Gastvortrag

Prof.in Dr.in Marianne Heimbach-Steins (Universität Münster)

Thema: Migration als sozialethische Herausforderung

Termin: 10.01.2019, 15.30-17.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Veranstalter: Zentrum für Armutsforschung/FB Praktische Theologie

 

Habilitationskolloquium  Dr. Dr. Thomas Fornet-Ponse

Der öffentliche Vortrag und die öffentliche Aussprache (Habilitationskolloquium) über die Habilitationsschrift mit dem Habilitationsbewerber Dr. Dr. Thomas Fornet-Ponse finden am 15. Jänner 2019, um 13.30 Uhr, im HS 101 (Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg) statt.

Venia: Fundamentaltheologie

Titel: „Jenseits des Dogmas – Aloysius Pieris‘ Christologie als doppelte Kontextualisierung“

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten und ist öffentlich zugänglich.

Die Mitglieder der Habilitationskommission treffen sich im Anschluss an das Habilitationskolloquium zur zweiten Sitzung der Habilitationskommission.

Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Einladung

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 15.01.2019, 12.30 Uhr

Ort: HS 107, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

PHILOSOPHISCHE  GESELLSCHAFT  IN  SALZBURG

Prof. Dr. Mariela Silvana Vargas  

Der Begriff der Krise bei Walter Benjamin und seine Relevanz heute   

Termin: Mi, 16.01.2019, 18 Uhr c.t.  

Ort: HS 302 im Wallistrakt, Franziskanergasse 1, 4. Stock

Detaillierte Informationen

 

„Messianisches Judentum“ – eine Herausforderung für Juden und Christen

Studiennachmittag zum Tag des Judentums  

Termin:

Do, 17.1.2019, 15-18 Uhr,

im Anschluss, 18.15 Uhr: christlich-jüdisches Gebet im Sacellum  

Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, HS 101  

„Messianisches Judentum“ – kann es das überhaupt geben? Für ein traditionelles Verständnis ist klar: Jüdisches Leben und der Glaube an den Messias Jesus schließen einander aus. Dennoch gibt es eine wachsende Bewegung, die beides für sich in Anspruch nimmt. Diese „messianisch-jüdischen“ Gruppen nennen sich bewusst nicht christlich und wollen keine kirchlichen Strukturen ausbilden. Sie sehen sich in der Folge der frühen Jesusgemeinden  und stehen theologisch und praktisch zumeist dem evangelikalen Christentum nahe. Innerhalb der Kirchen, aber auch der jüdischen Gemeinden, wird diese „messianische“ Bewegung in der Regel als problematisch empfunden bzw. stößt sogar auf scharfe Ablehnung. Ein wesentliches Argument dafür ist ihre missionarische Aktivität, mit der Jüdinnen und Juden gewonnen werden sollen.  

Die Faszination des „messianischen Judentums“ besteht wohl vor allem in seiner vermeintlichen Rückkehr zu den Ursprüngen: Leben und Glauben wie die ersten jüdischen Christinnen und Christen, noch ohne dogmatische Verwerfungen. Aber: Werden dabei nicht historische Entwicklungen ausgeblendet? Der Studiennachmittag soll Informationen und Kontroversen zum „messianischen Judentum“ Raum geben, die geschichtsbewusst und theologisch reflektiert diskutiert werden können.  

Referentinnen: 

PD Dr. Stefanie Pfister (Münster), Realschullehrerin und Privatdozentin am Seminar für Praktische Theologie und Religionspädagogik, WWU Münster   

Rabbinerin Esther Jonas-Maertin (Leipzig)  

Impulsreferate und Podiumsdiskussion mit den Referentinnen und Univ.-Prof. Dr. Susanne Plietzsch

Plakat

 

Gastvortrag

Zsofia Schnelbach (Universität Passau)

Thema: „Stille Geburt“

Termin: 18.01.2019, 13.30-15.30 Uhr

Ort: HS 107 (im Rahmen der Lehrveranstaltung von Frau Prof.in Dr.in Angelika Walser „Normative und existentielle Fragestellungen am Beginn des Lebens“)

Veranstalter: FB Praktische Theologie

 

 

 

Vorbereitungsgruppe Fakultätsklausur

Termin: Di, 22.01.2019, 13.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Prof. Dr. Eckhard Nordhofen: „Die anarchische Kraft des großen Gegenübers. Zur heutigen Debatte um den Monotheismus“

Termin: 24.01.2019, 19.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Gemeinsame Veranstaltung von der Theol. Fakultät und KAV

 

Ehrendoktorat für Emanuel Tov

Termin: Di, 29.01.2019, 14.00-16.00 Uhr

Ort: Bibliotheksaula, Hofstallgasse 2, 5020 Salzburg

 

Forschungsforum

„Spaltung in der orthodoxen Kirche – Religion und Politik in der Ukraine“
Univ.-Prof. Dr. Dietmar Winkler wird die Hintergründe und Konfliktlinien erläutern sowie mögliche Konsequenzen diskutieren.  

Anschließend Faschingskehraus mit Krapfen und Sekt.

Termin: Di, 05.03.2019, 16.15-17.15 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Aschermittwoch Mittagsgebet mit Auflegung des Aschenkreuzes

Predigt: Univ.- Prof. Dr. Kristin de Troyer

Termin: Mi, 06.03.2019, 12.30 Uhr

Ort: Kollegienkirche

Plakat

 

Gastvortrag von Pfarrer Richard Weyringer: "Trauer- und Sterbebegleitung"

Termin: Di, 12.03.2019, 16.00-18.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Tag der offenen Tür 2019

Termin: Mi, 13.03.2019

Detaillierte Informationen

 

Präsentation des Bandes „Inklusion/Exklusion. Aktuelle gesellschaftliche Dynamiken“ (Salzburger interdisziplinäre Diskurse), hg. Franz Gmainer-Pranzl u.a.

Termin: Mi, 13.03.2019, 18.00 Uhr

Ort: Galerie 5020, Residenzplatz 10/2

 

Info-Veranstaltung für Studierende der Katholisch-Theologischen Fakultät der International Week 2019

Termin: Do, 14.03.2019, 10.00–12.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Detaillierte Informationen

 

UKRAINE aktuell: POLITIK UND KIRCHE  

Christian Wehrschütz
Dietmar W. Winkler
Christoph Takacs (Moderation)  

Termin: Mo, 18.03.2019, 19.00 Uhr

Ort: Aula der Universitätsbibliothek (Hofstallgasse 2, 5020 Salzburg)  

Die Annexion der Krim, der bewaffnete Konflikt in der Ostukraine und zuletzt die Vorfälle in der Meerenge von Kertsch machen die Ukraine erneut zu einem Schauplatz internationaler Politik und befeuern die latenten Spannungen zwischen der Europäischen Union und Russland. Überdies hat sich ein bedeutender Kirchenkonflikt zwischen der russischen Orthodoxie und dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel um die Selbstständigkeitserklärung der ukrainischen orthodoxen Kirche ergeben. Politisch werden die Kirchen sowohl von der Ukraine im Vorfeld der Präsidentenwahl am 31. März 2019 als auch von Russland instrumentalisiert. Die politische Lage in der Ukraine ist für Europa maßgebend. Der Kirchenkonflikt in der Orthodoxie hat Auswirkungen auf die weltweiten ökumenischen Beziehungen.  

Unter der Moderation von Christoph TAKACS (Landesdirektor des ORF Salzburg) analysieren der renommierte Journalist Christian WEHRSCHÜTZ (ORF-Korrespondent für den Balkan und die Ukraine) und der Ostkirchenexperte Dietmar W. WINKLER (Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens) die politische und kirchliche Lage.

Veranstalter: Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg und PRO ORIENTE Salzburg 

 

Sitzung des Fakultätsrates

Termin: Di, 02.04.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 09.04.2019, 12.00-14.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

NUR FÜR MITGLIEDER

 

 Theologie im Zeichen der Zeit

Migration von Afrika nach Europa:
„Vielschichtiges Drama“ (Africae munus, 84) – globale Mobilität – Zeichen der Zeit?

Termin: Di, 07.05.2019, 18.00–19.30 Uhr

Teilnehmer/innen:         
Katrin Gänsler (Korrespondentin, Autorin und Reporterin in Westafrika)          
Marco Moerschbacher (Theologe, Missio Aachen, Referat Afrika)          
Tanja Kleibl (Professorin für Soziale Arbeit an der Hochschule Augsburg, Beraterin für Misereor)         
Sophia Kremser (Doktorandin Theologie Interkulturell und Studium der Religionen, Schubhaftseelsorgerin in Salzburg)

Moderation: Franz Gmainer-Pranzl

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Plakat

 

PHILOSOPHISCHE  GESELLSCHAFT  IN  SALZBURG 

Prof. Dr. Yiftach Fehige 
Eine Naturwissenschaft - aber viele Religionen? 

Termin: Mi, 08.05.2019, 18 Uhr c.t.  

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gemeinsame Tagung von Katholischer Aktion und Katholisch-Theologischer Fakultät

Perspektiven für eine lebenswerte Gesellschaft. Zum Beitrag des Christlichen vor Ort

Termin: Fr, 10.05.2019, 10.00-18.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Plakat
Flyer

 

Workshop: "Relevanz der Theologie für heute"

Termin: Di, 14.05.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gastvortrag von Diakon Manuel Sattelberger: "Gott ist jung! Kirche auch?!"

Termin: Mi, 15.05.2019, 16.00-18.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gastvortrag

Dr. Jacinta Mwende Maweu (University of Nairobi, Department of Philosophy): “Philosophizing in Kenya Today: Issues, Challenges and Prospects”

Termin: Mo, 20.05.2019, 13.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

PHILOSOPHISCHE  GESELLSCHAFT  IN  SALZBURG

Dr. Jacinta Mwende Maweu 
Good people or good laws - Philosophy and the fight against corruption in Kenya

Termin: Do, 23.05.2019, 18 Uhr c.t.  

Ort: HS 302 im Wallistrakt, Franziskanergasse 1, 4. Stock

Detaillierte Informationen

 

Workshop von Stephan Sigg im Rahmen der Lehrveranstaltung "Pastoraltheologie: Schul- und Jugendpastoral"

Termin: Fr, 24.05.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gastvortrag 

Prof. Dr. Jörg Rieger (Vanderbilt University, Nashville/Tennessee)

Termin: Mo, 27.05.2019, 15.30-17.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Katharinafeier

Termin: Di, 28.05.2019

Ort: Bibliotheksaula, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Flyer

 

Gastvortrag 

Prof. Dr. Franziska Dübgen (Universität Münster, Philosophisches Seminar): „Paulin Hountondjis Denken als Plädoyer für fairere globale Produktionsbedingungen in der akademischen Philosophie und einen kritischen Universalismus“

Termin: Mo, 03.06.2019, 13.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Ausstellung Karikaturen von Roland WidhalmBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Ungewöhnliche Blicke auf die PLUS
Das Rektorat Heinrich Schmidinger 2001 - 2019

Termin: 4. Juni - 20. Sept. 2019

Ort: Foyer der Kath.-Theol- Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Eröffnung: Dienstag, 4. Juni 2019, 18.15 Uhr

Plakat, Karte

 

Tag der Universität / Dies academicus

Termin: Mi, 05.06.2019 

Detaillierte Informationen

 

Salzburger Hochschulwochen 2019

29. Juli bis 4. August 2019  

Thema: Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit  

Unsere Welt ist irreduzibel komplex geworden. Sei es Migration, Digitalisierung, Klimawandel, Finanzmärkte – nirgends gibt es simple Lösungen. Das Individuum ist selbst in einfachsten Fragen mit mehr Faktoren konfrontiert, als es wissen und kontrollieren kann: Welches Mittagsmenü ist moralisch akzeptabel, welche Ausbildung auch in zehn Jahren noch gefragt, welches politische Programm wirklich zukunftstauglich? Technologiekonzerne antworten darauf mit der komplexitätsreduzierenden Macht künstlicher Intelligenz. Populisten setzen auf die Fiktion der Souveränität. Werbung und Selbsthilfe-Industrie locken mit dem Versprechen des simplify your life: Unser Produkt, unser Programm macht Ihr Leben einfacher.  

Die Sehnsucht nach Einfachheit, die in all dem aufblitzt, ist ein Großtrend: das Symptom einer Zeit, die wie im Schwindel ihrer eigenen Komplexität ansichtig wird. Das stellt vor Fragen: Welche Bildung brauchen wir für unsere Kinder und eine Zukunft, in der Komplexität weiter zunehmen wird? Wie lässt sich rational mit Uneindeutigkeit und Nicht-Kontrollierbarkeit umgehen, mit all dem, was sich der Reduktion auf simple Lösungen sperrt? Wie können unsere Gesellschaften immun gegen die Versuchung einfacher Antworten werden? Aber auch: Welche Form von Vereinfachung braucht es, wo ist Reduktion ein Gebot der Stunde? All das betrifft auch Religion: Wie kann der Glaube verhindern, der Verlockung fundamentalistischer Vereinfachung zu erliegen? Und welche Ressourcen bringt er ein, um die Sehnsucht nach Einfachheit sinnvoll zu kultivieren – und komplexitätsfit zu werden?  

https://salzburger-hochschulwochen.at/

 

Im Rahmen der Jahrestagung der „Arbeitsgemeinschaft katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie” laden wir herzlich zu einem öffentlichen Vortrag ein.

Begrüßung: Rektor Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger

Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Rainer Bucher, Universität Graz:
„Verrat und Versprechen. Über den Missbrauch in der Kirche“

Termin: Di, 17.09.2019, 19.00 Uhr

Ort: HS 101, Theologische Fakultät

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Karl-Markus Gauß liest für sozial benachteiligte Kinder in Rumänien. Der Salzburger Schriftsteller Karl-Markus Gauß setzt sich seit Jahrzehnten mit dem Leben der Roma in Osteuropa auseinander. Im Dialog mit Michael König, Geschäftsführer des Diakoniewerks Salzburg, spricht er an diesem Abend über seine Erfahrungen.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
    26.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    26.09.19 Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg