Rückblick 2018

Ausstellung

 

Logo 50 Jahre Literaturforum Leselampe



DAUERBRENNER
50 Jahre Literaturforum LESELAMPE
       

 

 

Fünf Jahrzehnte Literaturvermittlung in Salzburg – sowohl österreichischer und international renommierter Autor*innen wie Ilse Aichinger, Ingeborg Bachmann, Nicolas Born, Elias Canetti, Günter Grass, Peter Handke, Christa Wolf, als auch von Salzburger Autor*innen wie Christine Haidegger, Wolf Haas, Bodo Hell, Gudrun Seidenauer, O. P. Zier u.v.a. – werden in Form von Korrespondenzen, Manuskripten oder Typoskripten, Fotografien, Plakaten, Interviews dokumentiert. 

Kuratoren: Xaver Bayer, Hanno Millesi
Gestaltung: Gerald Baumgartner

Die Ausstellung war von 17.10. bis 21.12.2018 im Literaturarchiv Salzburg zu sehen und in adaptierter Form im Literaturhaus Salzburg (Strubergasse 23 / H.C. Artmann-Platz) von 11. Jänner bis 11. April 2019.

                                                 
  Plakatwand
                                           

Literaturfrühstück

Im Rahmen der Ausstellung fanden zwei Veranstaltungen in der Reihe Literaturfrühstück statt.

8.11.2018
Aufbrüche. Literatur um 1968
mit Anna Estermann (FB Germanistik ‒ Universität Salzburg)

weitere Informationen


6.12.2018
Sitzen Bleiben?! 50 Jahre Literaturvermittlung
mit Johann Holzner (Universität Innsbruck ‒ Brenner Archiv)

weitere Informationen

Gastausstellung in Bozen – Dichter bei den Festspielen

Die Ausstellung „Dichter bei den Festspielen: Thomas Bernhard – Peter Handke“, die 2016 im Literaturarchiv Salzburg gezeigt wurde, war als Kooperation des LAS mit dem Südtiroler Kulturinstitut im Waltherhaus von 29.10 bis 30.11.2018 in Bozen zu sehen.

weitere Informationen

Buchpräsentation

Bernhard-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung.
Hg. von Martin Huber und Manfred Mittermayer. Unter Mitarbeit von Bernhard Judex, Stuttgart: J.B. Metzler 2018

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes    

In 93 Einzelbeiträgen werden Leben, Werke, Kontexte und Diskurse sowie Rezeption und Wirkung des Autors von 67 Forscher*innen literaturwissenschaftlich dargestellt.

Im Anhang finden sich eine Zeittafel zum Autor, ein detailliertes Werkverzeichnis sowie eine Aufstellung der Uraufführungen von Bernhards Dramen.
Eine Auswahlbibliografie ergänzt die zu den einzelnen Beiträgen angeführte Fachliteratur.  

 

Die Präsentation fand am 12. November 2018 im Europasaal (Edmundsburg) statt.
Martin Schwab (Burgtheater Wien) las aus der Autobiographie Thomas Bernhards.

12./13.10.2018

24. Thomas-Bernhard-Tage St. Veit

Religion  ‒  Philosophie  ‒  Lebenskunst

Zur Eröffnung am 12. Oktober 2018 las Alois Brandstetter aus Lebenszeichen, am Samstag, den 13. Oktober folgten Vorträge von Brigitte Schwens-Harrant, Josef P. Mautner, Herwig Gottwald und Veronika Puttinger.

Lange Nacht der Museen

Am 6. Oktober 2018 fand die 19. ORF-Lange Nacht der Museen statt.

Das Angebot im Literaturarchiv umfasste eine Lesung mit Anita Köchl, eine Ausstellung mit selten gezeigten Archivalien, Führungen, ein Handschriften-Rätsel sowie ein begleitendes Kinderprogramm.

 

Ausstellung

Der Jung Wiener Kreis                  

 

 

Von 31. Juli bis 31. August 2018 zeigte das Literaturarchiv Salzburg in Kooperation mit dem Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie (Wien) die Ausstellung


Raus aus der Stadt!
Hofmannsthal und das Junge Wien auf Sommerfrische

 

Kuratoren: Martin Huber und David Österle
Gestaltung: Gerold Tagwerker
Grafik: Gerhard Spring

Buchpräsentation

Gerold Foidl: Gesammelte Werke. Der Richtsaal. Scheinbare Nähe. Standhalten. Hg. v. Dorothea Macheiner. Innsbruck: Haymon 2018.

Am 19. Juni 2018 stellte Dorothea Macheiner, die Nachlassverwalterin Foidls, gemeinsam mit ihrem Autorenkollegen Ludwig Laher sowie dem Schauspieler und Filmemacher Michael Kolnberger das kurz zuvor erschienene Buch vor.

Lesungen aus Texten Foidls, Ausschnitte aus einem Dokumentarfilm und Gespräche vermittelten eine Einführung in Leben und Schreiben des früh verstorbenen Autors.

Das Literaturarchiv Salzburg beteiligte sich von 7. bis 9. Juni 2018 an der Veranstaltungsreihe  „Tage der Archive“.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Das Programm beinhaltete u.a. eine Führung durch das Literaturarchiv mit
Lina Maria Zangerl.

Am 8. Juni 2018 fand im Rahmen des 50-Jahr-Jubiläums der Partnerschaft zwischen der Bowling Green State University und der Universität Salzburg eine Lesung zum Thema Zu Hause im Reisen / At Home While Away. Bowling Green in der österreichischen Literatur mit Josef Haslinger, Elisabeth Reichart und Peter Rosei statt.

Die Internetplattform Stefan Zweig digital wurde am 9. Juni 2018, dem Internationalen Tag der Archive, vom Projektteam Oliver Matuschek, Lina Maria Zangerl und Christopher Pollin präsentiert. Werner Friedl und Klemens Renoldner lasen aus Archivalien Stefan Zweigs.

Lesung mit Hermann Beil

Am 20. April 2018 las Hermann Beil im Hotel Klosterhof, Bayerisch Gmain aus Thomas Bernhards autobiographischem Band „Ein Kind“ ‒ eröffnet wurde der Abend mit einer Einführung und Erläuterungen zur Entstehungsgeschichte des Buches von Manfred Mittermayer.

Konde ‒ Kompetenznetzwerk Digitale Edition

Von 12. bis 13. April 2018 fand am Literaturarchiv das Jahrestreffen des Kompetenznetzwerks Digitale Edition (KONDE) statt. Im Rahmen dieses Netzwerks, das aus Hochschulraumstrukturmitteln finanziert wird, beschäftigen sich sieben universitäre Partner – unter anderem auch die Universität Salzburg – und drei weitere Einrichtungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit theoretischen und praktischen Aspekten der Digitalen Edition.
Die Arbeitsgruppen befassten sich u.a. mit den Themen Digitalisierung, Archivierung, Textauszeichnung, Interfaces und Hybrid-Editionen.

47. Rauriser Literaturtage

Unter der Leitung von Ines Schütz und Manfred Mittermayer fanden von 4. bis 8. April 2018 die 48. Rauriser Literaturtage statt.

Den Rauriser Literaturpreis 2018 erhielt Raphaela Edelbauer für ihren Roman Entdecker. Eine Poetik, mit dem Förderpreis wurde Florian Gantner für seinen Text Dakizo ausgezeichnet.

Das Lesungsprogramm der RLT stand in diesem Jahr unter dem Motto „Frühe.Jahre“.
An drei Hauptabenden und im Rahmen eines Lyrik-Vormittags lasen Karin Peschka, Julia Weber, Benjamin Lebert, Mirko Bonné, Paulus Hochgatterer, Lana Lux, Monika Helfer, Peter Henisch, Felix Mitterer, sowie Thomas Kunst, Margret Kreidl und Oswald Egger.

Studierende aus allen österreichischen Germanistik-Instituten (Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Salzburg und Wien) führten Publikumsgespräche mit einzelnen Autor*innen.

Lesung mit Rolf Hochhuth

In Kooperation mit der Leopold Kohr-Akademie fand am 26. Jänner 2018 in der Bibliotheksaula eine Lesung mit Rolf Hochhuth statt.

Unter der Leitung von Josef Bruckmoser (Salzburger Nachrichten) sprachen im Anschluss Lutz Hochstraate (Regisseur und langjähriger Intendant des Salzburger Landestheaters) und Manfred Mittermayer mit dem Autor.

Buchpräsentation & Lesung

Adalbert Stifter: Die Mappe meines Urgroßvaters

Silvia Bengesser und Herwig Gottwald präsentierten am 23. Jänner 2018 in Kooperation mit dem Literaturforum Leselampe und dem Fachbereich Germanistik die kommentierte Neu- und Erstausgabe der 3. und 4. Fassung von Stifters Erzählung Die Mappe meines Urgroßvaters.

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Karl-Markus Gauß liest für sozial benachteiligte Kinder in Rumänien. Der Salzburger Schriftsteller Karl-Markus Gauß setzt sich seit Jahrzehnten mit dem Leben der Roma in Osteuropa auseinander. Im Dialog mit Michael König, Geschäftsführer des Diakoniewerks Salzburg, spricht er an diesem Abend über seine Erfahrungen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
    26.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.19 Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg