Ringvorlesung „Approaches in Popular Culture Studies“

DECOLONIZATION AND POSTCOLONIAL CINEMA IN CANADA, BRAZIL, AUSTRALIA, AND NIGERIA

Public Lecture by Prof. Dr. Kerstin Knopf (University of Bremen)
Friday, December 14, 2018 | 11:00 - 13:00 | Unipark, room 2.138

The representation of postcolonial non-European cultures in Western mainstream media – print, television, radio, feature films, and ethnographic films – is often a neo/colonial discourse fraught with ethnocentrism, prejudice, distortion, and stereotypes. Neo/colonial discourses have created myths of Indigenous and local people embedded in the semantics of exoticism, primitivism, and savagery, which, in turn, have shored up Eurocentric cultural hegemonies, generated racialized thought, and cemented ‘naturalized’ Eurocentric cultural, political, and economic domination of subaltern people. Indigenous and subaltern film directors and producers around the world have started to battle this politics of representation by “filming back” and working towards decolonizing current film discourses. Notably the last decade has seen an immense development in Indigenous and postcolonial feature film production which shows in the ever-growing Indigenous and African film festivals around the world.

Prof. Knopf’s guest lecture will outline basic ideas of decolonizing film and then discuss four films from different postcolonial regions. These examples include the feature films Johnny Tootall (Canada, 2005), Birdwatchers (Brazil, 2008), Stone Bros (Australia, 2009), and MAAMi (Nigeria, 2011).

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Gastvortrag von Dr. Véronique Sina

Dr. Sinas Vortrag (Universität zu Köln) eröffnet die öffentliche Ringvorlesung "Approaches in Popular Culture Studies"

BAM, BOOBS, BANG – Die überzeichnete Brust im Medium Comic
Freitag 30. November 2018 | 11:00 – 13:00 |
Universität Salzburg, Unipark Nonntal, Raum 2.138

In der Tradition der Karikatur verhaftet, bedient sich das populärkulturelle Medium Comic einer ganz bestimmten selbstbezüglichen, abstrakten Repräsentationsästhetik, welche als ‚überzeichnete Reduktion’ verstanden werden kann. Im Comic sind Zeichnungen und Überzeichnungen von Körpern daher programmatisch. Im Rahmen ihres Vortrags setzt sich die Referentin mit der überzeichneten Repräsentation der weiblichen Brust im Comic auseinander. Anhand ausgewählter Beispiele verdeutlicht sie, dass die (über-)zeichnete Brust ein zentrales Attribut weiblicher Figuren und ihrer ‚unvermeidbaren’ Comickörper darstellt.

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • ENGLISH English
  • News
    Bei der SchülerUNI „Syrienkonflikt. Was macht eine Lösung so schwierig?“ war schnell klar, wie komplex die Kriegsrealität in Syrien ist. Licht ins Dunkel brachte die Abt. für Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit dem Friedensbüro Salzburg. Mit dabei an den 2 Terminen: PG St. Ursula, HLWM Salzburg-Annahof, BG Seekirchen, ABZ St. Josef, Sport Realgymnasium Salzburg.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
    21.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    21.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    22.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    23.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    24.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    25.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg