Ruard William Absaroka

Abbildung: 1765195.JPG
Ruard William Absaroka wissenschaftlicher Mitarbeiter
  • Erzabt-Klotz Straße 1, Raum 2.116
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044 4653
Fax:
+43 662 8044 4660
eMail Ruard Absaroka

© Foto Hubert Auer

 

Forschungsschwerpunkte

  • Music and Performance Traditions of East Asia
  • Urban (Ethno)musicology & Sonic Geography
  • Music and Migration in Cities
  • Creative Industries in East Asia
  • Club Cultures & Global Histories of Nightlife (esp. Jazz and Hip-hop)
  • Sound Studies & Computational Analysis of Timbre
  • Critical Realism
  • Musical Agnotology & Decolonising Music Studies
  • Musical “Rights to the City”
  • Ethnographic Film-making
  • Fieldwork Methods

 

Sprechstunden im Wintersemester 2020/21:
Termine werden nach individueller Vereinbarung vergeben

 

Ruard Absaroka is a Post-Doc (Wissenschaftlicher Mitarbeiter) in the Department of Music and Dance at Paris-Lodron University, Salzburg, Austria. Born in England, he spent lengthy periods of his childhood and schooling in the Middle East, particularly in Turkey. A first degree, at Oxford University, was followed by Masters (Distinction, and awarded SOAS Masters Prize) and then Doctoral Studies at the University of London (SOAS: School of Oriental and African Studies). His AHRC-funded doctoral thesis (long-listed for the ICAS Dissertation Prize, IBP 2017), is on urban musical geographies and ‘Rights to the City’ in Shanghai, China. In the course of doctoral studies, he studied at the Shanghai Conservatory of Music and also worked in parallel on the Leverhulme/AHRC-funded ‘Sounding Islam in China’ project. He was Senior Teaching Fellow at SOAS for several years, and has also convened and taught courses at other University of London colleges (e.g. Royal Holloway). As an active musician, he is a classically trained piano and violin player, recorded and toured with an Oxford college choir, but also co-organised long-standing club nights as a founding member of a London jazz/hip-hop collective, and has led the SOAS Chinese Music Ensemble and co-founded the London Xiqu Chinese Opera Network. In his spare time, he is known to have performed Korean Samulnori percussion at the O2 Stadium in London and is rumoured to have toured extensively with a revolutionary guerrilla Ceilidh ensemble. He currently serves as treasurer on the committee for the British Forum for Ethnomusicology and is an active member of other professional bodies including CHIME (Chinese Music Research in Europe), SEM (Society for Ethnomusicology) and ICTM (International Council for Traditional Music).

 

Weitere Funktionen, Projekte und Tätigkeiten

 

Aktuelle Lehrveranstaltungen

 

  • ENGLISH English
  • News
    Diesjährige Gewinnerin des Jubiläumspreises des Böhlau Verlages Wien ist MMag. Dr. Doris Gruber (Senior Scientist, Fachbereich Geschichte), welche sich den Preis mit Eva Zehentner teilt.
    Im Rahmen des Masterstudiums Literatur- und Kulturwissenschaft wird im SS unter der Leitung von Prof. Eva Hausbacher und Prof. Susanne Winter die Ringvorlesung „Kanonische Texte von Frauen“ durchgeführt. Die Vorträge werden von den Lehrenden des Schwerpunktfachs Komparatistik gehalten. Sie stellen in exemplarischer Weise Hauptwerke kanonisierter Autorinnen verschiedener Literaturen vor und konfrontieren diese mit Fragen der Kanonbildung und Kanonkritik.
    Gerade die COVID-Zeit zeigt auf, dass der digitale Raum hinkünftig weit mehr zu bieten haben muss, als dies bisher in der regionalen Museumslandschaft zu beobachten war.
    Mit der Zusammenführung der Bereiche Career und Startup erweitern wir stetig unser Angebot, mit dem Ziel deinen Gründergeist zu wecken.
    In vielen Kursen des Sprachenzentrums gibt es noch freie Plätze. Die Anmeldung ist noch bis 12.03.2021 möglich. Bitte beachten Sie: Die Anmeldung erfolgt online und ist nur mit Termin möglich.
    Der Fachbereich Anglistik und Amerikanistik der Universität Salzburg freut sich, über eine wegweisende Publikation unseres Kollegen Ass.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Görtschacher gemeinsam mit Prof. David Malcolm von der SWPS University of Social Sciences and Humanities in Warschau informieren zu dürfen.
    Die Österreichische Akademie der Wissenschaften hat Mag. Dr. Daniel Ehrmann, Universitätsassistent und Promovent am Fachbereich Germanistik, ein vierjähriges APART-Stipendium zuerkannt, das er am 1. 3. 2021 antreten wird. Er wird in dieser Zeit sein Habilitationsprojekt „Aggregation. Relationalität und die Konstellationen der Literatur (1650 – 1950). Für ein literarhistorisches Modell mittlerer Reichweite“ bearbeiten.
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Das Projektförderprogramm für Forschungen zwischen PLUS und südostasiatischen Partneruniversitäten, ASEA-UNINET Call 2021-2022 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2021 - 30. September 2022) ist ab sofort geöffnet!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, wird im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies anbieten.
    Anmeldung zur Online-Tagung: Corona - eine Katastrophe?
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Prof. Dr. Hildegund Müller, Notre Dame University, Gastvortrag am Fachbereich Altertumswissenschaften, Klassische Philologie, 24. März 2021, 17.30 (Webex)
    Das Zentrum Theologie Interkulturell und Studium der Religionen veranstaltet gemeinsam mit der Universität Fribourg eine interdisziplinäre online-Tagung vom 16.-17. April 2021 (Start am 16. April 2021 um 14:15 Uhr).
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
  • Veranstaltungen
  • 09.03.21 Storytelling in der alltäglichen und beruflichen Kommunikation
    11.03.21 Buchpräsentation: Identitäten – Zumutungen für Wissenschaft und Gesellschaft
    12.03.21 Update Bankrecht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg