Ansprechpersonen am Fachbereich Altertumswissenschaften

Mobilitätsbeauftragter: Dr. Rafal Matuszewski

Erasmus-Koordinatorin allgemein: Dr. Lydia Berger

 

ERASMUS+

Erasmus+ - Studienaufenthalte

Erasmus+ - Studienaufenthalte sind für ordentliche Studierende der Universität Salzburg ab dem 3. Semester für maximal 12 Monate pro Studienzyklus/Level (Bachelor, Master, Dissertation) möglich. Informationen zu den Stipendienleistungen, den Partneruniversitäten und zur Bewerbung finden sich auf der website des Büros für Internationale Beziehungen.

Der Fachbereich Altertumswissenschaften hat derzeit mit 13 Universitäten/Hochschulen aus 7 verschiedenen Ländern ein Abkommen/Agreement abgeschlossen. Für genauere Auskünfte und Fragen stehen die KoordinatorInnen und unten angeführten Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Fachbereich Altertumswissenschaften

LAND PARTNERINSTITUTION HOMEPAGE KOORDINATORIN
Deutschland Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt www.ku-eichstaett.de Michael Fuchs
Universität Hamburg www.uni-hamburg.de Michael Fuchs
Universität Kassel www.uni-kassel.de Monika Frass
Universität zu Köln www.uni-koeln.de Lydia Berger
Philipps-Universität Marburg www.uni-marburg.de Monika Frass
Griechenland Democritus University of Thrace, Komotini www.duth.gr Michael Fuchs
University of Crete, Rethymnon www.en.uoc.gr Lydia Berger
Italien University of Palermo www.unipa.it Michael Fuchs
Polen Univerisity of Warsaw www.iro.uw.edu.pl Lydia Berger
Schweiz Hochschule der Künste Bern www.hkb.bfh.ch Nadia Koch
Türkei Ankara University https://en.ankara.edu.tr/ Lydia Berger
Uludaĝ University, Bursa https://www.uludag.edu.tr/ Lydia Berger
Zypern University of Cyprus, Nicosia www.ucy.ac.cy Margot Neger

Informationen für Austauschstudierende aus dem Ausland an der Universität Salzburg finden sich auf der website des Büros für Internationale Beziehungen

Erasmus+ - Praktika

Im Rahmen des neuen Bildungsprogrammes können Studierende und junge AbsolventInnen ein studien- und berufsbezogenes Praktikum im Ausmaß von 2-12 Monaten pro Studienzyklus/Level (Bachelor, Master, Dissertation) absolvieren. Für Praktika bieten sich verschiedenen Institutionen und Einrichtungen in den Partnerländern an (z.B. Museen, Forschungsinstitute, Ausgrabungen, Labore, Restaurierungswerkstätten). Genauere Informationen finden sich auf der website des Büros für Internationale Beziehungen. Für Fragen steht die Erasmus+ - Koordinatorin (Lydia Berger) gerne zur Verfügung.

Erasmus+ Lehraufenthalte (STA) und Erasmus+ Fortbildungsaufenthalte (STT)

Erasmus+ Förderungen gibt es auch für wissenschaftliches und nicht-wissenschaftliches Personal im Bereich Lehre und zur Fortbildung. Über Voraussetzungen, Förderungshöhe, Dauer und Bewerbung informieren die angegebenen Seiten des Büros für Internationale Beziehungen.

 

WEITERE FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Stipendium für kurzfristige wissenschaftliche Arbeiten im Ausland

Studierende und Dissertanten der Universität Salzburg können sich um Zuschüsse zur Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten wie z.B. Bachelorarbeits-, Masterarbeits- Diplomarbeits- und Dissertationsrecherchen (in ausländischen Laboratorien, Bibliotheken, wissenschaftlichen Sammlungen, Archiven; Feldforschung etc.) bewerben. Stipendiendauer: ein bis max. sechs Monate; in begründeten Fällen auch kürzer, aber nicht unter 14 Tagen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Matuszewski.

Stipendium zum Besuch kurzfristiger fachspezifischer Kurse

Universität Salzburg vergibt Zuschüsse zur Teilnahme an fachspezifischen Kursen und Winter- bzw. Sommerschulen (mit Curriculum und Auswahlverfahren) zur Erlernung wissenschaftlicher Methoden und Praktiken, die für die akademische Ausbildung in Österreich im Zusammenhang mit späteren Berufsabsichten sinnvoll sind. Sprachkurse werden nicht gefördert (Ausnahme: von der Universität Salzburg organisierte Sprachkurse). Stipendiendauer: Mindestens 1 Woche, maximal 3 Monate. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Matuszewski.

  • ENGLISH English
  • News
    Im aktuellen Ökonomen Ranking des deutschen Handelsblatts errang Universitätsprofessor Florian Huber (31) vom Salzburg Centre of European Union Studies (SCEUS) in der Reihung nach aktueller Forschungsleistung Platz 100 und im Ranking der Jungökonomen, bei der die gesamte Forschungsleistung der unter 40-Jährigen bewertet wird, den exzellenten 62. Platz.
    Die Orientierungsveranstaltungen für Erasmus- und Austauschstudierende, die im Wintersemester 2019/2020 an die Universität Salzburg kommen, finden im Zeitraum von Montag, 16. bis Freitag, 27. September 2019 statt.
    Am Dienstag, dem 1. Oktober 2019 findet um 17.15 Uhr im HS 3.348 (Unipark, 3. Stock, Fachbereich Romanistik) eine Info-Veranstaltung statt, die sich in erster Linie an alle Neuinskribierten des Masterstudiums richtet. Darüber hinaus sind aber auch alle anderen Studierenden des Fachs sowie sonstige Interessierte herzlich eingeladen.
    Für seine Verdienste um die Stadt Salzburg hat Bürgermeister Harry Preuner am Dienstag, 17. September 2019, dem scheidenden Rektor der Universität Salzburg, Prof. Heinrich Schmidinger, das Stadtsiegel in Gold verliehen.
    Dr.in Therese Wohlschlager wird am 25. September 2019 im Rahmen der 18. Österreichischen Chemietage 2019 in Linz mit dem Feigl Preis der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Chemie ausgezeichnet.
    Das diesjährige Austrian Proteomics and Metabolomics Research Symposium (APMRS) findet von 18. bis 20. September an der Universität Salzburg statt. Im Rahmen dieser Tagung werden die neuesten Entwicklungen auf den Gebieten der Proteom- und Metabolomforschung in Medizin, Pharmazie und Ökologie vorgestellt. Die Bandbreite der Konferenzbeiträge reicht von Grundlagenforschung bis zu industriellen Anwendungen in den verschiedensten Bereichen.
    Vom Arbeitsmarkt bis zur Zuwanderung. Wie haben sich in Österreich Einstellungen und Lebensformen in den letzten Jahrzehnten verändert? Das wird vom 26.- 28. September 2019 an der Universität Salzburg beim Kongress „Alles im Wandel? Dynamiken und Kontinuitäten moderner Gesellschaften“ eines der Schwerpunktthemen sein. Veranstaltet wird der Kongress von der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie.
    Einladung zur Buchvorstellung am Donnerstag, 19.9.2019 um 18:00 Uhr im Unipark (HS E.003) 5020 Salzburg, Alexander Pinwinkler / Johannes Koll (Hg.), Zuviel der Ehre? Interdisziplinäre Perspektiven auf akademische Ehrungen in Deutschland und Österreich
    Prof. Jonathan A. Harris hält am 20. September 2019 um 11:00 Uhr im Seminarraum 103 in der Billrothstrasse 11 einen Gastvortrag zum Thema "New Kunitz inhibitors from bioprospecting and rational design". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Wie schon für die jüngste Europawahl hat ein Team der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg gemeinsam mit der Digital-Agentur MOVACT auch für die Nationalratswahl am 29. September ein digitales Wahlhilfe-Tool entworfen – den WahlSwiper.
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 18. September: 14.00-19.45h, Stefan Zweig Zentrum, Edmundsburg (Europasaal) // Do 19. September: 9.30-19.30h, Fr 20. September: 9.30-13.30h Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, Atelier, 1. OG // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Um Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, bietet die Universität Salzburg in der letzten Septemberwoche den Orientierungstag an. An diesem Tag erhalten Studienanfänger*innen Informationen über zentrale Einrichtungen unserer Universität rund um Studium, Einführung in die IT-Infrastruktur und vieles mehr.
    Holz-/Linolschnitte und Ölmalerei • Franz Glanzner
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2019/20
    Die Universität Salzburg vergab in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung erneut die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 5400 Euro. Jury­koor­dina­tor Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Maurizio Musso von der Universität Salzburg betont: „Mit mittler­weile 5 Fachbereichen ist der Preis in diesem Jahr um eine Kategorie reicher, wobei für die Fach­jury der Universität Salzburg die engagierte Arbeit der jungen Talente immer eine neue Bereicher­ung ist.
    Die Universitätsbibliothek Salzburg (Hauptbibliothek und Fakultätsbibliothek für Rechtswissenschaften) öffnet Tür und Tor für die Öffentlichkeit und bietet ein vielfältiges Programm.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    In einer spannend besetzten Veranstaltung diskutieren Markus Hinterhäuser/Intendant der Salzburger Festspiele und Christophe Slagmuylder/Intendant der Wiener Festwochen unter Moderation von Dorothea von Hantelmann/Professorin am Bard College Berlin, über das „Festival Kuratieren Heute“
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 19.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    20.09.19 'Genie‘ in der Nachromantik. Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur
    24.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Orientierungstag für Erstsemestrige
    25.09.19 Dr. Brigitta Elsässer Venia: „Organische Chemie“
    25.09.19 Wenn die E-Gitarre lacht... Taschenopernfestival 2019 "Salzburg liegt am Meer"
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg