Salzburger & Linzer Fachdidaktik GW erhält RECC-Label

In einer Festveranstaltung im Wissenschaftsministerium wurde der Fachdidaktik Geographie und Wirtschaft am 18.5.2018 das Qualitätslabel RECC (Regional educational Competence Center) im Bereich GW & Geomedien verliehen - als einem von insgesamt 14 RECC's in Österreich und von nur zwei mit dem Fachbezug Geographie und Wirtschaft. Das Qualitätslabel „Regional Educational Competence Centre“ (RECC) wurde 2014 zur Weiterentwicklung und Förderung der regionalen Kompetenzzentren eingeführt.

Bestehende sowie neugegründete Zentren unterziehen sich einem Zertifizierungsverfahren, das die Erfüllung bestimmter Qualitätskriterien überprüft. Fachdidaktische Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie die Vernetzung mit regionalen fachbezogenen Institutionen eines Bundeslandes aus den Bereichen Wissenschaft, Schulpraxis und Bildungsbehörde sind dabei wichtige Voraussetzungen. Das beantragende Konsortium bestand dabei aus der Privaten Pädagogischen Hochschule Linz, der Paris Lodron Universität Salzburg, der Pädagogischen Hochschule Salzburg sowie der EducationGroup OÖ. Neben den Antragstellern finden sich mit Firmen wie Synergis und Kommunikations- und Vernetzungspartner wie GW-Unterricht und EuroGeo als Kooperationspartner, die eine gesellschaftliche Anbindung sicherstellen.  

Gewürdigt wurden mit diesem Label auch die breiten Bemühungen dieses Clusters im Bereich der Entwicklung einer Geo-Mediendidaktik über insgesamt 25 Jahre hinweg, die von Forschung bis Aus- und Fortbildung, von jährlichen Tagungen bis zu Wissenschafts-Schulkooperationsprojekten, von der Einrichtung des IDEAS:lab als Schülerforschungslabor bis zu der Organisation jährlicher GIS-Day-Veranstaltungen reichen. Die beantragenden Institutionen erreichen mit diesem Portfolio alle Zielgruppen der LehrerInnenbildung - die wissenschaftliche Fachdidaktik-Community, LehrerInnenbildnerInnen und LehrerInnen sowie SchülerInnen.  

Für die nächsten Jahre verfolgt dieses Konsortium die Intention, eine engere Verflechtung von Forschung, Aus- und Fortbildung und der Unterrichtspraxis von GW an den Schulen und akademischen Partnern an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen zu erreichen. Dabei stehen die drei Forschungs- und Bildungsfelder Spatial Thinking, Spatial Citizenship und Spatially Enabled Learning im Vordergrund, sowie fachspezifische Angebote im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des BMBWF.  

Ziele sind dabei unter anderem die Entwicklung eines entsprechenden Themenmoduls für die Lehramtsausbildung sowie die Integration von Lernplattformen mit räumlichen Darstellungen. Als zentrale Plattform dient die LernplattformGW, die für alle Interessierten Services und Angebote bietet.  

Ansprechpartner: 

  • Alfons Koller, PH Linz (organisatorische Leitung): gw(at)eduhi.at
  • Thomas Jekel, Universität Salzburg (wissenschaftliche Leitung): thomas.jekel(at)sbg.ac.at

 

 

RECC

GIS Day 2016. Foto: S. Haigermoser

  • ENGLISH English
  • News
    Für seine Publikation zur Entgiftung der Metalle Strontium und Barium in den Zellen der Hochmoor-Grünalge Micrasterias erhält der Salzburger Biologe Martin Niedermeier den Fritz-Grasenick-Preis 2018 der Österreichischen Gesellschaft für Elektronenmikroskopie (ASEM) im Bereich Life Sciences. Niedermeier hat entdeckt, dass diese Algen aus den Schadstoffen Kristalle bilden, um mit ihnen zurechtzukommen und hat dies mit speziellen Methoden der Elektronenmikroskopie nachgewiesen.
    jeweils mittwochs (10. April, 8. und 22. Mai 2019) von 13:00 - 14:00 Uhr im Clubraum der KHG (Wiener-Philharmoniker-Gasse 2, Salzburg)
    Eine botanische Malerin, Mischa Skorecz sowie ein Fotograf, Mischa Erben stellen Ihre Bilder im Botanischen Garten Salzburg aus.
    Wo: Im Botanischen Garten, Hellbrunnerstr. 34, A-5020 Salzburg
    Wann: 15.4. bis Ende August 2019.
    »Das Bedürfnis nach gerechter Sühne« Wege von »Berufsverbrecherinnen« in das Konzentrationslager Ravensbrück
    Bereits zum zweiten Mal wandert die >KinderUNI unterwegs< mit gebündeltem Wissen in die Region Pongau, heuer in das Bundeschullandheim Schloss Tandalier in Radstadt. Am 2. und 3. Mai 2019 bietet die Universität Salzburg gemeinsam mit akzente Salzburg dem Regionalverband und der KLAR!-Region Pongau, der LAG Lebens.Wert.Pongau, der Kompass Mädchenberatung sowie Architektur - Technik + Schule ein buntes und kostenfreies Programm.
    Gastvortrag von Herrn Univ.-Prof. Dr. Andreas Heil, Universität Wien, am Montag, 6.5.2019, 17.30, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR. E.33, Fachbereich Altertumswissenschaften
    Montag, 06.05.2019 um 17:00 Uhr, UniPark: Vortrag von Kohei Saito, Universität Osaka, Japan, im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Die Podiumsdiskussion findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Theologie im Zeichen der Zeit"am 7. Mai 2019 um 18:00 im HS 101 der Katholisch-Theologischen Fakultät (Universitätsplatz 1, Salzburg, EG) statt.
    Was Arbeit mit Kommunikation zu tun hat 8. Mai 2019, 15.00-18.00, FÜNFZIGZWANZIG, Residenzplatz 10, 5020 Salzburg
    Vortrag von Daniel Tanuro, Agraringenieur und ökosozialistischer Aktivist, am Donnerstag, 9. Mai um 19:30 im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Vortrag von Birgit Mahnkopf, Berlin, am Donnerstag, 9. Mai um 18 Uhr im UniPark Salzburg im Rahmen der Ringvorlesung "Globale Herausforderungen - Antworten auf den Klimawandel"
    Am: 16.05.2019 // Zeit: 18:30h s.t. - 20:00h // Ort: Hörsaal 209 (!) der Rechtswiss. Fakultät der Universität Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (Zugang beschildert)
  • Veranstaltungen
  • 24.04.19 subnetTALK: Tangible Aesthetics (Vortragssprache EN)
    25.04.19 Netzwerk Qualitative Methoden
    25.04.19 Praxisseminar Sozialversicherung - Unmittelbarkeit der Leistungserbringung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg