Simone Suppert

Fachbereich School of Education
Hauptbetreuerin Assoz. Prof. Priv-Doz. Dr. Dipl.-Phys. Alexander Strahl
Nebenbetreuer Dr. Timo Fleischer
Beginn WS 2018/19
Kontakt Simone.Suppert@stud.sbg.ac.at
Thema der Dissertation Chemie in der Literatur. Untersuchung zum Einsatz von Literatur hinsichtlich der Motivation und Erkenntnisgewinnung von Schülerinnen und Schülern im Chemieunterricht.

Abstract

Um neue Unterrichtsinhalte zu vermitteln, eignet sich bekannterweise - neben dem gemeinsamen Erarbeiten, beispielsweise an der Tafel - der Einsatz von approbierten Schulbüchern oder Skripten. Zur besseren Vernetzung der unterschiedlichen Schulfächer, vor allem in Hinblick auf die neue Matura und das Erstellen der VWA (der Vorwissenschaftlichen Arbeit), kann der Einsatz von Literatur zahlreiche Beiträge leisten. Ziel dieser Dissertation soll daher sein, Bücher (vor allem im Bereich der Belletristik bzw. verstärkt in der Kinder- und Jugendliteratur) bzw. Textstellen zu finden, die - wenn auch nicht auf den ersten Blick erkennbare - chemische bzw. naturwissenschaftliche Vorgänge beinhalten. In den Klassen sollen nun jene Inhalte mit Hilfe von Schulbüchern, eigenen Skripten und den gefundenen Textstellen erarbeitet werden. Anschließend soll mit Hilfe der Schülerinnen und Schüler untersucht werden, wie sich ihre Motivation, neue Inhalte zu erlernen, hinsichtlich der verschiedenen Materialien und Vorgangsweisen steigern lässt, und ob sich durch den Einsatz von populärwissenschaftlicher Literatur das erworbene Wissen besser festigen kann. 

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg