrt. Ihre Sozialversicherungsnummer löschen wir 2 Jahre nach Ihrer Exmatrikulation (Bildungsdokumentationsgesetz).

Wie lange werden meine Accountdaten der verschiedenen Systeme gespeichert?

Um Zeugnisse oder Bescheide auszudrucken, bleibt der PLUSonline Account noch ca. fünf Semester nach Abgang der Universität offen. Andere Zugänge wie Blackboard oder Bibliothek werden früher gelöscht. Nach Ablauf der fünf Semester wird auch der PLUSonline Account komplett mit Mailaccount automatisch gelöscht.

Wie lange werden Prüfungsdaten gespeichert?

Beurteilungsunterlagen von Prüfungen - dazu zählen neben Prüfungsprotokollen, (Pro) Seminararbeiten auch Bachelorarbeiten und Plagiatsberichte - werden sechs Monate nach Eintragung der Beurteilung in PLUSonline vernichtet. Das gleiche betrifft Beurteilungsunterlagen von Diplomarbeiten und Dissertationen.

Auf welche Daten muss ich als Studierender besonders achten?

Die Servicestellen der Universität würden beispielsweise nie nach ihrem PLUSonline Passwort per Email oder am Telefon fragen. Geben auch Sie ihre Zugangsdaten auch nicht an KollegInnen weiter. Es kommt auch immer wieder vor, dass Studierende ihren Studierendenausweis in sozialen Netzwerken posten. Es freut uns natürlich, wenn Sie mit Freude und Stolz an unserer Universität studieren, aber auf dem Ausweis befinden sich recht sensible Daten - machen Sie das also lieber nicht.

Darf ich meine private Emailadresse für die Kommunikation mit der Universität verwenden?

Sämtliche Kommunikation mit allen Stellen der Universität erfolgt über ihre Studierendenmailadresse.

Darf ich Lehrveranstaltungen zum Nachhören mitfilmen?

Nein - und zwar aus mehreren Gründen: Datenschutz - Persönlichkeitsrechte der Mitstudierenden und des Vortragenden - Urheberrecht. Die größeren Hörsäle der Universität sind mit dem System echo360 ausgestattet. Hier kann auf Zuruf des/der Lehrenden die Lehrveranstaltung zum Nachhören (Beamerbild und Hörsaalmikrofon) aufgenommen werden.

  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg