Gastvortrag

Prof.in Dr.in Marianne Heimbach-Steins (Universität Münster)

Thema: Migration als sozialethische Herausforderung

Termin: 10.01.2019, 15.30-17.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Veranstalter: Zentrum für Armutsforschung/FB Praktische Theologie

 

Habilitationskolloquium  Dr. Dr. Thomas Fornet-Ponse

Der öffentliche Vortrag und die öffentliche Aussprache (Habilitationskolloquium) über die Habilitationsschrift mit dem Habilitationsbewerber Dr. Dr. Thomas Fornet-Ponse finden am 15. Jänner 2019, um 13.30 Uhr, im HS 101 (Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg) statt.

Venia: Fundamentaltheologie

Titel: „Jenseits des Dogmas – Aloysius Pieris‘ Christologie als doppelte Kontextualisierung“

Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten und ist öffentlich zugänglich.

Die Mitglieder der Habilitationskommission treffen sich im Anschluss an das Habilitationskolloquium zur zweiten Sitzung der Habilitationskommission.

Alle Interessentinnen und Interessenten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Einladung

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 15.01.2019, 12.30 Uhr

Ort: HS 107, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

PHILOSOPHISCHE  GESELLSCHAFT  IN  SALZBURG

Prof. Dr. Mariela Silvana Vargas  

Der Begriff der Krise bei Walter Benjamin und seine Relevanz heute   

Termin: Mi, 16.01.2019, 18 Uhr c.t.  

Ort: HS 302 im Wallistrakt, Franziskanergasse 1, 4. Stock

Detaillierte Informationen

 

„Messianisches Judentum“ – eine Herausforderung für Juden und Christen

Studiennachmittag zum Tag des Judentums  

Termin:

Do, 17.1.2019, 15-18 Uhr,

im Anschluss, 18.15 Uhr: christlich-jüdisches Gebet im Sacellum  

Ort: Katholisch-Theologische Fakultät, HS 101  

„Messianisches Judentum“ – kann es das überhaupt geben? Für ein traditionelles Verständnis ist klar: Jüdisches Leben und der Glaube an den Messias Jesus schließen einander aus. Dennoch gibt es eine wachsende Bewegung, die beides für sich in Anspruch nimmt. Diese „messianisch-jüdischen“ Gruppen nennen sich bewusst nicht christlich und wollen keine kirchlichen Strukturen ausbilden. Sie sehen sich in der Folge der frühen Jesusgemeinden  und stehen theologisch und praktisch zumeist dem evangelikalen Christentum nahe. Innerhalb der Kirchen, aber auch der jüdischen Gemeinden, wird diese „messianische“ Bewegung in der Regel als problematisch empfunden bzw. stößt sogar auf scharfe Ablehnung. Ein wesentliches Argument dafür ist ihre missionarische Aktivität, mit der Jüdinnen und Juden gewonnen werden sollen.  

Die Faszination des „messianischen Judentums“ besteht wohl vor allem in seiner vermeintlichen Rückkehr zu den Ursprüngen: Leben und Glauben wie die ersten jüdischen Christinnen und Christen, noch ohne dogmatische Verwerfungen. Aber: Werden dabei nicht historische Entwicklungen ausgeblendet? Der Studiennachmittag soll Informationen und Kontroversen zum „messianischen Judentum“ Raum geben, die geschichtsbewusst und theologisch reflektiert diskutiert werden können.  

Referentinnen: 

PD Dr. Stefanie Pfister (Münster), Realschullehrerin und Privatdozentin am Seminar für Praktische Theologie und Religionspädagogik, WWU Münster   

Rabbinerin Esther Jonas-Maertin (Leipzig)  

Impulsreferate und Podiumsdiskussion mit den Referentinnen und Univ.-Prof. Dr. Susanne Plietzsch

Plakat

 

Gastvortrag

Zsofia Schnelbach (Universität Passau)

Thema: „Stille Geburt“

Termin: 18.01.2019, 13.30-15.30 Uhr

Ort: HS 107 (im Rahmen der Lehrveranstaltung von Frau Prof.in Dr.in Angelika Walser „Normative und existentielle Fragestellungen am Beginn des Lebens“)

Veranstalter: FB Praktische Theologie

 

 

 

Vorbereitungsgruppe Fakultätsklausur

Termin: Di, 22.01.2019, 13.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Prof. Dr. Eckhard Nordhofen: „Die anarchische Kraft des großen Gegenübers. Zur heutigen Debatte um den Monotheismus“

Termin: 24.01.2019, 19.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Gemeinsame Veranstaltung von der Theol. Fakultät und KAV

 

Ehrendoktorat für Emanuel Tov

Termin: Di, 29.01.2019, 14.00-16.00 Uhr

Ort: Bibliotheksaula, Hofstallgasse 2, 5020 Salzburg

 

Forschungsforum

„Spaltung in der orthodoxen Kirche – Religion und Politik in der Ukraine“
Univ.-Prof. Dr. Dietmar Winkler wird die Hintergründe und Konfliktlinien erläutern sowie mögliche Konsequenzen diskutieren.  

Anschließend Faschingskehraus mit Krapfen und Sekt.

Termin: Di, 05.03.2019, 16.15-17.15 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Aschermittwoch Mittagsgebet mit Auflegung des Aschenkreuzes

Predigt: Univ.- Prof. Dr. Kristin de Troyer

Termin: Mi, 06.03.2019, 12.30 Uhr

Ort: Kollegienkirche

Plakat

 

Gastvortrag von Pfarrer Richard Weyringer: "Trauer- und Sterbebegleitung"

Termin: Di, 12.03.2019, 16.00-18.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Tag der offenen Tür 2019

Termin: Mi, 13.03.2019

Detaillierte Informationen

 

Präsentation des Bandes „Inklusion/Exklusion. Aktuelle gesellschaftliche Dynamiken“ (Salzburger interdisziplinäre Diskurse), hg. Franz Gmainer-Pranzl u.a.

Termin: Mi, 13.03.2019, 18.00 Uhr

Ort: Galerie 5020, Residenzplatz 10/2

 

Info-Veranstaltung für Studierende der Katholisch-Theologischen Fakultät der International Week 2019

Termin: Do, 14.03.2019, 10.00–12.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Detaillierte Informationen

 

UKRAINE aktuell: POLITIK UND KIRCHE  

Christian Wehrschütz
Dietmar W. Winkler
Christoph Takacs (Moderation)  

Termin: Mo, 18.03.2019, 19.00 Uhr

Ort: Aula der Universitätsbibliothek (Hofstallgasse 2, 5020 Salzburg)  

Die Annexion der Krim, der bewaffnete Konflikt in der Ostukraine und zuletzt die Vorfälle in der Meerenge von Kertsch machen die Ukraine erneut zu einem Schauplatz internationaler Politik und befeuern die latenten Spannungen zwischen der Europäischen Union und Russland. Überdies hat sich ein bedeutender Kirchenkonflikt zwischen der russischen Orthodoxie und dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel um die Selbstständigkeitserklärung der ukrainischen orthodoxen Kirche ergeben. Politisch werden die Kirchen sowohl von der Ukraine im Vorfeld der Präsidentenwahl am 31. März 2019 als auch von Russland instrumentalisiert. Die politische Lage in der Ukraine ist für Europa maßgebend. Der Kirchenkonflikt in der Orthodoxie hat Auswirkungen auf die weltweiten ökumenischen Beziehungen.  

Unter der Moderation von Christoph TAKACS (Landesdirektor des ORF Salzburg) analysieren der renommierte Journalist Christian WEHRSCHÜTZ (ORF-Korrespondent für den Balkan und die Ukraine) und der Ostkirchenexperte Dietmar W. WINKLER (Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens) die politische und kirchliche Lage.

Veranstalter: Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg und PRO ORIENTE Salzburg 

 

Sitzung des Fakultätsrates

Termin: Di, 02.04.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 09.04.2019, 12.00-14.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

NUR FÜR MITGLIEDER

 

 Theologie im Zeichen der Zeit

Migration von Afrika nach Europa:
„Vielschichtiges Drama“ (Africae munus, 84) – globale Mobilität – Zeichen der Zeit?

Termin: Di, 07.05.2019, 18.00–19.30 Uhr

Teilnehmer/innen:         
Katrin Gänsler (Korrespondentin, Autorin und Reporterin in Westafrika)          
Marco Moerschbacher (Theologe, Missio Aachen, Referat Afrika)          
Tanja Kleibl (Professorin für Soziale Arbeit an der Hochschule Augsburg, Beraterin für Misereor)         
Sophia Kremser (Doktorandin Theologie Interkulturell und Studium der Religionen, Schubhaftseelsorgerin in Salzburg)

Moderation: Franz Gmainer-Pranzl

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Plakat

 

PHILOSOPHISCHE  GESELLSCHAFT  IN  SALZBURG 

Prof. Dr. Yiftach Fehige 
Eine Naturwissenschaft - aber viele Religionen? 

Termin: Mi, 08.05.2019, 18 Uhr c.t.  

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gemeinsame Tagung von Katholischer Aktion und Katholisch-Theologischer Fakultät

Perspektiven für eine lebenswerte Gesellschaft. Zum Beitrag des Christlichen vor Ort

Termin: Fr, 10.05.2019, 10.00-18.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Plakat
Flyer

 

Workshop: "Relevanz der Theologie für heute"

Termin: Di, 14.05.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gastvortrag von Diakon Manuel Sattelberger: "Gott ist jung! Kirche auch?!"

Termin: Mi, 15.05.2019, 16.00-18.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gastvortrag

Dr. Jacinta Mwende Maweu (University of Nairobi, Department of Philosophy): “Philosophizing in Kenya Today: Issues, Challenges and Prospects”

Termin: Mo, 20.05.2019, 13.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

PHILOSOPHISCHE  GESELLSCHAFT  IN  SALZBURG

Dr. Jacinta Mwende Maweu 
Good people or good laws - Philosophy and the fight against corruption in Kenya

Termin: Do, 23.05.2019, 18 Uhr c.t.  

Ort: HS 302 im Wallistrakt, Franziskanergasse 1, 4. Stock

Detaillierte Informationen

 

Workshop von Stephan Sigg im Rahmen der Lehrveranstaltung "Pastoraltheologie: Schul- und Jugendpastoral"

Termin: Fr, 24.05.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Gastvortrag 

Prof. Dr. Jörg Rieger (Vanderbilt University, Nashville/Tennessee)

Termin: Mo, 27.05.2019, 15.30-17.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Katharinafeier

Termin: Di, 28.05.2019

Ort: Bibliotheksaula, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Flyer

 

Gastvortrag 

Prof. Dr. Franziska Dübgen (Universität Münster, Philosophisches Seminar): „Paulin Hountondjis Denken als Plädoyer für fairere globale Produktionsbedingungen in der akademischen Philosophie und einen kritischen Universalismus“

Termin: Mo, 03.06.2019, 13.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

 

Ausstellung Karikaturen von Roland WidhalmBarrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Ungewöhnliche Blicke auf die PLUS
Das Rektorat Heinrich Schmidinger 2001 - 2019

Termin: 4. Juni - 20. Sept. 2019

Ort: Foyer der Kath.-Theol- Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Eröffnung: Dienstag, 4. Juni 2019, 18.15 Uhr

Plakat, Karte

 

Tag der Universität / Dies academicus

Termin: Mi, 05.06.2019 

Detaillierte Informationen

 

Salzburger Hochschulwochen 2019

29. Juli bis 4. August 2019  

Thema: Die Komplexität der Welt und die Sehnsucht nach Einfachheit  

Unsere Welt ist irreduzibel komplex geworden. Sei es Migration, Digitalisierung, Klimawandel, Finanzmärkte – nirgends gibt es simple Lösungen. Das Individuum ist selbst in einfachsten Fragen mit mehr Faktoren konfrontiert, als es wissen und kontrollieren kann: Welches Mittagsmenü ist moralisch akzeptabel, welche Ausbildung auch in zehn Jahren noch gefragt, welches politische Programm wirklich zukunftstauglich? Technologiekonzerne antworten darauf mit der komplexitätsreduzierenden Macht künstlicher Intelligenz. Populisten setzen auf die Fiktion der Souveränität. Werbung und Selbsthilfe-Industrie locken mit dem Versprechen des simplify your life: Unser Produkt, unser Programm macht Ihr Leben einfacher.  

Die Sehnsucht nach Einfachheit, die in all dem aufblitzt, ist ein Großtrend: das Symptom einer Zeit, die wie im Schwindel ihrer eigenen Komplexität ansichtig wird. Das stellt vor Fragen: Welche Bildung brauchen wir für unsere Kinder und eine Zukunft, in der Komplexität weiter zunehmen wird? Wie lässt sich rational mit Uneindeutigkeit und Nicht-Kontrollierbarkeit umgehen, mit all dem, was sich der Reduktion auf simple Lösungen sperrt? Wie können unsere Gesellschaften immun gegen die Versuchung einfacher Antworten werden? Aber auch: Welche Form von Vereinfachung braucht es, wo ist Reduktion ein Gebot der Stunde? All das betrifft auch Religion: Wie kann der Glaube verhindern, der Verlockung fundamentalistischer Vereinfachung zu erliegen? Und welche Ressourcen bringt er ein, um die Sehnsucht nach Einfachheit sinnvoll zu kultivieren – und komplexitätsfit zu werden?  

https://salzburger-hochschulwochen.at/

 

Im Rahmen der Jahrestagung der „Arbeitsgemeinschaft katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie” laden wir herzlich zu einem öffentlichen Vortrag ein.

Begrüßung: Rektor Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger

Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Rainer Bucher, Universität Graz:
„Verrat und Versprechen. Über den Missbrauch in der Kirche“

Termin: Di, 17.09.2019, 19.00 Uhr

Ort: HS 101, Theologische Fakultät

 

Eröffnung DES Studienjahres 2019/20

Termin: Di, 01.10.2019

09.00 Uhr, Sacellum, Hofstallgasse
Eucharistiefeier

10.00 Uhr, HS 101, Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1
Begrüßung durch Dekan Halbmayr  

Eröffnungsvortrag: "Heil(ung) dekolonisieren. Grenzgänge zwischen Kulturwissenschaft und Theologie".
Prof. Dr. Judith Gruber (Faculty of Theology and Religious Studies, KU Leuven, Belgien)

Anschließend Umtrunk

 

Fakultätsklausur

Termin: Di, 08.10.2019, 13.00-17.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät

 

Fünfte Vergabe des „Erwin-Kräutler-Preises für kontextuelle Theologie, interreligiösen Dialog und befreiungstheologische Forschung“

an Dr. Gideon Pam Pwakim (Nigeria)

Termin: Di, 08.10.2019, 18.00 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät

Einladung

 

PHILOSOPHISCHE GESELLSCHAFT IN SALZBURG

Prof. Rasoul Rasoulipour Ph.D.  

"Perfect Man or Perfectly Human?"  

Termin: Mi, 09.10.2019, 18.15 Uhr   

Ort: HS 107, Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1  

Detaillierte Informationen

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 15.10.2019, 14.00-16.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Gastvortrag von Walter Lesch (Louvain) 

"Armutsrisiken, Abstiegsängste und Populismus. Sozialethische Argumente im europäischen Kontext"  

Termin: Mi, 16.10.2019, 15.30-17.00 Uhr

Ort: HS 107, Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1  

In den Debatten zu rechts- und linkspopulistischen Bewegungen wird oft ein enger Zusammenhang zwischen der Angst vor Statusverlust und der Empfänglichkeit für einfache politische Antworten hergestellt, während Parteien der bürgerlichen Mitte tendenziell eher eine Klientel ansprechen, die in gut situierten Verhältnissen lebt. Armut wird somit zum Schreckgespenst der Bedrohung in einem gesellschaftlichen Kontext, die nicht mehr automatisch den Aufstieg durch Bildung, Kreativität und Leistungsbereitschaft garantiert. Außenseiter werden dann leicht zur Projektionsfläche für Szenarien des eigenen Abstiegs. Sozialethische Appelle an Solidarität und Toleranz verfehlen ihre Wirkung, wenn sie über die existentiellen Erfahrungen von Verunsicherung und Unrechtsbewusstsein hinweggehen. Der Vortrag erkundet die Möglichkeiten von Inklusion an ausgewählten europäischen Beispielen und fragt insbesondere nach europapolitischen Ansätzen der Armutsbekämpfung und der Armutsprävention angesichts der unterschiedlichen Entwicklungspfade sozialstaatlicher Absicherung. Wichtige Aspekte der Frage sind nur empirisch zu bearbeiten. Andere Aspekte, die hier im Mittelpunkt stehen werden, betreffen in grundlegenderer Weise den Zusammenhang von Inklusion und Demokratie und somit die Zukunftsfähigkeit eines an Teilhaberechten orientierten Modells von Gesellschaft und Politik.  

Walter Lesch ist Professor für Sozialethik und Moralphilosophie an der Theologischen Fakultät und am Institut für Philosophie der Université catholique de Louvain (UCLouvain) in Louvain-la-Neuve (Belgien). Dieser Gastvortrag wird vom ZEA in Kooperation mit dem FB Praktische Theologie veranstaltet.

 

10. Tagung der Reihe „Salzburger interdisziplinäre Diskurse“

Wissenskulturen. Stile, Methoden und Vermittlung von Wissenschaft

Termin: 24./25.10.2019

Ort: HS 301 (Wallistrakt)

(FB Philosophie KGW und Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen)

Detaillierte Informationen

 

Sitzung des Fakultätsrates

Termin: Di, 05.11.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Neunter Empfang der Religionen

Aleviten

Termin: Mi, 06.11.2019, 18.15 Uhr

Ort: HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät

Detaillierte Informationen

 

Studientag Neues Testament

Termin: Do, 07.11.2019, 10.00-18.00 Uhr

Ort: HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät

 

Gastvortrag im Rahmen der „Entwicklungspolitischen Hochschulwochen“

Sarah Delere, MA (Institut für Theologie und Frieden, Hamburg)

„Against all Odds. Zur Implementierung von SDGs in autoritären Regimen unter besonderer Berücksichtigung von SDG 16“ 

Termin: Do, 07.11.2019, 13.15 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät

 

 

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 12.11.2019, 14.00-16.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Die Rolle Österreichs bei der Schaffung eines katholischen Einheitsliederkanons für ‚Großdeutschland‘ 1942–1945

Vortragende: Dipl.-Theol.in Andrea Ackermann

Forschungsprojekt: Liedkommentar zum Österreich-Teil des „Gotteslob“

Termin: Mi, 13.11.2019, 17.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät

 

Gastvortrag im Rahmen der „Entwicklungspolitischen Hochschulwochen“

Dr. Julia Schöneberg (International Institute of Social Studies, Den Haag)

„Die SDGs aus Perspektive kritischer Entwicklungstheorie“ 

Termin: Do, 14.11.2019, 13.15 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät

 

Studientag über neue geistliche Bewegungen

Der Geist weht, wo er will
Neue geistliche Bewegungen als Anstoß & Herausforderung für Kirche und Gesellschaft

Weltweit sind zahlreiche charismatische Bewegungen innerhalb der christlichen Kirchen auf dem Vormarsch. Sie spiegeln eine neue Form spiritueller Vitalität wieder, gleichzeitig werden sie durch ihre mediale und öffentliche Präsenz zu einer Herausforderung für die örtlichen Volkskirchen. Wir wollen uns den Impulsen, Fragen und Motiven widmen, die einerseits von den „neuen geistlichen Bewegungen“ ausgehen, andererseits aber auch kritisch mit ihnen umgehen. Woraus sind diese Gruppierungen historisch entstanden? Wie gliedern sie sich in die Gestalt der Weltkirche ein? All das sind Fragen, die sich nicht zuletzt auch in der Erzdiözese Salzburg stellen.

Termin: Di, 19.11.2019

SEMINAR
15.00 – 17.30 Uhr
HS 103, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg          
Anmeldung: Katholisches Bildungswerk Salzburg, Tel. 0662 8047-7520, kbw@bildungskirche.at
Kursnummer: 19-KM0049

PODIUMSDISKUSSION
18.00 Uhr
HS 101, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg

Veranstalter: Katholisch-Theologische Fakultät, Katholisches Bildungswerk Salzburg

Seminar

Podiumsdiskussion

 

Studiennachmittag "Karl Barth"

Termin: Mi, 20.11.2019, 15.00-18.00 Uhr

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät

 

PERSPEKTIVENWECHSEL Praxistag: Judentum in Unterricht,  Liturgie und Verkündigung

Termin: Do, 21.11.2019, 9.30-17 Uhr

Ort: Bildungshaus St. Virgil.

Detaillierte Informationen

 

Vigil 2019 – „Milch und Honig unter deiner Zunge“. Das Hohe Lied

Die Vigil ist ein meditativer Nachtgottesdienst, der die Traditionen des rituell reich entfalteten ostkirchlichen Abendgebetes (Licht- und Weihrauchriten) mit Lesungen aus der Heiligen Schrift verbindet. Im Licht der Kerzen wird die Nachtwache mit Schriftlesung, Meditationsgesang, Gebet und gemeinsamem Singen von Psalmen begangen. Im Zentrum wird dabei in diesem Jahr Das Hohe Lied stehen.  

Termin: Di, 03.12.2019, 18.30–21.30 Uhr  

Ort: Dreifaltigkeitskirche (Dreifaltigkeitsgasse 13)  

Ab 17.15 Uhr lädt das Priesterseminar alle Mitwirkenden und Mitfeiernden zur Agape in den Speisesaal des Priesterseminars ein.  

Die Vigil 2019 ist eine  Kooperationsveranstaltung von: Fachbereich Praktische Theologie (Liturgiewissenschaft und Sakramententheologie), Priesterseminar, Kolleg St. Benedikt, TheologInnen-Zentrum und Erzdiözese Salzburg. Der Vigilchor steht auch heuer wieder unter der Leitung von Andreas Gassner (Kirchenmusikreferat ED Salzburg).

Plakat Vigil 2019

 

PHILOSOPHISCHE GESELLSCHAFT IN SALZBURG

Prof. Dr. Gernot G. Falkner

Die biophilosophische Grundlage einerprozessbiologischen Theorie der Organismen

Termin: Mi, 04.12.2019, 18.15 Uhr 

Ort: HS 107, Katholisch-Theologische Fakultät, Universitätsplatz 1

Detaillierte Informationen

 

Sitzung der Curricularkommission

Termin: Di, 10.12.2019, 14.00-16.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

 

Zwei Perspektiven

Lunch-Debatte: Religious Studies im interdisziplinären Gespräch

Jeweils Dienstag 13:00-14:00 Uhr
Im Clubraum der KHG
In Kooperation mit dem AAI 

10.12.2019 Menschenrechte in Frage – Dr. Josef Mautner

14.01.2020 Pfingstkirchen in Afrika – Mag. Sophia Kremser …im Gespräch mit Ass.Prof. Martin Rötting/Religious Studies  

Religious Studies ist eine Wissenschaft, die Religion und alle Formen von Spiritualität als Kultur analysiert. Dies gelingt besonders dann, wenn Themen im interdisziplinären Gespräch aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden. In der Lunch-Debatte laden wir hierzu herzlich ein!

 

Glühweinumtrunk

Termin: Mo, 16.12.2019, 16.00-19.00 Uhr

Ort: TheologInnen-Zentrum

 

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesDas Kreuz
Erkundungen über ein christliches Symbol

Ringvorlesung
Do, 15.30-17.00 Uhr

3. Okt. 2019 Einführung / 10. Okt. 2019 Marlis Gielen / 17. Okt. 2019 Renate Prochno-Schinkel / 24. Okt. 2019 Alois Halbmayr / 7. Nov. 2019 Roland Kerschbaum / 14. Nov. 2019 Alexander Zerfaß / 28. Nov. 2019 Maximiliane Buchner / 5. Dez. 2019 Martin Rötting / 12. Dez. 2019 Eva-Maria Saurugg OSB / 19. Dez. 2019 Klausur

Ort: HS101, Katholisch-Theologische Fakultät

Detaillierte Informationen

Plakat

 

Sitzung des Fakultätsrates

Termin: Di, 17.12.2019, 14.00-17.00 Uhr

Ort: Stuba Academica, Kath.-Theol. Fakultät

NUR FÜR MITGLIEDER

  • ENGLISH English
  • News
    Noch nie waren in Österreich so viele forensische Patient*innen untergebracht wie zum Stichtag 1. Oktober 2020. Eine Entlastung des Maßnahmenvollzugs, also die Behandlung geistig höhergradig abnormer Rechtsbrechender, ist dringend erforderlich und unumgänglich.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Das Chinazentrum veranstaltet zu diesem Thema ein Online-Symposion am 12. und 13. November 2020. Menschen mit sichtbarer asiatischer Herkunft sind in Europa und den USA – vor allem seit COVID19 – verstärkter Diskriminierung ausgesetzt. Doch was steckt hinter dieser Angst und wie kann diese Form des Rassismus wirkungsvoll bekämpft werden?
    DO 9.30-SA 13h // Was haben Homer, Francisco de Goya und Maria Theresia von Paradis gemeinsam? Sie sind ein Dichter, ein Maler und eine Musikerin, deren Werke kaum losgelöst vom Gebrechen des/der Künstler*in rezipiert wird. Vorstellungen, die sich um die Gebrechen von Kunstschaffenden gruppieren, stehen im Fokus dieser Tagung. // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs/
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 04.11.20 PLUS startupSPRECHTAG - gather your ideas
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg