Lernkultur selbstbestimmt gestalten an Sekundar- und Volksschulen

I love to learn, but I hate to be forced.

Projektleitung:
Assoz. Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Daniela Martinek

Zeitraum: 2013 - 2015

Förderung: für die Sekundarstufe gefördert vom Werkschulheim Felberteil (§ 26) und für die Volksschule gefördert von der Pädagogischen Hochschule Salzburg (Eigenprojekt)

Kurzbeschreibung:

Lehrpersonen, die selbst ein hohes Ausmaß an Fremdbestimmung und Kontrolle erleben, geben mehr Druck an ihre Schüler/innen weiter. Ein hohes Ausmaß an Druck und leistungshemmender Kontrolle beeinflusst das Autonomieerleben der Lernenden negativ, verschlechtert das Wohlbefinden aller Beteiligten und führt zu geringerer Produktivität. Dieses Projekt stellt einen Pilotversuch dar, die Schulkultur nachhaltig durch Autonomieförderung auf unterschiedlichen Ebenen zu verbessern und somit zu mehr Effizienz, qualitativ besseren Leistungen und mehr Wohlbefinden am Schulstandort beizutragen. Im Mittelpunkt des Vorhabens stehen folgende Fragen: Wie viel Autonomie bzw. wie viel Kontrolle erleben Schüler/innen im Unterricht und in der Lernbetreuung? Wie lässt sich das Lernklima aus Sicht der Schüler/innen verbessern? Welche Motivationsstrategien können Lehrer/innen erwerben bzw. anwenden, um das Lernklima im Unterricht und in der Lernbetreuung positiv zu beeinflussen? Wie schätzen Lehrpersonen ihr psychologisches Wohlbefinden und den beruflichen Druck in Bezug auf ihre Tätigkeit ein?

Daraus lassen sich folgende Zielsetzungen ableiten: Es wird eine nachhaltige positive Veränderung der Lernkultur im Unterricht und in Bezug auf das Betreuungsangebot angestrebt. Der Aufbau einer selbstbestimmten Lernmotivation als Voraussetzung für hochwertige Leistungen und im Sinne eines lebenslangen Lernens wird unterstützt. Die Autonomie von Lehrpersonen in der Dynamik Schüler/innenbetreuung und Arbeiten im Team wird bei der Gestaltung von Arbeitsbedingungen berücksichtigt.  

Publikationen:

Martinek, D., Hofmann, F., & Kipman, U. (2016). Academic self-regulation as a function of age: The mediating role of autonomy support and differentiation in school. Social Psychology of Education, 19(4), 729–748. * https://doi.org/10.1007/s11218-016-9347-9 

Martinek, D., & Kipman, U. (2016). Self-determination, Self-efficacy and Self-regulation in School: A Longitudinal Intervention Study With Primary School Pupils.Sociology Study, 6(2). * https://doi.org/10.17265/2159-5526/2016.02.005

  • ENGLISH English
  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg