...für Studienwerber und Studienwerberinnen

Alle personenbezogen Daten, die Sie uns im Rahmen eines Aufnahmeverfahrens für ein Studium an der Universität Salzburg bekanntgegeben haben, werden zunächst für die Überprüfung des Umstands, ob Sie die formellen Zugangsvoraussetzungen für das gewünschte Studium erfüllen und gegebenenfalls für die Durchführung des Aufnahmeverfahrens verwendet. Dazu zählen Name, Vorname, Adresse, Akademischer Grad, Geburtsdatum, Ausbildung/Abschluss, Studien- und Heimatadresse, Foto, Telefonnummer (optional), Private E-Mail-Adresse, Geschlecht, Nachweis der allgemeinen Universitätsreife (Typ, Land, Datum), Zeugnisse, Lebenslauf und Praktikumszeugnisse. Dabei werden diese Daten automationsunterstützt verarbeitet. Sie stellen uns die Daten im Rahmen des Aufnahmeverfahrens zum Studium zur Verfügung. Sofern Sie uns die notwendigen Daten nicht bereitstellen, können wir Ihre Studienbewerbung nicht bearbeiten. Im Rahmen von gemeinsam eingerichteten Studien der Universitäten und pädagogischen Hochschulen werden Ihre Daten im Datenverbund auf Grundlage des Bildungsdokumentationsgesetzes an die jeweilige Partner-Einrichtung übermittelt. Personenbezogene Daten können auch an von uns beauftragte Dritte für IT- Dienstleistungen übermittelt werden.  

Wir verwenden keine automatisierte Entscheidungsfindungen und führen kein Profiling nach Artikel 22 DSGVO durch.

...für BewerberInnen

Zwecke und Datenkategorie

Wir verwenden personenbezogene Daten von Bewerber/innen, sofern diese Daten von Ihnen angegeben wurden, ausschließlich zum Zweck der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens im Rahmen des Personalmanagements, insbesondere zum Zweck der Prüfung, inwiefern die Eignung und die Voraussetzungen zur Begründung eines Dienstverhältnisses vorliegen.

Wenn von Ihnen angegeben verarbeiten wir folgende Datenkategorien: Ordnungsnummer, Name, Geburtsdatum, Staatsbürgerschaft, Geschlecht, Anschrift, Telefonnummern, E-Mail-Adresse, Lichtbild, Titel, akadem. Grade, Personenstand, Eingangsdatum Bewerbung, Ausbildungsdaten, Berufserfahrung und Lebenslauf, angestrebte Beschäftigung, Beginn der angestrebten Beschäftigung, Sprachkenntnisse, spezielle Berufserfordernisse, Testergebnisse von Eignungstests, Motivationsschreiben, wie wurde man auf die Ausschreibung aufmerksam, Referenz auf Ausschreibung, Zeugnisse, Zusatzausbildungen, Qualifikationsnachweise, Funktionen, derzeitige Beschäftigung und sonstige Angaben d. Betroffenen.

Rechtsgrundlagen

Wir verarbeiten Ihre Bewerbungsinformationen auf Grundlage der Erfüllung eines Vertrags bzw. Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) und/oder aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), sollten wir von Ihnen eine Einwilligungserklärung zur Evidenzhaltung erhalten haben.

Unsere berechtigten Interessen liegen in der Besetzung ausgeschriebener Stellen mit den geeignetsten Bewerber/innen. Sollten Sie uns zur Berücksichtigung Ihrer besonderen Bedürfnisse Daten zur Verfügung stellen, welche eine besondere Kategorie personenbezogener Daten darstellen (z. B. Gesundheitsdaten), verarbeiten wird diese auf Basis Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO) / zur Erfüllung von Pflichten aus dem Arbeitsrecht (Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO).

Datenübermittlung

Wir übermitteln keine Bewerbungsinformationen an unberechtigte Dritte

Speicherdauer

Die Speicherung aller in diesem Zusammenhang bekanntgegebenen personenbezogenen Daten zum Zweck der Besetzung der konkreten Stellenausschreibung erfolgt so lange, wie für eine Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist, aber längstens für die Dauer von sechs Monaten nach einer möglichen Absage Ihrer Bewerbung zur Verteidigung von Rechtsansprüchen. Eine Evidenzhaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen wird in der Regel nicht vorgenommen.

  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Hier geht es zur Fotogalerie.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg