DIGITALISIERUNG-INNOVATION-GESELLSCHAFT

Banner Biologie Bachelorstudium
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Science (BSc)
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät
Fachbereich IFFB Geoinformatik
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 512
Voraussetzung Matura oder gleichwertiger Schulabschluss. Interesse an
digitalen Technologien und Motivation, diese in Wirtschaft
und Gesellschaft kreativ einzusetzen.

Was lerne ich?

Digitale Methoden und Werkzeuge sind die Grundlage für Innovation in Wirtschaft und Gesellschaft. Mit hoher sozialer und Kommunikations-Kompetenz arbeiten DiG AbsolventInnen an der vorderen Front digitaler Transformation. Sie generieren innovative Informationsprodukte, kommunizieren effektiv und bereiten damit Entscheidungen vor. Dies erfolgt auf Grundlage klarer Orientierung in den Spannungsfeldern Mensch - Maschine, Privatsphäre – Gesellschaft, Wirtschaft – Umwelt, rechtlicher Rahmenbedingungen und unternehmerischer Perspektiven. Grundlagenwissen in Informatik, quantitativen Methoden und digitalen Technologien wird mit Anwendungsfertigkeiten in aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien kombiniert. Web und Apps werden als ‚smarte‘ Schnittstellen zu Anwendern gestaltet und mit modernen Entwicklungswerkzeugen deren Prozesse unterstützt. Vor allem aber lerne ich, den rapiden technologischen Fortschritt qualifiziert zu begleiten und auch in Zukunft in Wert zu setzen.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

DiG AbsolventInnen sind qualifizierte Daten-Praktiker und Informations-Experten, sie konzipieren und generieren digitale Informationsprodukte als Entscheidungsgrundlagen in Wirtschaft und Verwaltung. Sie tragen zu multidisziplinären (Entwicklungs-) Teams bei und bedienen Schnittstellen zu Spezialisten aus Informatik, Design, Wirtschaft und Kommunikation. Als qualifizierte IKT-GeneralistInnen stehen Laufbahnen in Projektleitung, Teamführung in multidisziplinären Arbeitsgruppen und Management offen. Unternehmen schätzen den flexiblen Einsatz in modernen digitalen Aufgabenbereichen und unterstützen die Einarbeitung in branchenspezifische Prozesse und Technologien. Digitale Innovation hat heute alle Branchen und Disziplinen erreicht – dementsprechend universell sind die beruflichen Perspektiven.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

DiG ist ein innovatives Studienangebot, das eine Brücke von informatischen Grundlagen zu Anwendungen in Wirtschaft und Gesellschaft, in der öffentlichen Verwaltung und in unterschiedlichen Organisationen schlägt. Die Universität Salzburg bündelt in diesem Studium ausgewiesene Exzellenz in Computerwissenschaften und Geoinformatik, in Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften sowie Recht und Mathematik/Statistik. Damit wird in Abhängigkeit von der Wahl der Schwerpunktfächer auch der Zugang zu unterschiedlichen Masterstudien eröffnet. Dieses projektorientierte Studium ist vom neuen SciTechHub an der Science City Itzling geprägt und bildet damit unmittelbar die Schnittstelle zu Unternehmen und dem Gründerzentrum Techno-Z. Nicht zuletzt - Salzburg ist ein phantastischer Studienort in einer einzigartigen Umgebung, es ist nie weit von der virtuellen in die reale Welt.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Digitalisierung-Innovation-Gesellschaft

M01 Einführung, Studien- und Berufsorientierung12 ECTS
M02 Basiskompetenzen zur Digitalisierung21 ECTS
M03 Studienprojekt Digitale Innovationen15ECTS
M04 Anwendungsentwicklung15 ECTS
M05 Human-Computer Interaktion9 ECTS
M06 Digitale Entscheidungsunterstützung 15 ECTS
M07 Innovation und IT-Recht9 ECTS
M08 Design Studio12 ECTS
M09 Schwerpunktfächer (Wahlpflicht) 24 ECTS
Freie Wahlfächer24 ECTS
Bachelorarbeit12 ECTS
Pflichtpraxis12 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Josef Strobl
Josef Strobl Vorsitzender Curricularkommission DiG
  • Schillerstraße 30
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-7503
Fax:
+43 662 8044-7560
Josef.Strobl@sbg.ac.at
  • ENGLISH English
  • News
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
    10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg