Lernzyklen im Physik- und Chemieunterricht

Lernzyklen

Projektteam:
Ao-Prof. Dr. Franz Riffert (Universität Salzburg; FB Erziehungswissenschaft); Prof. Josef Kriegseisen (Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig); Assoz.-Prof. Dr. Alexander Strahl (Universität Salzburg; School of Education); Univ.-Prof. Dr. Gerda Hagenauer (Universität Salzburg; School of Education)

Zeitraum: 2014-2018

Förderung:  Industriellenvereinigung Salzburg

Kurzbeschreibung:
Die Motivation am Naturwissenschaftsunterricht ist bei Österreichs Schüler/innen eher gering ausgeprägt. Basierend auf dem Unterrichtsansatz der Lernzyklen („learning cycles“) setzte sich die vorliegende Studie daher das Ziel, die positiven Emotionen, eine positive Motivationslage und die Fähigkeit zum Scientific Reasoning von Schüler/innen im Physik- und Chemieunterricht auf der Sekundarstufe I zu fördern. Der Lernzyklenunterricht (nach A. N. Whithead) beruht auf einer gemäßigt konstruktivistischen Unterrichtskonzeption und findet in drei Phasen statt: Romance, Precision und Generalization. Es wurde anhand einer zweijährigen quasiexperimentellen Studie überprüft, ob die erwünschten positiven Effekte durch diese spezifische Unterrichtsform erzielt werden konnten. Teilgenommen haben Schüler/innen der Neuen Mittelschule und deren Lehrkräfte.  

Publikationen und Präsentationen:

Riffert, F., Hagenauer, G., Kriegseisen, J., & Strahl, A. (under review). On the impact of learning cycle teaching in Austrian high school students’ emotions, academic self-concept, cognition and behavior.  

Riffert, F., Hagenauer, G., Kriegseisen, J., & Strahl, A. (2019). Whitehead on emotions in learning – some theoretical, historical, and empirical aspects. In V. Petrov, & A. Scarfe (Eds.), Rhythm, Process, and Poiesis: Education from a Whiteheadian point of view (pp. 258-293). Newcastle: Cambridge Scholar Press.

Kriegseisen, J., Hagenauer, G., & Strahl, A. (2019). A pilot study on Whitehead’s cyclic theory of learning in an Austrian secondary school. In V. Petrov, & A. Scarfe (Eds.), Rhythm, Process, and Poiesis: Education from a Whiteheadian Point of View (pp. 348-357). Newcastle: Cambridge Scholar Press.

Hagenauer, G., Strahl, A., Kriegseisen, J., & Riffert, F. (2018). Förderung positiver Schüler/innenemotionen im Physik- und Chemieunterricht - Der Lernzyklenansatz. Schulbrief Schulpsychologie. Online verfügbar unter: http://www.kompetenzzentrum-schulpsychologie-bw.de/,Lde/Startseite/Schulpsychologie+BW/Infobrief+Schulpsychologie+18+-+1.

Hagenauer, G., Strahl, A., Kriegseisen, J., & Riffert, F. (2018). Emotionen von Schülern und Schülerinnen im Physikunterricht auf Basis des Lernzyklenunterricht - Befunde einer zweijährigen Interventionsstudie. In G. Hagenauer & T. Hascher (Hrsg.), Emotionen und Emotionsregulation in Schule und Hochschule (S. 303-321). Münster: Waxmann.

Hagenauer, G., Riffert, F., Kriegseisen, J., & Strahl, A. (2017). „Auf die Physik-/Chemielehrkraft kommt es an“: Schüleremotionen im Unterricht in Abhängigkeit von der Unterrichtsgestaltung und der Beziehungsqualität. Erziehung und Unterricht, 167(5-6), 500-508.  

Kriegseisen, J., Hagenauer, G., Riffert, F., & Strahl, A. (2015). Lernzyklen im Naturwissenschaftsunterricht: Design und erste Ergebnisse einer Wirksamkeitsstudie. ph.script, 9, 64-72.


Hagenauer, G., Strahl, A., Riffert, F., & Kriegseisen, J. (2017, Juni). Kann der Lernzyklenansatz in Physik die Motivation und das Erleben von positiven Emotionen bei Schüler/innen unterstützen? Befunde einer Interventionsstudie. Vortrag an der SGBF 2017, Fribourg, Schweiz.

Hagenauer, G., Riffert, F., Kriegseisen, J., & Strahl, A. (2016, August). Fostering positive emotions in science education: An intervention study applying learning cycles. Poster accepted for presentation at the ICM (International Conference on Motivation); Thessaloniki, Greece.

 

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Kleine Unternehmen zwischen Handwerk, Dienstleistung und Industrie
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg