FAQs Personal

Wann dürfen personenbezogene Daten verarbeitet werden?

Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

a) Einwilligung (durch eindeutige bestätigende Handlung)

b) Erfüllung eines Vertrages oder vorvertragliche Tätigkeiten

c) Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

d) Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person

e) Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlichen Gewalt erfolgt

f) Wahrung der Berechtigten Interessen des Verantwortlichen

Anonymisierung

Werden personenbezogene Daten anonymisiert, dürfen diese, auch nach Wegfall des Zweckes der Verarbeitung und über die maximale Speicherdauer hinweg, verarbeitet werden. Die Anonymisierung muss sicherstellen, dass aus den verbleibenden Informationen bzw. dem verbleibenden Sachverhalt keine Rückschlüsse mehr auf personenbezogenen Daten möglich sind.

Wie lange darf ich personenbezogene Daten speichern?

Grundsätzlich gilt, sobald der Zweck/das Gesetz/die Verpflichtung zur Speicherung erlischt, müssen die Daten unverzüglich gelöscht werden. D.h. Sie dürfen eine Personenliste, die Sie beispielsweise für eine Veranstaltung erhoben haben nicht ohne Zustimmung speichern, nur weil Sie diese in einem Jahr wieder benötigen könnten. Hier gilt "Sicherheit geht vor Komfort" und die Liste muss gelöscht und für den neuen Zweck neu erhoben werden. Der gleiche Grundsatz gilt für Doppelspeicherungen.

Gibt es im Datenschutzgesetz einen Unterschied zwischen digital und analog?

Nein - egal ob digital oder analog - die Regeln sind überall gleich.

Wer ist für Auskunftsanfragen (z.B. "Welche Daten hat die Universität/der Fachbereich von mir?") zuständig?

Beantworten Sie diese Fragen nie selbst. Leiten Sie Anfragen an datenschutz@sbg.ac.at weiter.

Mehr Informationen zum Datenschutz und Maßnahmen seitens der PLUS erfahren Sie im Intranet.

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg