Ecophysiology, Ecotoxicology

Ziel:

Die Studierenden verfügen über theoretische und methodische Kenntnisse über die Wirkung von Umweltschadstoffen auf Organismen aus verschiedenen Lebensräumen. Sie lernen Wirkungen und Nebenwirkungen von Umweltschadstoffen auf zellulärer, genetischer und organismischer Ebene zu verstehen. Durch den Vergleich zwischen tierischen und pflanzlichen Zellen wird ein umfassendes biologisches Verständnis für die Thematik vermittelt. Darüber hinaus lernen die Studierenden den vergleichenden Einsatz verschiedener zellbiologischer und physiologisch/analytischer Methoden.

Inhalt:

Untersucht wird die Wirkung von anthropogenen umweltrelevanten auf Entwicklung, Wachstum und Stoffwechsel tierischer und pflanzlicher Zellen. Zum Einsatz kommen verschiedene mikroskopische Techniken sowie physiologisch/analytische Messmethoden

 

  • News
    Aktuelle Information zur Lehre an der PLUS
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Distance Learning für Austauschstudierende und Abschluss von Lehrveranstaltungen aus dem Ausland
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    Geschätzte Kolleginnen und Kollegen! Der ASEA-UNINET Projekt-Call 2020 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2020 - 30. September 2021) ist ab sofort geöffnet! Dieses Förderprogramm hat zum Ziel, Forschungs- und Lehraktivitäten (ab Doktoratsstudierende) zwischen den österreichischen Mitgliedsuniversitäten und Südostasien (Indonesien, Laus, Kambodscha, Malaysia, Myanmar, Pakistan, Philippinen, Thailand und Vietnam) zu fördern.
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg