„Studierende machen Schule“ – Begleitforschung zum Praxismodell „Schuladoption“

Studenten

Projektleitung:
Ass.-Prof. Dr. Andreas Bach (Universität Salzburg)  

Zeitraum: 2014 - 2015

Förderung: Eigenprojekt

Kurzbeschreibung:
In den aktuellen Reformen der Lehrerbildung kommt der Frage nach der Praxisorientierung große Bedeutung zu. Im Kontext dieser Entwicklungen hin zu einem „practical turn“ sind in den vergangenen Jahren in verschiedenen Ländern Partnerschaftsmodelle zwischen Lehrerbildungsinstitutionen und Schulen entwickelt worden. An der Europa-Universität Flensburg wurde das in Norwegen entwickelte Konzept „Schooladoption“ weiterentwickelt und unter der Bezeichnung „Studierende machen Schule“ als Pilotprojekt im Wintersemester 2014/15 erstmalig durchgeführt: 14 Studierende übernahmen für eine Woche den Unterricht an einer Schule (eingebettet in das Praxissemester im Masterstudium), wobei das gesamte Kollegium der Schule währenddessen ein für die Entwicklung der Schule passendes Fortbildungsprogramm absolvierte. Die Studierenden wurden in der Zeit durch ein Universitäts-Team intensiv betreut. Ziel dieses Projekts ist, dass Studierende dem Berufsalltag möglichst nahe Unterrichtserfahrungen machen können, die durch professionell begleitete Reflexion weiterentwickelt werden.

Die Begleitevaluation umfasst quantitative und qualitative Befragungen der Studierenden im Hinblick auf die Sorgen und das Stresserleben der Lehramtsstudierenden sowie protektive Faktoren im Umgang mit der Komplexität von Unterricht in Schulpraktika. Zusätzlich werden die Lehrkräfte der Schule sowie die Schulleitung zu Aspekten der Schul- und Unterrichtsentwicklung befragt.

Projektbezogene Publikationen:
Bach, A. (accepted, 2019). School Adoption by School-University Partnerships – an example from Germany. Journal of Education for Teaching, 45(3).

Bach, A. (2017). Partnerschaftsmodelle in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Das Flensburger Modell „Schuladoption”. In U. Fraefel & A. Seel (Hrsg.), Konzeptionelle Perspektiven Schulpraktischer Studien. Partnerschaftsmodelle – Praktikumskonzepte – Begleitformate (S.43-56). Münster: Waxmann.

Bach, A. (2015). Lernen in und durch Schulpraxis. Aktuelle Ansätze und Modelle der schulpraktischen Lehrerausbildung. Schulverwaltung Spezial. Zeitschrift für Schulgestaltung und Schulentwicklung, 17(5), 31-33.

Projektbezogene Präsentationen:
Bach, A. & Biedermann, H. (2018). Student teachers’ concerns and stress experiences in the school-university partnership ‘School Adoption’. Vortrag auf der Tagung „The Dreams, Possibilities, and Necessity of Public Education” der AERA vom 13.04.-17.04.2018 in New York, NY, USA.

Bach, A. (2018). Befürchtungen und Stresserfahrungen von Lehramtsstudierenden in der Schul-Universitäts-Partnerschaft „Schuladoption“. Posterpräsentation auf der 6. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF) vom 15.-17. März 2018 an der Pädagogischen Hochschule FHNW und der Universität Basel, Schweiz.

Bach, A. (2017). School-university partnerships in Initial Teacher Education. The model „School Adoption”. Posterpräsentation auf der 17. Biennial EARLI Conference „Education for a Global Networked Society” vom 30.08.-03.09.2017 in Tampere, Finnland.

Bach, A. (2017). School-university partnerships in Initial Teacher Education. The model „School Adoption”. Posterpräsentation auf der 17. Biennial EARLI Conference „Education for a Global Networked Society” vom 30.08.-03.09.2011 in Tampere, Finnland.

Bach, A. (2015). School Adoption in Flensburg 2014. Experiences and results. Eingeladener Vortrag auf der Abschlusskonferenz zum Förderprogramm „Projektbezogener Personenaustausch mit Norwegen“ des DAAD – Projekt mit der Einheit „Programme for Teacher Education“ der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) am 09.12.2015 an der Europa-Universität Flensburg.

Bach, A. (2015). School Adoption in Teacher Education. Learning processes of the student teachers. Results of the research project. Vortrag im Rahmen eines Meetings des europäischen Lehrerbildungsnetzwerks „Teacher Education: Quality, Integration & Learning“ (TEQUILA) vom 09.11.-11.11.2015 an der Universität Edinburgh, Schottland.

Bach, A. (2015). School Adoption in Teacher Education. Learning processes of the student teachers. Results of the research project. Vortrag im Rahmen des „Teacher Education Seminars“ vom 18.05.-19.05.2015 an der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim, Norwegen.

Bach, A. & Biedermann, H. (2015). Studierende machen Schule: das Praxismodell „Schuladoption“ im Fokus professionellen Lernens aus Situationen des Misslingens. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Auf das Erleben des Misslingenden kommt es an? Strategien zum Aufbau professioneller Kompetenzen in der Lehrerbildung“ auf dem Kongress „Lernen in der Praxis. Professionalisierung angehender Lehrpersonen im Kontext schulpraktischer Studien“ der Internationalen Gesellschaft für Schulpraktische Professionalisierung (IGSP) vom 04.-06. Mai 2015 in Brugg-Windisch, Schweiz.

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 15.07.19 Dr. Gabriele Gadermaier (Veniae: „Molekularbiologie“ und „Immunologie“)
    16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg