Hofmann Franz

Überblick abgeschlossene Diplom- und Masterarbeiten

Name Jahr Thema
Gruber, Daniela 2020 Integration antinomischer Erziehungsziele von Lehrpersonen.
Gratzer, Elisabeth 2019 Vergleichende Funktionsanalyse von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Verhaltensschwierigkeiten.
Neumayer, Roman 2019 PSI-basiertes Coaching von Lehrkräften – qualitative Studie zur Erweiterung der Selbststeuerungsfähigkeiten, der Analysefähigkeiten und der Handlungsalternativen im pädagogischen Kontext.
Haider, Markus 2019 Evaluation der innerschulischen Tagesbetreuungseinrichtung am akademischen Gymnasium in Salzburg.
Gadringer, Daniela 2019 Es kommt auf die Haltung an – Pädagogische Professionalität im Kindergarten.
Carmignola, Matteo 2018 Kontextuelle Einflüsse von Schule und Elternhaus auf die schulische Motivation
Grimm, Natascha Sarah 2018 Der pädagogische Blick Chancen und Grenzen universitärer Lernprozesse bei Studierenden der Pädagogik.
Münzenmayer, Rebekka 2018 Zusammenhang zwischen leistungsbezogenem Elternverhalten und der impliziten Motivstruktur sowie den Selbststeuerungsfähigkeiten des Kindes.
Kornherr, Anna 2018 Selbstentfremdungsgefahr in der Schul- und Berufswahlberatung.
Fichtenbauer, Petra & Jöchl, Verena 2017 Kritische Analyse der Berufs-/Schulwahlberatung unter dem Gesichtspunkt der Berücksichtigung des Selbstzugangs.
Gassler, Sophie 2017 Professionalisierung durch Individualisierung
Mannsberger, Alma 2017 Professionalisierung durch LehrerInnenfortbildung: Zufall oder Kalkül?
Nagele, Fabio 2016 Die Lernprozessbegleitung von Lehrkräften unter motivationspsychologischen Gesichtspunkten.
Haslinger, Elisabeth 2016 Berufspraktikum nach dem Salzburger Modell. Eine Evaluationsstudie aus Studierendenperspektive am Studiengang Physiotherapie der Fachhochschule Salzburg.
Lippert, Anna 2016 Die Bedeutung der PSI-Theorie für die individuelle Lernbegleitung. Ein Begründungsversuch.
Imser, Carina 2015 Die elterliche Erziehungsidentität. Eine Metaanalyse erziehungs- und persönlichkeitstheoretischer Ansätze zur Konstruktion einer Erziehungsidentität, die sich durch eine pädagogische Haltung und Selbststeuerungskompetenz auszeichnet.
Baumgartlinger, Denise 2015 Akademische Prokrastination im Lehrberuf. Bedeutung und mögliche Wirkfaktoren des Aufschiebeverhaltens aus einer PSI-theoretischen Position.
Mayrhofer, Lisa 2015 Von Lernlust zu Lernfrust? Eine Längsschnittuntersuchung zum Zusammenspiel zwischen Leistungsmotivation, Schulnoten und schulischen Selbstwirksamkeitserwartungen in der Sekundarstufe.
Starka, Thomas Christian 2015 Zur Stabilität impliziter Motive von Kindern und Jugendlichen - ein longitudinaler Vergleich.
Atzmannstorfer, Marion 2014 Die Kooperation von Eltern und Lehrer/inne/n in Österreich. Umsetzung, Zufriedenheit, Typen.
Stauber, Anja 2014 Trenduntypische Entwicklungsverläufe der Leistungsmotivation in der Sekundarstufe I.
Messner, Sonja 2014 Zum Zusammenhang zwischen leistungsbezogenem Elternverhalten und der Ausprägung und Umsetzungsform der vier impliziten Basismotive bei deren Kindern.
Keller, Julia Maria 2014 Kongruenz im Leistungsmotiv und ihre Auswirkung in der Schule. Inwiefern hängen Schulnoten von Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I mit einer individuellen Kongruenz im Leistungsmotiv zusammen?
Wawrzyniak, Anna 2014 Adaptive Gestaltung der Schule. Interventionen zur Förderung der Leistungsmotivation und Selbstwirksamkeit(-serwartung) in der kritischen Phase der 5. bis 8. Schulstufe.
Springer, Katharina 2013 Theoretisch fundierte Erstellung einer Kriteriologie zur Gestaltung selbstinstruktiver Lerntexte.
Lutzmann, Andreas 2012 Was Trainer/innen im externen Hauptschulabschluss leisten und leisten sollten. Erstellung und Analyse eines Kompetenzprofils in der kompensatorischen Erwachsenenbildung am Beispiel Salzburgs.
Vötterl, Veronika 2012 Die Auswirkungen der impliziten Motive von LehrerInnen auf deren Hausaufgabenpraxis.
Heimel, Eva-Maria 2011 Der Teamleiter als Schlüsselfigur in der Teamentwicklung. Selbstwertsteigerung des Teamleiters als neuer Ansatzpunkt für nachhaltige Teamentwicklung.
Gottein, Hans-Peter 2010 Individualisierung und Differenzierung im Schulversuch Neue Mittelschule im Bundesland Salzburg. Konzepte und Einstellungen von Lehrerinnen und Lehrern in Verbindung mit dem Orientierungsstil und der Motivationsstrategie.
Baresch, Gabriele 2009 Das Kollegium Aloisianum Freinberg in Linz. Eine Schulevaluation der AHS-Unterstufe.
Gruber-Bliem, Elfriede 2008 Die Wirkung von differenzierten, kollektiven und keinen Lesehausaufgaben auf die basale Lesefertigkeit von Volksschulkindern.
Weninger, Roswitha 2008 Förderung von Lernmotivation und Interesse am Fach in der Erwachsenenbildung. Eine Bedingungsanalyse zur Förderung von selbstbestimmter Motivation und situationalem Interesse in der allgemeinen Erwachsenenbildung am Beispiel Berufsreifeprüfung.
Seethaler, Johanna Kristin 2008 Alkoholkonsum bei Jugendlichen. Der Zusammenhang zwischen erlebtem elterlichen Erziehungs- bzw. Modellverhalten und der Alkoholgefährdung bei Jugendlichen.
Feichtinger, Eva-Maria 2008 Ausbildung zur Mineralstoffberatung nach Dr. Schüßler in der GBA. Eine Evaluierungsstudie.
Sturm, Martin 2008 Gewalt am Display. Nutzung von Videoclips mit gewalttätigem und Gewalt verherrlichendem Inhalt am Handy und im Internet in Zusammenhang mit Gewaltbereitschaft von Jugendlichen.
Katstaller, Birgit 2008 Die Darstellung der Familie in österreichischen Grundschul-Lesebüchern.
Grdovac, Alexandra 2008 Auswirkungen von Innerer Differenzierung als didaktische Maßnahme in einem Wiedereinstiegskurz des AMS für Frauen auf das implizite Leistungsmotiv.
Niederreiter, Heike & Prommegger, Maria 2007 Lernkompetenzförderung von Kindern in der Grundschule.
Wodnar, Hilde 2007 Kritische Analyse des Kasseler-Kompetenz-Rasters.
Heiskanen, Tanja 2006 Restauratorgesellenausbildung und ihre Zukunft in Ost-Finnland. Teilevaluation zweier Ausbildungsgruppen in Joensuun Oppimiskeskus, Lehranstalt für Erwachsenenbildung.
Gilli, Alexandra 2006 Mobbing in der Grundschule. Formen und Ursachen des Mobbings speziell im Hinblick auf Markenklamotten.
Weichbold, Birigt 2006 Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans, aber anders! Theoretisch fundierte Prinzipien zur Konzeption einer optimalen Seniorenbildungsmaßnahme zur möglichst langen Erhaltung von Selbstbestimmung und Selbständigkeit im Alter und eine auf diesen Prinzipien beruhende Evaluation von Konzeption und Teilen der Umsetzung des Salzburger Seniorenbildungsprojekts "Selbst bestimmt und kreativ - Lebensqualität im Alter".
Mostbauer, Juliane 2006 Der Einfluss der Aktivierungsmaßnahmen des Arbeitsmarktservices in Österreich bezogen auf das Verhalten der Arbeitssuchenden. Eine Evaluierungsstudie im Bundesland Wien.
Arlhofer, Albin 2006 Elternmotive für die Schultypenentscheidung an der Schnittstelle Grundstufe – Sekundarstufe I, mit Focus auf ausgewählte Schulen im Bezirk Pinzgau, Land Salzburg.
Chodura, Dietmar, Ing. 2005 Die Zufriedenheit mit den Qualifikationseffekten im Fachbereich Informationstechnologie. Eine Erhebung des Status quo aus Sicht der Ausbildungsbetriebe und der Lehrlinge im Hinblick auf deren verbesserte Chancen auf dem Arbeitsmarkt am Beispiel der Polytechnischen Schule Perg.
Hermann, Isabella 2005 Berufseinstieg ohne Praxisschock.
Maresch, Maria 2005 Empirische Studie über Barrieren bei der Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt.
Schmid, Michaela 2005 Empirische Studie über Barrieren bei der Integration von Migrantinnen in den Arbeitsmarkt.
Mandl, Agnes 2005 Das religiöse Antwortverhalten von Eltern auf Kinderfragen.
Mrakowitsch, Clarissa 2005 Lerntransfer: Inwiefern kann mit Metakognitionen der Lerntransfer von Kommunikationstrainings erhöht werden.
Gruber, Gabriele 2005 Kriterien der Qualitätsbeurteilung in der Bildungsberatung. Eine Evaluationsstudie zur Qualitätsentwicklung der BiBer - Bildungsberatung für Erwachsene.
Weiss, Anne Marie 2004 Lernen, wenn ich krank bin. Virtueller Unterricht im Krankenhaus für krebskranke Kinder.
Schmalwieser, Claudia 2004 Ein (H)ort für Kinder. Eine Analyse der Einflussfaktoren auf das Hortgeschehen unter besonderer Berücksichtigung der Aus- und Weiterbildung der Hortpädagoginnen.
Moser, Roland 2004 Die kritische Analyse von Schultests. Wie können Schultests in den Realienfächern in der Hauptschule bzw. in der AHS Unterstufe gestaltet werden?
Moser, Claudia 2004 Theoriegeleitete Analyse des Assessment-Center-Verfahrens zur Rekrutierung von Schulleitern in Oberösterreich.
Martinek, Daniela 2004 Die innere Differenzierung im Englischunterricht der Grundschule.
Kendlbacher, Christa 2004 "Maturantenberatung - was nun ...?" - Evaluierungsstudie zur Qualitätsentwicklung der BiBER - Maturantenberatung.
Diethart, Sabine 2004 Multiplikatorenschulung für BetreuerInnen von verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen bei Feriencamps.
Ziegler, Karin 2003 Förderung selbstregulierten Lernens - Ein Literaturreview als Basis zur Entwicklung eines webbasierten Lernprogrammmoduls.
Neuhauser, Carola 2003 LRS - Auch bei Erwachsenen? - Empirische Einzelfallstudie über die Möglichkeiten der Förderung bei einer Lese-Rechtschreibstörung im Erwachsenenalter.
Moser, Daniela 2003 Spiele ohne Ziele!? Spielerische Aspekte im Hauptschulunterricht.
Lugstein, Johannes 2003 Managementtraining für SchulleiterInnen. Eine Untersuchung über die Relevanz des Curriculums für das Schulmanagementtraining im Land Salzburg.
Exner, Michaela 2003 "Wertvolle" Jugend - sind Werte lehrbar? Eine empirische Untersuchung zur Frage, ob Ethikunterricht die moralische Urteilsfähigkeit sowie die soziomoralischen Einstellungen von SchülerInnen fördern kann.
  • ENGLISH English
  • News
    Mittwoch, 30. September, 13:00 findet ein Online-Vortrag zu den Ergebnissen der Lehrenden-Befragung zum Distance Teaching statt.
    Uni soll zukunftsfit werden / Wissenschaft und Bildung als Investition in die Zukunft - Das neue Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg unter der Leitung von Hendrik Lehnert hat ein schlüssiges Konzept für eine neue Universitätsstruktur vorgelegt, die sich derzeit in interner Abstimmung befindet.
    Forscher*innen des Fachbereichs Geoinformatik an der PLUS arbeiten seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten an Themen wie humanitärem Management, Flüchtlingsmanagement, Naturkatastrophen sowie COVID-19. Sie analysieren und werten Milliarden von georeferenzierten Social-Media-Daten aus. Die Ergebnisse dienen Stakeholdern als wichtige Entscheidungsgrundlage.
    Gabriele Spilker, Professorin für Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Salzburg wurde gestern Abend in Wien mit dem Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs Hochschulen ausgezeichnet. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit je 7.000 Euro dotiert. Spilker ist die Gewinnerin in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung“.
    Gattungstheorie. Herausgegeben von Paul Keckeis und Werner Michler. Berlin: Suhrkamp 2020 (= stw 2179) (erschienen 14.9.2020)
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir unser bewährtes Career Center Angebot, mit dem Ziel Gründungsinteresse zu wecken und Gründungsinteressierte zu begleiten.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg