Projekte Aegina - Kolonna

Lehrgrabung Ägina

Leitung: Lydia Berger

Dauer: seit 1966 (laufend)

Finanzierung: Universität Salzburg, INSTAP, Privatsponsoren

Die Lehrgrabung findet jährlich im August/September im Ausmaß von 4 Wochen statt. Sie vermittelt praktische Erfahrungen und Kenntnisse im Grabungswesen, im Bereich der Grabungsdokumentation, der Vermessungstechnik, der Fundverwaltung und Fundaufnahme.

Pottery and other finds from the 'Westkomplex' at Aegina-Kolonna. Exploring chronology, function and change of this area from the Protogeometric to the Hellenistic periods

FWF-Projekt P25663

Leitung: Gudrun Klebinder-Gauß

MitarbeiterInnen: Veronika Jarosch-Reinholdt, Susan Rotroff 

Nationaler ForschungspartnerIn: Fabian Kanz (Medizinische Universität Wien, Fachbereich Forensische Anthropologie)

Internationaler ForschungspartnerIn: Evangelia Kiriatzi (Fitch Laboratory, British School at Athens)

freiwillige MitarbeiterInnen für rot- und schwarzfigurige Keramik: Florens Felten, Vassiliki Felten

Dauer: 1.8.2013 - 31.5.2020 (mit Unterbrechung bis 21.6.2018)

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

abgeschlossen

SFB SCIEM 2000 – Stratigraphic Project Aegina Langtitel: The Synchronization of Civilizations in the Eastern Mediterranean in the 2nd Millenium B.C. Stratigrapic Project Aegina (EH III – LH I)

FWF-Projekt F01415

Leitung: Florens Felten

MitarbeiterInnen: Walter Gauß (bis 30.09.2003), Rudolfine Smetana (1.10.2003 – 30.9.2009)

Drittmittelfinanzierte MitarbeiterInnen: Rudolfine Smetana (bis 30.09.2003), Bettina Wille (1.10.2003 – 30.09.2005), Katharina Pruckner (16.06.2006 – 31.12.2009)

Dauer: 16.3.2005 - 31.12.2009

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

 

Ägina Kolonna. Die Keramik der mittleren Frühbronzezeit

FWF-Projekt P19437

Leitung: Lydia Berger

Dauer: 1.4.2007 – 31.5.2009

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

 

Alt-Ägina. Studien zu Sakral- und Profanarchitektur, Bauornamentik und Wasserversorgung in Heiligtum und Festung

FWF-Projekt 18018-G10

Leitung: Claus Reinholdt

MitarbeiterIn: Eduard Pollhammer

Dauer: 1.3.2005 – 28.2. 2008

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) 

 

Testimonia. Die Antiken literarischer Zeugnisse über Ägina.

Leitung: Stefan Hiller

MitarbeiterIn: Jörg Weilhartner

Dauer: 01.06.2003 – 31.05.2006

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)


Geometrische Keramik, Schwarzfirnis- und Küchenware von Ägina

FW-Projekt P1652608

Leitung: Florens Felten

MitarbeiterInnen: Veronika Jarosch-Reinholdt, Gudrun Klebinder-Gauß

Dauer: 1.12.2003 - 30.11.2006, verlängert bis 10.02.2007

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

 

Die Frühhelladisch II Keramik aus der Prähistorischen Innenstadt von Ägina Kolonna 

FWF-Projekt P 14383-G03

Leitung: Stefan Hiller

MitarbeiterIn: Lydia Berger

Dauer: 01.01.2001 – 31.12.2002

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

  • ENGLISH English
  • News
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    20. Februar 2020, 9:00 Uhr, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Haus C, Jörg Rehn Auditorium
    Am 21. Jänner 2020 besucht der Botschafter der Republik Armenien in Österreich, SE DR. Armen Papikyan, Salzburg. Anschließend an offizielle Gespräche mit dem Salzburger Bürgermeister und der Landesregierung, lädt die Abt. für Armenische Studien am ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens SE Dr. Papikyan zu einem Vortrag in englischer Sprache ein.
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 20.01.20 Beyond paleomagnetism: What magnetic minerals tell us about pollution, biology, archaeology, and climate change
    21.01.20 Buchpräsentation: Erfinder-Erforscher-Erneuerer, Impuls-Idee_Innovation
    21.01.20 Römischer Goldbergbau im „Karth“, einer Landschaft südöstlich von Neunkirchen, NÖ
    22.01.20 "Go International" - Praktikum im Ausland
    22.01.20 Veranstaltungsreihe "Sozialpädagogische Blicke" 2019/20
    23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg