Projekte Aegina - Kolonna

Lehrgrabung Ägina

Leitung: Lydia Berger

Dauer: seit 1966 (laufend)

Finanzierung: Universität Salzburg, INSTAP, Privatsponsoren

Die Lehrgrabung findet jährlich im August/September im Ausmaß von 4 Wochen statt. Sie vermittelt praktische Erfahrungen und Kenntnisse im Grabungswesen, im Bereich der Grabungsdokumentation, der Vermessungstechnik, der Fundverwaltung und Fundaufnahme.

Pottery and other finds from the 'Westkomplex' at Aegina-Kolonna. Exploring chronology, function and change of this area from the Protogeometric to the Hellenistic periods

FWF-Projekt P25663

Leitung: Gudrun Klebinder-Gauß

MitarbeiterInnen: Veronika Jarosch-Reinholdt, Susan Rotroff 

Nationaler ForschungspartnerIn: Fabian Kanz (Medizinische Universität Wien, Fachbereich Forensische Anthropologie)

Internationaler ForschungspartnerIn: Evangelia Kiriatzi (Fitch Laboratory, British School at Athens)

freiwillige MitarbeiterInnen für rot- und schwarzfigurige Keramik: Florens Felten, Vassiliki Felten

Dauer: 1.8.2013 - 31.5.2020 (mit Unterbrechung bis 21.6.2018)

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

abgeschlossen

SFB SCIEM 2000 – Stratigraphic Project Aegina Langtitel: The Synchronization of Civilizations in the Eastern Mediterranean in the 2nd Millenium B.C. Stratigrapic Project Aegina (EH III – LH I)

FWF-Projekt F01415

Leitung: Florens Felten

MitarbeiterInnen: Walter Gauß (bis 30.09.2003), Rudolfine Smetana (1.10.2003 – 30.9.2009)

Drittmittelfinanzierte MitarbeiterInnen: Rudolfine Smetana (bis 30.09.2003), Bettina Wille (1.10.2003 – 30.09.2005), Katharina Pruckner (16.06.2006 – 31.12.2009)

Dauer: 16.3.2005 - 31.12.2009

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

 

Ägina Kolonna. Die Keramik der mittleren Frühbronzezeit

FWF-Projekt P19437

Leitung: Lydia Berger

Dauer: 1.4.2007 – 31.5.2009

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

 

Alt-Ägina. Studien zu Sakral- und Profanarchitektur, Bauornamentik und Wasserversorgung in Heiligtum und Festung

FWF-Projekt 18018-G10

Leitung: Claus Reinholdt

MitarbeiterIn: Eduard Pollhammer

Dauer: 1.3.2005 – 28.2. 2008

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) 

 

Testimonia. Die Antiken literarischer Zeugnisse über Ägina.

Leitung: Stefan Hiller

MitarbeiterIn: Jörg Weilhartner

Dauer: 01.06.2003 – 31.05.2006

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)


Geometrische Keramik, Schwarzfirnis- und Küchenware von Ägina

FW-Projekt P1652608

Leitung: Florens Felten

MitarbeiterInnen: Veronika Jarosch-Reinholdt, Gudrun Klebinder-Gauß

Dauer: 1.12.2003 - 30.11.2006, verlängert bis 10.02.2007

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

 

Die Frühhelladisch II Keramik aus der Prähistorischen Innenstadt von Ägina Kolonna 

FWF-Projekt P 14383-G03

Leitung: Stefan Hiller

MitarbeiterIn: Lydia Berger

Dauer: 01.01.2001 – 31.12.2002

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg