Collection Nico Dostal

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Biographie Nico Dostal Der österreichische Komponist Nikolaus Josef Michael Dostal kam am 27. November 1895 in Korneuburg als Sohn eines Landesbeamten zur Welt. Nico Dostal war nicht der erste Musiker in seiner Familie – sein Großvater war Militärkapellmeister und sein Onkel Hermann Dostal war ebenfalls Komponist. Schon bald nach seinem Musikstudium an der Akademie für Kirchenmusik in Klosterneuburg begann er zunächst geistliche Musik zu komponieren. Nach dem Ersten Weltkrieg arbeitete Dostal von 1919 bis 1924 als Theaterkapellmeister in Innsbruck, Sankt Pölten, Wien, Czernowitz und Salzburg. Als er 1924 nach Berlin ging, bekam er dort die Chance mit bekannten Komponisten wie Oscar Straus, Franz Lehár, Walter Kollo und Robert Stolz zu arbeiten. Seinen ersten großen Erfolg feiert er 1932 mit dem Lied Es wird in hundert Jahren wieder so ein Frühling sein. Seine Operette Clivia wurde am 23. Dezember 1933 im Berliner Theater am Nollendorfplatz uraufgeführt. Mit diesem Stück gelang ihm der Durchbruch als Operettenkomponist. Seine 2. Ehefrau  Lillie Claus, die er 1942 heiratete, spielte in Clivia die Hauptrolle. Unter anderem wurden auch seine Operetten Die Vielgeliebte (1934) sowie Die ungarische Hochzeit (1939) sehr erfolgreich. Insgesamt komponierte Dostal 24 Operetten, zahlreiche Filmmusiken, Kirchenmusiken und Suiten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zog er 1946 nach Wien und lebt ab 1954 in Salzburg, wo er weiterhin an seinen Kompositionen arbeitete. Am 27. Oktober 1981 starb er im Alter von 85 Jahren in Salzburg.     

Der Nachlass des Komponisten befindet sich seit 2018 in der Collection Nico Dostal an der Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft der Universität Salzburg.

 

  • ENGLISH English
  • News
    Der diesjährige Dissertationspreis ging an den Mathematiker Dr. Markus Hittmeir für seine überragende Arbeit zum Faktorisierungsproblem.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften vergab am 10. Dezember ihre diesjährigen Preise für exzellente Leistungen in der Forschung. Dipl. Ing. Dr. Volker Ziegler vom Fachbereich Mathematik wurde mit dem Edmund und Rosa Hlawka-Preis für Mathematik prämiert.
    Im Juli 2018 wurde dem internationalen Forschungsprojekt "Processing Instruction for L3 English: Differences between balanced and unbalanced bilinguals? (PI-BI-L3)" die Finanzierung durch das österreichische Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und das mazedonische Ministerium für Bildung und Forschung (MON) vom österreichischen Austauschdienst (OeAD) Wettbewerb für 24 Monate (Laufzeit: 01.07.2018 - 30.06.2020) zugesprochen.
    Im Rahmen der Filmreihe "Filmclub Horizonte" zeigt das Salzburger Filmkulturzentrum "Das Kino" am Giselakai 11 in Salzburg am 13.12.18 und am 10.1.19 die beiden Filme "Leto" und "Breaking the Limits".
    Dienstag, 18. Dezember 2018, 12:15 - 15:00 Uhr, HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) - Thema: Praxis als Anstoß zur Erkenntnis
    zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt: Am 24. Dezember 1818 stimmten Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber zum ersten Mal „Stille Nacht, heilige Nacht“ in Oberndorf bei Salzburg an. Von hier nahm das Lied seinen Weg rund um die Welt und wird heute zu Weihnachten von rund zwei Milliarden Menschen in über 300 Sprachen und Dialekten gesungen.
    Tagung "Gleichheit in Europa" aus Anlass des 100. Jahrestages der Einführung des Frauenwahlrechts in Zentral- und Westeuropa
  • Veranstaltungen
  • 16.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    17.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    18.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    18.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    19.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    19.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    20.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    20.12.18 "Probabilistic Laws from Deterministic Dynamics"
    21.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
    21.12.18 zugunsten von DEBRA Austria - Hilfe für die Schmetterlingskinder
    22.12.18 „Stille Nacht, heilige Nacht“ - ein Lied geht um die Welt
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg