Eröffnungsvortrag

Die Tagung wird mit einem Festvortrag von Herrn Bundespräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinz Fischer eröffnet. Eine Anmeldung zu diesem Vortrag (oder zur ganzen Tagung) ist hier möglich und aufgrund der begrenzten Sitzplätze zwingend erforderlich.

 

Bundespräsident a.D. Univ.-Prof. Dr. Heinz Fischer wurde 1938 in Graz geboren. Dem an der Universität Wien aufgenommenen Studium der Rechts- und Staatswissenschaften, welches er 1961 mit der Promotion zum Doktor der Rechte abschloss, folgte 1978 die Habilitation an der Universität Innsbruck und 1993 die Ernennung zum Ordentlichen Professor für Politikwissenschaften ebenda. Neben seiner akademischen Laufbahn kann Heinz Fischer auch auf eine reiche politische Tätigkeit zurückblicken. So übte er von 1983-1987 das Amt des Bundesministers für Wissenschaft und Forschung aus und war in dieser Funktion Mitglied der Bundesregierung. Parallel zu seiner langjährigen Tätigkeit als Abgeordneter des Nationalrats (1971-1983 und 1987-2004) sowie als Erster bzw Zweiter Nationalratspräsident (1990-2004) hatte Heinz Fischer den stellvertretenden Vorsitz der Sozialdemokratischen Partei Europas inne (1992-2004). Darauf folgte schließlich die Wahl zum Bundespräsidenten der Republik Österreich (2004-2016).  

Quellen: Horvath, Heinz Fischer. Die Biografie (2009), www.parlament.gv.at/WWER/PAD_00334/

  • ENGLISH English
  • News
    Mehr als hundert Teilnehmerinnen, Interessierte und UnterstützerInnen der ditact fanden sich gestern Montag im Unipark Nonntal zur Eröffnung der diesjährigen ditact_women´s IT summer studies ein. 216 Teilnehmerinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben sich zu den 46 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der IT-Sommeruniversität angemeldet, die zwei Wochen lang am Unipark Nonntal läuft und bereits das siebzehnte Mal von der Universität Salzburg durchgeführt wird.
    Für Ihre Dissertation „Die Ortsnamen im Lungau“ wurde der Doktorandin Magdalena Schwarz am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zuerkannt.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Am Ende der Salzburger Hochschulwochen plädierte der scheidende Rektor Heinrich Schmidinger für einen zeitgemäßen Humanismus als Reaktion auf eine komplexe und unübersichtlich gewordene Welt. Wer der Sehnsucht nach Einfachheit nachgebe, läute die Stunde der Ideologien ein.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg