Salzburger & Linzer Fachdidaktik GW erhält RECC-Label

In einer Festveranstaltung im Wissenschaftsministerium wurde der Fachdidaktik Geographie und Wirtschaft am 18.5.2018 das Qualitätslabel RECC (Regional educational Competence Center) im Bereich GW & Geomedien verliehen - als einem von insgesamt 14 RECC's in Österreich und von nur zwei mit dem Fachbezug Geographie und Wirtschaft. Das Qualitätslabel „Regional Educational Competence Centre“ (RECC) wurde 2014 zur Weiterentwicklung und Förderung der regionalen Kompetenzzentren eingeführt.

Bestehende sowie neugegründete Zentren unterziehen sich einem Zertifizierungsverfahren, das die Erfüllung bestimmter Qualitätskriterien überprüft. Fachdidaktische Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie die Vernetzung mit regionalen fachbezogenen Institutionen eines Bundeslandes aus den Bereichen Wissenschaft, Schulpraxis und Bildungsbehörde sind dabei wichtige Voraussetzungen. Das beantragende Konsortium bestand dabei aus der Privaten Pädagogischen Hochschule Linz, der Paris Lodron Universität Salzburg, der Pädagogischen Hochschule Salzburg sowie der EducationGroup OÖ. Neben den Antragstellern finden sich mit Firmen wie Synergis und Kommunikations- und Vernetzungspartner wie GW-Unterricht und EuroGeo als Kooperationspartner, die eine gesellschaftliche Anbindung sicherstellen.  

Gewürdigt wurden mit diesem Label auch die breiten Bemühungen dieses Clusters im Bereich der Entwicklung einer Geo-Mediendidaktik über insgesamt 25 Jahre hinweg, die von Forschung bis Aus- und Fortbildung, von jährlichen Tagungen bis zu Wissenschafts-Schulkooperationsprojekten, von der Einrichtung des IDEAS:lab als Schülerforschungslabor bis zu der Organisation jährlicher GIS-Day-Veranstaltungen reichen. Die beantragenden Institutionen erreichen mit diesem Portfolio alle Zielgruppen der LehrerInnenbildung - die wissenschaftliche Fachdidaktik-Community, LehrerInnenbildnerInnen und LehrerInnen sowie SchülerInnen.  

Für die nächsten Jahre verfolgt dieses Konsortium die Intention, eine engere Verflechtung von Forschung, Aus- und Fortbildung und der Unterrichtspraxis von GW an den Schulen und akademischen Partnern an Universitäten und Pädagogischen Hochschulen zu erreichen. Dabei stehen die drei Forschungs- und Bildungsfelder Spatial Thinking, Spatial Citizenship und Spatially Enabled Learning im Vordergrund, sowie fachspezifische Angebote im Rahmen der Digitalisierungsstrategie des BMBWF.  

Ziele sind dabei unter anderem die Entwicklung eines entsprechenden Themenmoduls für die Lehramtsausbildung sowie die Integration von Lernplattformen mit räumlichen Darstellungen. Als zentrale Plattform dient die LernplattformGW, die für alle Interessierten Services und Angebote bietet.  

Ansprechpartner: 

  • Alfons Koller, PH Linz (organisatorische Leitung): gw(at)eduhi.at
  • Thomas Jekel, Universität Salzburg (wissenschaftliche Leitung): thomas.jekel(at)sbg.ac.at

 

 

RECC

GIS Day 2016. Foto: S. Haigermoser

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Chemiker Raphael Berger vom Fachbereich für Chemie und Physik der Materialien hat auf der 18. Konferenz zur Gasphasenelektronenbeugung den gut dotierten internationalen Hermann Mark Preis für "Gas-Phase Electron Diffraction and Structural Chemistry" gewonnen.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 15.07.19 Dr. Gabriele Gadermaier (Veniae: „Molekularbiologie“ und „Immunologie“)
    16.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
    17.07.19 Schornsteinfeger, Zipfelfalter & Co. –Ein Blick in das faszinierende Lebender Schmetterlinge
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg