THOMAS BERNHARD

Ein Schwerpunkt der Forschungs- und Publikationstätigkeit am Literaturarchiv Salzburg ist dem weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzten österreichischen Autor Thomas Bernhard (1931-1989) gewidmet.  

Nach einzelnen Prosabänden erschien mit Die Ursache (1975) die erste von insgesamt fünf autobiografischen Erzählungen Thomas Bernhards im damals wie auch heute wieder in Salzburg ansässigen Residenz Verlag. Neben den für seine Jugend prägenden Jahren verbinden den Autor und die Stadt aber auch sein Studium am Mozarteum, seine journalistische Laufbahn sowie nicht zuletzt seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen.

In dem zum Bestand des Literaturarchivs Salzburg gehörigen Archiv des Residenz Verlags befinden sich zahlreiche für die Erforschung der Lebens- und Werkgeschichte des Autors bedeutende Dokumente (v.a. Korrespondenzen, aber auch einzelne WerktypBarrierefreiheit: Thomas Bernhard Handbuch oskripte in Kopie).

Zu den wichtigsten Publikationen der Bernhard-Forschung am Literaturarchiv Salzburg zählt neben den von Manfred Mittermayer verfassten Bänden Thomas Bernhard. Eine Biografie (Salzburg, Wien: Residenz 2015) und Das Salzburg des Thomas Bernhard (Berlin: Edition A.B. Fischer 2017) das von Martin Huber und Manfred Mittermayer unter Mitarbeit von Bernhard Judex herausgegebene Bernhard-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung (Stuttgart: Metzler 2018). Es umfasst 93 Einzelbeiträge von insgesamt 67 Forscherinnen und Forschern zu allen Werken des Autors, zu lebens-, zeit- und werkgeschichtlich relevanten Aspekten sowie zur weit über den deutschen Sprachraum hinausgehenden internationalen Wirkung und Rezeption Bernhards. Ergänzt wird das Handbuch u.a. durch eine umfangreiche Bibliografie.

2015 erschien außerdem der 22. und letzte Band der Thomas Bernhard Werkausgabe im Suhrkamp Verlag (Berlin). Er ist den journalistischen Arbeiten sowie den Reden und Interviews des Autors gewidmet und wurde von Wolfram Bayer, Martin Huber und Manfred Mittermayer herausgegeben. Edition und Kommentar der im Rahmen von Bernhards Tätigkeit als Journalist beim Salzburger Demokratischen Volksblatt und anderen Zeitungen publizierten Texte wurden im Literaturarchiv erstellt.

Seit Bestehen des LAS erfolgt dort darüber hinaus die inhaltliche Planung der alljährlich im Oktober in St. Veit stattfindenden Bernhard-Tage in enger Kooperation mit dem Fachbereich Germanistik.

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg