Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartungen: Entstehung und Veränderung im Lehramtsstudium

Studenten

Projektleitung:
Ass. Prof. Dr. Andreas Bach

Zeitraum: 2018 -  

Förderung: Eigenprojekt

Kurzbeschreibung:

Die Selbstwirksamkeitstheorie von Bandura (1977, 1997) geht davon aus, dass Individuen ihre Selbstwirksamkeitserwartungen durch die kognitive Verarbeitung und Interpretation von selbstbezogenen Informationen aus verschiedenen Quellen entwickeln. Im Kontext des Lehrerberufs stellt die empirische Erfassung der Quellen sowie daran anschließende Analysen zu deren Wirkungen nach wie vor ein zentrales Forschungsdesiderat dar. Es liegen nicht nur vergleichsweise wenige Studien in diesem Feld vor. Als problematisch ist vor allem zu bewerten, dass die Operationalisierung der Quellen sehr unterschiedlich und häufig inkonsistent zu Banduras (1977, 1997) Selbstwirksamkeitstheorie erfolgt. Die bisher entwickelten Instrumente verfügen darüber hinaus oftmals nicht über eine hinreichende psychometrische Qualität, so dass insgesamt kaum belastbare empirische Befunde zur tatsächlichen Bedeutung der Quellen bei (angehenden) Lehrkräften verfügbar sind. Die Studie greift dieses Desiderat mit der Entwicklung und Validierung eines Instruments zur Erfassung der Quellen von Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartungen auf und fokussiert somit die empirisch-instrumentelle Fragestellung, wie die Quellen von Lehrer-Selbstwirksamkeitserwartungen nach Bandura (1977, 1997) operationalisiert werden können und über welche psychometrischen Eigenschaften die neu entwickelte Likert-Skala verfügt. Dabei wird auch auf den Bereich des Classroom Managements und den Aspekt der Komplexität von Unterricht sowie bislang empirisch kaum untersuchte Wirksamkeitsquellen Bezug genommen. Darüber hinaus werden die Veränderungen der Selbstwirksamkeitserwartungen und deren Veränderungsbedingungen im Verlauf eines Studiensemesters analysiert. Methodisch wird eine schriftliche Befragung von Lehramtsstudierenden an der Universität Salzburg (N = 250) durchgeführt.  

 

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg