Functional Materials Group

Research

Renewable energy conversion and storage are relevant topics in applied research today, since the use of non-fossil energy sources is essential for the reduction of CO2 emissions. Solar and wind energy harvesting combined with chemical energy storage in batteries or fuels like hydrogen are essential processes, which need to be improved in efficiency, long-term stability and scalability. Our goal is to contribute to the development of cost effective scalable solutions for energy conversion and storage.

Latest Publications

Scaling Up Electrodes For Photoelectrochemical Water Splitting

A scalable fabrication process for particle-based electrodes for solar water splitting was developed. Demonstrator-size photoanodes exhibited complex performance changes related to electrode size. Scale-up of photoelectrochemically active electrodes needs careful consideration in terms of size and device geometry.

Local photocurrent density

Actualities

Inauguration Lecture of Prof. Simone Pokrant on Monday, June 17 at 16h15.

further details can be found in the invitation leaflet.

Article "Scaling Up Electrodes For Photoelectrochemical Water Splitting" On Frontcover Of "ChemSusChem"

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Great success for the Functional Materials Group. Their article "Scaling Up Electrodes For Photoelectrochemical Water Splitting" (see section Latest Publications) was selected as front cover story in the science magazine "ChemSusChem". The magazine, released by the Wiley-VCH publishing house (Germany) on behalf of ChemPubSoc Europe, publishes scientific articles concerning interdisciplinary research at the interface of chemistry, material science, sustainability and energy. It has an impact factor of 7.7 and is ranked at place 18 of 157 magazines worldwide in the field of interdisciplinary chemistry.

Valerie Werner und Daniela Reiff

Research Should Be Meaningful for the Future

Daniela Reiff and Valerie Werner are PhD students in the group of Functional Materials. Knowing that there are many problems to solve concerning climate change and energy technology, it’s important for them that their research is more than just interesting for themselves.

Daniela Reiff, why did you decide, to do your Phd studies in the Laboratory of Functional Materials?

Daniela Reiff: The focus of my work is on developing batteries. It is a topic concerning nearly everybody in the every-day life, which makes it so interesting for me. Also it is an open field on which a lot of research can still be done. I like that very much.

And what about you, Valerie Werner?

For me functional materials are currently more interesting than structural materials. I’m doing research on developing electrode material for solar water splitting as a means of sustainable hydrogen production. There is great potential in this field and so it is also a safe step in my professional future.

Daniela Reiff, what would you like to achieve with Your research?You can also talk about your phantasies.

(Smiling) Well, if one day, batteries are standard in cars, in mobility in general, this would be great for me. If later on I can say «I worked on that», when people are talking about the importance of batteries in renewable energies this would be fantastic.

And what are your research dreams, Valerie Werner?

It would be great if we could find out something that rises efficiency of solar water splitting. Because this is the limiting factor. And to see its application one day – not only on the laboratory scale – this would be phenomenal (smiling).

So you are working for the future of the planet. What do you do exactly at the moment, Daniela Reiff?

We are experimenting with the material of batteries cathodes, while the lithium anode remains as usual. Normally the cathode is made out of cobalt, we take for example vanadium. The aim is to increase the battery power.

And you, Valerie Werner, what’s your occupation?

I will start with my Phd studies officially in March. Therefore I’m busy with putting all of the equipment together, ordering necessary parts and so on. After that I will begin to synthesize and characterize electrode material.

  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Einladung zur Buchvorstellung am Donnerstag, 19.9.2019 um 18:00 Uhr im Unipark (HS E.003) 5020 Salzburg, Alexander Pinwinkler / Johannes Koll (Hg.), Zuviel der Ehre? Interdisziplinäre Perspektiven auf akademische Ehrungen in Deutschland und Österreich
    Prof. Jonathan A. Harris hält am 20. September 2019 um 11:00 Uhr im Seminarraum 103 in der Billrothstrasse 11 einen Gastvortrag zum Thema "New Kunitz inhibitors from bioprospecting and rational design". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg