Eröffnungsvortrag

Die Tagung wird mit einem Festvortrag von Herrn Bundespräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinz Fischer eröffnet. Eine Anmeldung zu diesem Vortrag (oder zur ganzen Tagung) ist hier möglich und aufgrund der begrenzten Sitzplätze zwingend erforderlich.

 

Bundespräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinz Fischer wurde 1938 in Graz geboren. Dem an der Universität Wien aufgenommenen Studium der Rechts- und Staatswissenschaften, welches er 1961 mit der Promotion zum Doktor der Rechte abschloss, folgte 1978 die Habilitation an der Universität Innsbruck und 1993 die Ernennung zum Ordentlichen Professor für Politikwissenschaften ebenda. Neben seiner akademischen Laufbahn kann Heinz Fischer auch auf eine reiche politische Tätigkeit zurückblicken. So übte er von 1983-1987 das Amt des Bundesministers für Wissenschaft und Forschung aus und war in dieser Funktion Mitglied der Bundesregierung. Parallel zu seiner langjährigen Tätigkeit als Abgeordneter des Nationalrats (1971-1983 und 1987-2004) sowie als Erster bzw Zweiter Nationalratspräsident (1990-2004) hatte Heinz Fischer den stellvertretenden Vorsitz der Sozialdemokratischen Partei Europas inne (1992-2004). Darauf folgte schließlich die Wahl zum Bundespräsidenten der Republik Österreich (2004-2016).  

Quellen: Horvath, Heinz Fischer. Die Biografie (2009), www.parlament.gv.at/WWER/PAD_00334/

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg