Karenzvertretung gesucht

Karenzvertretung im SBZ, Team Fachdidaktik Biologie gesucht!

Detaillierte Informationen dazu im Mitteilungsblatt Nr 60 der Universität Salzburg, Seite 4 oder auch auf der facebook-Seite des Schulbiologiezentrums.

 

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Kooperation mit dem Lehrmittelvertrieb nlv-Buchsbaum-Verlag

Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit dem nlv-Buchsbaum Vertrieb für Naturwissenschaftliche Lehrmittel - und freuen uns, wenn wir die Materialien, wie etwa den Spezial-Objektträger für lebende Kulturen im kommenden Studienjahr mit den Studierenden benutzen können. 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

 

Im Schulbiologischen Lehrgarten entsteht eine Bienenweide

Im Schulbiologischen Lehrgarten entsteht zurzeit eine kleine Bienenweide. Dabei handelt es sich um eine artenreiche Wiese auf magerem Boden, die maximal 2x im Jahr gemäht wird und so für eine Vielzahl an Insekten Lebensraum und Nahrung bietet. Die StudentInnen haben gemeinsam die Bienenweide vorbereitet und gesät – nun schauen wir beim Wachsen zu. In wenigen Wochen wird ein Reinigungsschnitt nötig sein, damit sich die Wildblumen und Kräuter gegen schnellwachsende Konkurrenten durchsetzen können, deren Samen vom Wind angetragen werden (wie z.B. Löwenzahn).

Eine Bienenweide / Insektenwiese / Wildblumenwiese ist überall (egal wie viele m²) umsetzbar und bietet Lebensraum und Nahrung für Insekten. Gerade im städtischen Bereich mit prozentuell viel verbauter Fläche ist dies ein wichtiges Zeichen für den Artenschutz, aber auch in ländlichen Bereich können Insekten davon profitieren: Viele Wiesen sind Futterwiesen, auf großen Ertrag ausgelegt. Hier wird öfter gemäht und viele Pflanzen kommen gar nicht zur Blüte. Zusätzlich setzten sich in gedüngten Wiesen, sogenannten Fettwiesen, nur bestimmte Pflanzenarten durch und die Artenvielfalt (Diversität) ist deutlich geringer als an einem Magerstandort.

Im Schulgarten

Um zum Verweilen und Beobachten einzuladen, können noch Sitzgelegenheiten in der Nähe angeboten werden. Neben der Erforschung der Lebensweisen von Insekten kann man das komplexe Nahrungs­netz einer Blumenwiese erforschen und über die Symbiose und Koevolution Bestäuber & Blütenpflanzen lernen. Auch für Pflanzenbestim­mungsübungen und morphologischen Unterricht finden sich durch die Artenvielfalt Möglichkeiten. Eine Bienenweide bietet sich für große und kleine ungenutzte Fläche an.

StudentInnen arbeiten an der Bienenweide

Forschung, Lehre und Service am Schulbiologiezentrum

Artikel in der österreichischen Tageszeitung DER STANDARD in der Rubrik "Forschung Spezial" vom 30.01.2019. Der Artikel kann auch online nachgelesen werden (Link).

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Neue Tierarten für das SBZ

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDas Schulbiologiezentrum der Universität Salzburg (SBZ) ist um zwei Tierarten reicher: Kürzlich sind das große wandelnde Blatt (phyllium giganteum) und der braune Rosenkäfer (Eudicella smithi) im SBZ eingezogen. Lehramtsstudierende des Unterrichtsfaches Biologie und Umweltkunde haben sich in der Lehrveranstaltung "Lebende Organismen im Biologieunterricht: Tiere" bereits mit den Tieren angefreundet und Unterrichtskonzepte dazu entwickelt.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Arbeitsgruppen der Didaktik Physik und Schulentwicklung, Mathematik und Stadt- und Landschaftsökologie an der PLUS und Pädagogischen Hochschule Salzburg sind am interdisziplinären Projekt „CO2BS - Coole Bäume und Sensoren“ beteiligt.
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg