Hofmann Franz

Publikationen

Ausgewählte aktuelle Publikationen:

Hofmann, F. (2020). Authentisches und kontextsensibles Lehrerinnen- und Lehrerhandeln. Das Selbst als Quelle und Ziel pädagogischen Tuns. Weinheim: Beltz Juventa.
Greiner, U., Hofmann, F. & Schreiner, C. (Hrsg.). (2020). Bildungsstandards. Kompetenzorientierung, Aufgabenkultur und Qualitätsentwicklung im Schulsystem (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, 1. Auflage). Münster: Waxmann.
Greiner, U., Hofmann, F., Schreiner, C. & Wiesner, C. (2020). Perspektivischer Aufriss. In U. Greiner, F. Hofmann & C. Schreiner (Hrsg.), Bildungsstandards. Kompetenzorientierung, Aufgabenkultur und Qualitätsentwicklung im Schulsystem (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, 1. Auflage, S. 13-24). Münster: Waxmann.
Gysel, J. M., Hofmann, F., Eisner, J. & Prlic, S. (2020). Persönlichkeitsrelevante Faktoren von Lehrpersonen als Voraussetzung für gelingende Feedbackverwertung. In U. Greiner, F. Hofmann & C. Schreiner (Hrsg.), Bildungsstandards. Kompetenzorientierung, Aufgabenkultur und Qualitätsentwicklung im Schulsystem (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, 1. Auflage, S. 297-316). Münster: Waxmann.
Hofmann, F., Greiner, U., Wiesner, C. & Schreiner, C. (2020). Das "Programm" der Bildungsstandards - Konsequenzen für das Programm der LehrerInnenbildung? In U. Greiner, F. Hofmann & C. Schreiner (Hrsg.), Bildungsstandards. Kompetenzorientierung, Aufgabenkultur und Qualitätsentwicklung im Schulsystem (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, 1. Auflage, S. 577-588). Münster: Waxmann.
Hofmann, F., & Carmignola, M. (2020). Kommentar zu Kapitel 2: Berufswahl, Stress, Arbeitszufriedenheit und Schulklima. in J. Schmich, & S. Opriessnig (Hrsg.), TALIS 2018 (Band 2). Rahmenbedingungen des schulischen Lehrens und Lernens aus Sicht von Lehrkräften und Schulleitungen im internationalen Vergleich (S. 56-60) https://www.bifie.at/wp-content/uploads/2020/03/TALIS-2018_Band2_Gesamt_final.pdf
Martinek, D., Hofmann, F. & Müller, F. H. (Hrsg.). (2018). Motivierte Lehrperson werden und bleiben. Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, Bd. 3). Münster: Waxmann.
Hofmann, F., Martinek, D. & Müller, F. H. (2018). Welchen Beitrag können die Selbstbestimmungstheorie nach Deci und Ryan und die Persönlichkeits-System-Interaktionen-Theorie nach Julius Kuhl für die Lehrer/innen/bildung leisten? Anmerkungen zur Lehrer/inn/enbildung aus zwei unterschiedlichen theoretischen Perspektiven. In D. Martinek, F. Hofmann & F. H. Müller (Hrsg.), Motivierte Lehrperson werden und bleiben. Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, Bd. 3, S. 13–44). Münster: Waxmann.
Keller, J. M., Martinek, D., Kipman, U. & Hofmann, F. (2018). Selbststeuerungskompetenzen bei Lehramtsstudierenden. Selbststeuerung, Affektkopplung und selbstbestimmte Regulation in der universitären Ausbildung. In D. Martinek, F. Hofmann & F. H. Müller (Hrsg.), Motivierte Lehrperson werden und bleiben. Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, Bd. 3, S. 61–79). Münster: Waxmann.
Martinek, D., Kipman, U., Hofmann, F. & Carmignola, M. (2018). Autonomieerleben im Lehramtsstudium. Motivationale Kausalorientierungen, Befriedigung der psychologischen Bedürfnisse von Studierenden und autonomiefördernde sprachliche Formulierungen im Kontext der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. In D. Martinek, F. Hofmann & F. H. Müller (Hrsg.), Motivierte Lehrperson werden und bleiben. Analysen aus der Perspektive der Theorien der Persönlichkeits-System-Interaktionen und der Selbstbestimmung (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung, Bd. 3, S. 81–98). Münster: Waxmann. https://www.waxmann.com/index.php?eID=download&buchnr=3865
Hofmann, F. & Salzgeber, G. (2018). Selbstkongruenz als Grundlage für pädagogisches Vertrauen. Journal für LehrerInnenbildung, 18(1), 46–49.
Hofmann, F. & Salzgeber, G. (2017). Qualitätsvolle pädagogische Führung im Unterricht? Pädagogische Führung, 28(2), 64–67.
Greiner, U., Hofmann, F. & Katstaller, M. (2017). Perspectives on Mentoring Novice Teachers. Global Education Review, 4(4), 1–4.
Hofmann, F. (2017). Wie wird man ein Könner? Überlegungen zur Struktur von Fort- und Weiterbildung zur Entwicklung von Könnerschaft. Zeitschrift für Bildungsforschung, 7(2), 147–164.
Hofmann, F. & Carmignola, M. (2016). Selbstverwirklichung als Ziel für Lehrende und Lernende. Psychologisch fundierte Anmerkungen für die schulische Interaktionskultur. Österreichisches Religionspädagogisches Forum, 24(1), 87–94. http://unipub.uni-graz.at/oerf/periodical/titleinfo/1379833
Schmidinger, E., Hofmann, F. & Stern, T. (2016). Leistungsbeurteilung unter Berücksichtigung ihrer formativen Funktion. In M. Bruneforth, F. Eder, K. Krainer, C. Schreiner, A. Seel & C. Spiel (Hrsg.), Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen (Nationaler Bildungsbericht Österreich 2015, Bd. 2, S. 59–94). Graz: Leykam.
Martinek, D., Hofmann, F. & Kipman, U. (2016). Academic self-regulation as a function of age. The mediating role of autonomy support and differentiation in school. Social Psychology of Education, 19(4), 729–748.

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Seit dem Sommer 2019 gehen Salzburger Wissenschaftler den Spuren des Arnau de Torroja nach, des letzten Großmeisters der Tempelritter vor ihrer Auflösung im 13. Jahrhundert.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Land unterstützt Uni-Projekt für mehr Sicherheit/ Bewegte Berge bedeuten ein Risiko / PLUS: 500.000 Euro für Klimalabor
    Die Universität Salzburg (PLUS) wird in Zukunft noch stärker global aktiv: Die frisch veröffentlichten Ergebnisse der Antragsrunde 2020 zeigen, dass die PLUS bis 2023 knapp 835.000 EUR für den Austausch mit Erasmus+ Partnerländern genehmigt bekommen hat – das macht die Hochschule zum österreichischen Spitzenreiter in dieser Programmschiene.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 05.08.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg