Infos zum Lehramtsstudium Biologie und Umweltkunde

Biologie Impressionen Lehramt Biologie Studium

 

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Masterstudium
Dauer/ ECTS

8 Semester*

97 ECTS/ 240 ECTS

4 Semester*

18 ECTS/ 120 ECTS

Akademischer Grad BEd MEd
Fakultät School of Education School of Education
Fachbereich Didaktik der Naturwissenschaften Didaktik der Naturwissenschaften
Studienart Vollzeit Vollzeit
Studienkennzahl 198 402 199 502
Voraussetzung Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss Abschluss des fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums Lehramt (Allgemeinbildung) im „Cluster Mitte“ oder eines anderen fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums

* Aufbau Lehramtstudium im Detail

Was lerne ich?

Im Studienfach Biologie und Umweltkunde werden fachliche und fachdiaktische Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Ausübung des Lehrberufs im Unterrichtsfach Biologie erworben. Das notwendige biologische Fachwissen wird von renomierten Forscherinnen und Forschern aus unterschiedlichen biologischen Fachrichtungen der Universität Salzburg vermittelt. Ausgehend von den Grundlagen in Physik und Chemie führt das Studium in die Grundprinzipien des Lebens ein. Dabei werden speziell Bereiche wie Molekular- und Zellbiologie, Genetik, Ökologie, Vielfalt der Organismen, Fortpflanzung und Entwicklung, Humanbiologie und erdgeschichtliche Zusammenhänge behandelt. Spannende Experimente im Labor und im Freiland eröffnen den Studierenden Erfahrungen in vielfältigen Forschungs- und Anwendungsbereichen. Im Rahmen der fachdidaktischen Ausbildung erlernen die Studierenden unterschiedliche Methoden des modernen Biologieunterrichts, um für den Unterricht relevante Inhalte kompetent vermitteln zu können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Durchführung von Hands-on und Mind-on Aktivitäten. So wird zum Beispiel im Rahmen von Lehrveranstaltungen der Einsatz lebender Organismen im Unterricht geübt, es werden spannende Schulexperimente ausprobiert und botanische Arbeiten im Schulgarten erprobt.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

Das Studium befähigt zur Ausübung des Lehrberufs für das Fach Biologie in NMS, AHS und BHS.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Am Standort Salzburg ist das Vollstudium von 28 Unterrichtsfächern/ Spezialisierungen möglich - somit wird das gesamte Fächerangebote der Sekundarstufe abgedeckt. Ein großes Angebot von Zusatzstudien (Fachstudien, Drittfächer u.a.) bietet darüberhinaus individuelle Schwerpunktsetzungen. Die Universität Salzburg bietet:

  • eine fundierte fachwissenschaftliche Ausbildung in Zusammenarbeit mit den voll ausgebauten wissenschaftlichen Fachinstituten
  • eine individuelle Betreuung
  • optimale Studienbedingungen in sehr gut ausgestatteten Laboren und Bibliotheken
  • eine enge Zusammenarbeit mit Kooperationsschulen
  • Mitarbeit an Forschungsprojekten
  • Auslandsaufenthalte an weltweit renommierten Partneruniversitäten

Zahlreiche Angebote unterstützen Lehramtstudendierende des Faches Biologie und Umweltkunde in ihrer umfassenden fachspezifischen und praxisnahen Ausbildung, die die Grundlage für einen lebensnahen und wissenschaftlich fundierten Biologieunterricht darstellt. So bietet das Schulbiologiezentrum (SBZ) LehramtsstudentInnen die Möglichkeit den Umgang mit lebenden Organismen im Unterricht zu erlernen. Im Schulbiologischen Lehrgarten können Studierende des Biologie-Lehramts Erfahrungen und Ideen für den zukünftigen Schulgarten sammeln und lernen darüberhinaus den Einsatz von Pflanzen im Unterricht kennen. Seit 2012 bietet die Grüne Schule Führungen und Workshops im Botanischen Garten der Universität Salzburg für Schulklassen, aber auch für Kinder- und Jugendgruppen, an. Im Lernraum "Biologie und Umweltkunde" können Studierende ihre professionelle Entwicklung individuell gestalten und dabei auch Coaching- und Mentoringangebote nutzen. Außerdm bietet der Lernraum auch Angebote für Schulklassen in ausgewählten Themengebieten des Unterrichtsfaches Biologie und Umweltkunde an.

 

 

Curricula

Äquivalenzlisten BA und MA LA

Aufnahmeverfahren

Ab dem Studienjahr 2016/17 ist für das Lehramtsstudium Sekundarstufe (Allgemeinbildung) die Absolvierung des Aufnahmeverfahrens Voraussetzung. Das Aufnahmeverfahren besteht im Studienjahr 2019/20 aus einem Online-Self-Assessment und einem elektronischen Zulassungstest.

  • Informationen zum Aufnahemverfahren

Modulübersicht

 

Grafiken

Bachelorstudium LA Biologie und Umweltkunde

Wahlpflichtmodul BU B 1: Zellbiologie, Genetik und  Molekularbiologie 8 ECTS 
Modul BU B 2: Pflanzen 8 ECTS
Modul BU B 3: Tiere 10 ECTS
Modul BU B 4: Themen und Methoden des BU-Unterrichts 5 ECTS
Modul BU B 5: Chemische und physikalische Grundlagen 11 ECTS
Modul BU B 6: Bioplanet Erde 7 ECTS
Modul BU B 7: Spezifische Methoden und Unterrichtsprinzipien 11 ECTS
Wahlpflichtmodul BU B 8: Ökologie, Umweltschutz und Nachhaltigkeit 9 ECTS
Wahlpflichtmodul BU B 9: Spezielle Biologie 10 ECTS
Modul BU B 10: Humanbiologie 6 ECTS
Modul BU B 11: Differenzierung und Inklusion im BU-Unterricht 8 ECTS
Modul BU B 12: Bachelorarbeit 4 ECTS

Masterstudium LA Biologie und Umweltkunde

Modul BU M 1: Moderne Biotechnologie und Gesellschaft 4 ECTS
Modul BU M 2: Biologische Exkursion 4 ECTS
Modul BU M 3: Laborprojekt 4 ECTS
Modul BU M 4: Fachdidaktisches Modul 6 ECTS
Modul BU M 5: Fachdidaktische Begleitung Schulpraxis 3 ECTS
(Modul BU M 6: Masterarbeit und Begleitung) (24 ECTS)

Ansprechperson

Platzhalter Foto
Ass.-Prof. Priv.-Doz. MMag. Dr. Iris Schiffl Leitung der AG der Bio- und Geowissenschaften; Stellvertretende Leitung der Abteilung Didaktik der Naturwissenschaften
  • Hellbrunner Straße 34
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-7326 (Sekretariat: -7310)
Fax:
+43 (0) 662 / 8044-161
iris.schiffl@sbg.ac.at
  • ENGLISH English
  • News
    Forscher*innen des Fachbereichs Geoinformatik an der PLUS arbeiten seit mehreren Jahren in nationalen und internationalen Forschungsprojekten an Themen wie humanitärem Management, Flüchtlingsmanagement, Naturkatastrophen sowie COVID-19. Sie analysieren und werten Milliarden von georeferenzierten Social-Media-Daten aus. Die Ergebnisse dienen Stakeholdern als wichtige Entscheidungsgrundlage.
    Gabriele Spilker, Professorin für Methoden der Politikwissenschaft an der Universität Salzburg wurde gestern Abend in Wien mit dem Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs Hochschulen ausgezeichnet. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit je 7.000 Euro dotiert. Spilker ist die Gewinnerin in der Kategorie „Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung“.
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir unser bewährtes Career Center Angebot, mit dem Ziel Gründungsinteresse zu wecken und Gründungsinteressierte zu begleiten.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Für einen sicheren Semesterstart möchten wir auch unter Mithilfe der ÖH Salzburg hiermit über die Corona-Maßnahmen an der Universität Salzburg informieren:
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg