„Stille Nacht, heilige Nacht“. Das Geheimnis eines Liedes

Stefanie Jeller von radio klassik gestaltete für Montag, 10. Dezember 2018, einen Beitrag mit Alexander Zerfass zum Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“:

Beitrag auf radio klassik mit Alexander Zerfaß zum Nachhören

Buchpräsentation und Gespräch mit Rainer M. Schiessler

Am Dienstag, 11.12.2018 präsentierte der bekannte Pfarrer und Autor Rainer M. Schießler auf Einladung der Salzburger Pastoraltheologin Bernadette Schwarz sein neues Buch mit dem Titel "Jessas, Maria und Josef: Gott zwingt nicht, er begeistert". Ort: HS 101, Kath.-Theol. Fakultät.

Plakat zur Veranstaltung

„(K)eine Kirche ohne Frauen?“ Frauenrechte – Menschenrechte – und die Kirche?

Am 5.12.2018, 18.00 Uhr, fand der Gastvortrag von Angelika Walser „Frauenrechte – Menschenrechte – und die Kirche?“ im Rahmen der Ringvorlesung „(K)Eine Kirche ohne Frauen?! Systematische Perspektiven auf den Ort von Frauen in der Kirche heute“ statt. Organisation und Abhaltung: Katholisch-Theologische Fakultät Innsbruck, Madonnensaal, Karl-Rahner-Platz 3, 6020 Innsbruck.

Detaillierte Informationen

Barrierefreiheit: Einladungsflyer 50 Jahre Liturgiewissenschaft50 Jahre Liturgiewissenschaft & Sakramententheologie

Seit 50 Jahren ist die Liturgiewissenschaft an der Universität Salzburg mit einer vollen Professur vertreten; aus diesem Anlass fand am 04.12.2018 eine Jubiläumsveranstaltung, organisiert und konzipiert von Univ.-Prof. Dr. Franz Nikolasch (em. 2001), Univ.-Prof. Dr. Rudolf Pacik (pens. 2012), Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß und Ass.-Prof. Dr. Frank Walz, statt. Der evangelische Theologe Prof. Dr. Michael Meyer-Blanck (Universität Bonn) konnte als Keynote Speaker gewonnen werden. Anschließend an den wissenschaftlichen und kulinarischen Teil wurde die 3. Vigil nach Mainzer Vorbild in Salzburg gefeiert.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesEzechiel (Vigil 2018)

Am Dienstag, 04. Dezember 2018, 18.30–21.30 Uhr, wurde im Sacellum zum dritten Mal eine Vigil nach Mainzer Vorbild in Salzburg gefeiert, organisiert  von Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß (Universität Salzburg/Praktische Theologie) in Zusammenarbeit mit der Erzdiözese Salzburg, dem Kolleg St. Benedikt, dem Priesterseminar Salzburg und dem TheologInnen-Zentrum Salzburg. Im Vigilchor unter der Leitung von Andreas Gassner wurden die Sänger_innen auch heuer wieder von Studierenden und Lehrenden der Universität Innsbruck unterstützt.

Glück und Wohlbefinden im Alter

Am 17.11.2018, 09.15 Uhr, referierte Anton Bucher im Rahmen des Fest-Symposiums "Freude im Alter: Herausforderungen und Chancen" zum Thema Glück und Wohlbefinden im Alter. Ort: Unipark Nonntal, Erzabt Klotz Str. 1, 5020 Salzburg, HS Anna Bahr-Mildenburg (EG)

Nähere Informationen

„500 neue Freunde – keiner da?“ (Turbostaat). Die Wa(h)re Freundschaft in sozialen Medien als Herausforderung für theologische Beziehungsethik

Social media: Wahre oder Ware Freundschaft? Am Freitag, 16.11.2018, 10.45 Uhr, stellte Angelika Walser im Rahmen der Salzburger Interdisziplinären Tagung "Kommunikation und Medien zwischen Kulturindustrie, Lebenswelt und Politik" diese Frage ins Zentrum ihres Vortrags. Ort: Edmundsburg (Europasaal, HS 240), 5020 Salzburg.

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung

Panorama:Uni "Moral in der Krise?"

Am 12.11.2018, 19.00 Uhr, setzte sich die Moraltheologin Angelika Walser mit der Frage auseinander, was Ethik und Moraltheologie zu einer humanen und gerechten Gesellschaft beitragen können. Ort: Panoramabar Lehen, Schumacherstraße 14, 5020 Salzburg

Nähere Informationen

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesSymposium & Ausstellungseröffnung

Am 09.11.2018 fand im Bischofshaus, Kapitelplatz 2, das Symposium "Stille Nacht. Weihnachten zwischen theologischem Anspruch und Populärkultur" statt. Veranstalter waren die Erzdiözese Salzburg und die Universität Salzburg, Theologische Fakultät (Organisation: Alexander Zerfaß). Anschließend an die wissenschaftlichen Vorträge von Marlis Gielen (Salzburg), Andreas Marti (Zürich und Bern), Stephan Wahle (Freiburg i. Br.) und Thomas Hochradner (Salzburg) wurde die Ausstellung zum Bilderzyklus "Stille Nacht, heilige Kunst" von Johann Weyringer eröffnet (Ausstellungsdauer bis zum 7. Dezember 2018).

Allerheiligen – reliquien – tod

Das Verhältnis Tod und Christentum hinterfragte, wissenschaftlich beraten von Professor Rudolf Pacik, ein Beitrag auf religion.orf.at zu Allerheiligen 2018.

Der Beitrag zum Nachlesen

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesneuerscheinung

Graßmann, Andreas E.: Joseph Anton Schöpf. Kanonist – Schriftsteller – Seelsorger. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2018 (= Wissenschaft und Religion 28). ISBN 978-3-631-75814-7.

Link zur Verlagsseite

Sehnsucht nach Berührung in berührungsarmer Zeit

Aktuelle theologische Fragestellungen bildeten den inhaltlichen Schwerpunkt der jährlichen Herbsttagung der ständigen Diakone der Erzdiözese Salzburg Ende Oktober 2018: Welche Formen der – physischen und spirituellen – Berührung sind (heute) möglich. "Frank Walz, Sprecher der Diakone, stellte bereits in seiner Einführung das Thema Gottesberührung unter das größere Thema Segen."

Detaillierte Informationen

Einsam in gesellschaft

Ein Beitrag der Salzburger Nachrichten vom 13.10.2018 beschäftigte sich mit dem Problem der zunehmenden Vereinsamung unserer Gesellschaft. Anton Bucher weist darin auch auf die Einsamkeit hin, die zwischen Menschen entstehen kann, und die oft ebenfalls gravierene negative Konsequenzen für die Betroffenen hat: „Man fühlt sich wie in einem Film, in dem man nicht dazugehört.“

Link zum Volltext des Artikels

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesLebensräume

Menschliches Leben vollzieht sich in der Zeit, aber auch im Raum. Räume gelten zu Recht als die dritten Erzieher und werden pädagogisch oft unterschätzt. In den Vorträgen und Arbeitskreisen der 67. Internationalen Pädagogischen Werktagung, die vom 09.–13. Juli 2018 in Salzburg stattfand, wurden u.a. folgende Fragen erörtert: In welchen Räumen wachsen Kinder heute auf? Wie gehen wir mit digitalen Räumen um? Welche Räume sind pädagogisch besonders relevant? oder Wie steht es um innere Räume, Imaginationen und Fantasien?

... zur Homepage

Der Fall Philip Wilson 

Der Online-Artikel (orf.at am 22.05.2018) zur Verurteilung des Erzbischofs von Adelaide wegen Vertuschung enthält auch einen Kurzkommentar des Kirchenrechtlers Andreas Graßmann (Praktische Theologie/Universität Salzburg).

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesGastvortrag von P. Rhabanus Erbacher OSB

Am 15.05.2018 begrüßte Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß im Kolleg St. Benedikt P. Rhabanus Erbacher, Benediktiner der Abtei Münsterschwarzach, zu einem Gastvortrag vor den TeilnehmerInnen des laufenden Seminars „Nihil operi Dei praeponatur (RB 43). Liturgie in der benediktinischen Tradition“ sowie der Kollegsgemeinschaft. P. Rhabanus zählt zu den prägenden Gestalten der deutschen Gregorianik der Nachkonzilszeit. In seinem Vortrag führte er in die leitenden Prinzipien des von ihm mitentworfenen „Benediktinischen Antiphonale“ ein und erläuterte an ausgewählten Beispielen konkrete Lösungen im Bereich der Antiphonen und Hymnen.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes3. Kolloquium für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten

Im Rahmen des 3. Kolloquiums für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten fand am 14. und 15. Mai 2018 zugleich das Treffen der ARGE der Kanonisten Österreichs im oberösterreichischen Stift Schläg statt. In den Sitzungen des Kolloquiums stellten die Doktoranden Dissertationsprojekte aus den Bereichen des kanonischen Sakramentenrechts, des Ordensrechts sowie des Verfassungsrechts zur allgemeinen Diskussion. Die Mitglieder ARGE der Kanonisten Österreichs berieten im Verlauf ihres Treffens über verschiedene Themen laufender und geplanter Projekte und Kooperationen in Forschung und Lehre an den jeweiligen Instituten. Großer Dank gilt dem Seminarzentrum des Stiftes Schlägl und besonders Univ.-Prof. DDr. Severin J. Lederhilger OPraem, der die Veranstaltung organisierte und leitete.

Das 4. Kolloquium für Doktoranden im Fach Kirchenrecht an österreichischen Universitäten und theologischen Fakultäten wird gemeinsam mit dem Treffen der ARGE der Kanonisten Österreichs am 13. und 14. Mai 2019 im Stift Schlägl stattfinden.

Studieren und publizieren

Wir gratulieren den beiden Studenten der Katholisch-Theologischen Fakultät Salzburg, Frater Jakob Auer OSB und Ignatius Maria Faulhaber, deren Beitrag Dem Wort Gottes Raum zum Leben geben, hervorgegangen aus der Lehrveranstaltung "Liturgische Präsenz" (Ass. Prof. Dr. Frank Walz), in der Zeitschrift "Gottesdienst", Heft 8/2018, erschienen ist.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes"Es gibt keine Höllendrohungen mehr"

Ein Interview mit Univ.-Prof. Dr. Anton Bucher zur Umsetzung des verpflichtenden Ethikunterrichts im Zuge des neuen Regierungsprogramms ist in der Ausgabe 14/2018 des profil erschienen. Der Artikel zum Nachlesen:

"Es gibt keine Höllendrohungen mehr"

Gastvortrag peter g. Kirchschläger

Im Rahmen der Reihe "Theologie im Zeichen der Zeit" (FB Praktische Theologie/ZEA) hat am 08.05.2018, 18.00 Uhr ein Gastvortrag zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen – eine menschenrechtsethische Betrachtung stattgefunden.

Friendship – a moral and spiritual resource for interreligious encounter

Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser referierte auf der IKETH am 26.–29. April 2018, Omiš/Kroatien, zum Thema “Friendship – a moral and spiritual resource for interreligious encounter”.

Detaillierte Informationen

Lange Nacht der Forschung 2018

Die Beiträge des Fachbereichs Praktische Theologie zur "Langen Nacht der Forschung" am 13. April 2018, die in Salzburg u.a. in den Räumen der Theologischen Fakultät stattgefunden hat:

  • „Was macht Kinder und Jugendliche glücklich?“ Vortrag von Anton Bucher
  • Interdisziplinäres Projekt „Solo-Mono-Poly&mehr? Liebesformen 4.0“: Interdisziplinärer Impulsworkshop zu Sologamie, Selbstheirat, Monogamie, Polyamorie, Freundschaft und Zölibat mit Roland Cerny-Werner (Religionshistoriker), Angelika Walser (Moraltheologin), Victoria Reitter (Sozialwissenschafterin), Mona Röhm (Kulturanthropologin, Wien), Melanie Eckschlager (Religionspädagogin, Projektleiterin).

Neuerscheinung Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bucher, Anton: Das Glück des Traurigseins. Über die Vorzüge der Melancholie. Berlin, Regensburg: Springer 2018. ISBN 978-3-662-55979-6 [Softcover + eBook].

Link zur Verlagsseite

Neuerscheinung Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bucher, Anton: Psychologie des Glücks. Vollständig überarbeitete und aktualisierte 2. Auflage. Weinheim: Beltz 2018. ISBN 978-3-621-28394-6.

Link zur Verlagsseite

Neuerscheinung Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Arzt, Silvia; Brunnauer, Cornelia; Schartner, Bianca (Hg.): Sexualität, Macht und Gewalt. Anstöße für die sexualpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Wiesbaden: Springer VS 2018. ISBN 978-3-658-19601-1.

Link zur Verlagsseite

Abschiedsvorlesung Friedrich schleinzerBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Nach einer Vesper im Sacellum um 17.00 Uhr fand am 05. März 2018 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät die Abschiedsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Friedrich Schleinzer statt. Der Titel des Vortrags: Kirche zum Ab- und Angewöhnen.

Detaillierte Informationen

Warum Freundschaften wichtig sind – Interview mit Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser

Am 4. März 2018 führte das Domradio Köln ein Interview mit Univ.-Prof.in Dr.in Angelika Walser zum Thema "Freundschaft". 

Das Interview zum Nachhören

Leben vor Gott. Romano Guardini und die Liturgie der Gegenwart

Im Rahmen des Symposions "Mensch und Liturgie. Romano Guardinis Impulse – heutige Herausforderungen", organisiert von der Katholische Akademie in Bayern, referierte am Freitag, 02.03.2018 Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß in München.

Detaillierte Informationen

3. Liturgiewissenschaftliches Symposion in KlosterneuburgBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Zum Symposion "Sakramentale Feier und Theologia Prima. Der Vollzug der Liturgie als Anfang und Mitte der Theologie" haben am Samstag, 03.03.2018, auch die Salzburger Liturgiewissenschaftsprofessoren beigetragen: Alexander Zerfaß mit dem Vortrag Lectio – meditatio – oratio. Liturgische Schrifthermeneutik als Angelpunkt einer theologia prima und Rudolf Pacik (pens. 2012) mit der Laudatio für Andreas Redtenbacher CanReg.

Detaillierte Informationen

citizen-science Salzburg Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Am 03. Februar 2018 diskutierten Assoz. Prof.in Dr.in Susanne Ring-Dimitriou, Mag.a DI(FH) Cornelia Schneider und Univ.-Prof. Dr. Anton Bucher über "Die Generationenfrage – wie stellt man sie heute?" Die Veranstaltung fand im Rahmen von Citizen-Science im Cafe Tomaselli statt und folgt der Idee des Akademischen Wirtshauses nach Leopold Kohr.

Mutterbilder im Wandel

Im Rahmen der Tagung „Mutterbilder im Wandel“ vom 2./3.02.2018 in Mainz, in deren Mittelpunkt die Frage stand, wie sich die Mutterbilder mit den verschiedenen Lebenswirklichkeiten der Frauen vereinbaren lassen, referierte Univ.-Prof. in Dr.in Angelika Walser zu den Möglichkeiten reproduktionsmedizinischer Techniken.

Detaillierte Informationen

The Concept of Intrinsic Evil in Catholic Theological Ethics

Zum Workshop “The Concept of Intrinsic Evil in Catholic Theological Ethics” (Katholisch-Theologische Fakultät, Universität Wien, 30.–31.1.2018) war Ass.Prof. Dr. Andreas Weiss als Gastvortragender eingeladen.

Gastvortrag von Stephan SiggBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Am 24.01.2018 von 14.00–17.00 Uhr leitete der Schweizer Theologe und Autor Stephan Sigg auf Einladung der Salzburger Pastoraltheologin Bernadette Schwarz einen Workshop zum Thema Spiritualität mit und für Jugendliche – Chancen und Herausforderungen. Ort: HS 104, Kath.-Theol. Fakultät.

Workshop-Plakat

  • ENGLISH English
  • News
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    An der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät erfolgten am 27. November 2018 die Antrittsvorlesungen der Professoren für Journalistik, Rudolf Renger, und für Geschichts- und Politikdidaktik, Christoph Kühberger.
    Mit Entschließung vom 18. Juni 2018 wurde dem längst dienenden Lehrbeauftragten am FB Altertumswissenschaften der PLUS, Univ.-Lektor Lic. phil. Dr. h.c. Dr. phil. Günther E. Thüry vom Bundespräsidenten der Berufstitel „Professor“ verliehen.
    Mo 21.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Dr. Louise Hecht (Wien, Potsdam) - Inklusions- und Exklusionsstrategien der jüdischen Aufklärung (Haskalah)
    Gastvortrag von Frau PD Dr. Katharina Meinecke (Deutsches Archäologisches Institut, Abt. Rom) am Dienstag, 22.1.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg