Universität Salzburg - Gebäude in Itzling

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.
Dante Alighieri, ital. Dichter (1265–1321)

Herzlich willkommen im Science and Technology Hub Itzling

Der Science und Technologie Hub Salzburg (SciTecHub Salzburg) wurde neu am Standort Science City Itzling installiert. Interdisziplinäre Forschung, Ausbildung und Kooperationen treffen mit Wirtschaft und Industrie aufeinander, um einen neuen Ansatz für Wissens- und Technologietransfer, vor allem in den technisch orientierten und naturwissenschaftlichen Disziplinen zu entwickeln und zu verwirklichen.

Der SciTecHub ist

  • Eine wichtige Schnittstelle der Universität für Innovation und die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in wirtschaftliche Erfolge. Die Fachbereiche am Standort arbeiten eng zusammen, um einen intensiven, interessensgeleiteten Diskurs mit Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft zu etablieren.
  • Ein dynamischer Kooperationspartner für Projekte mit der Industrie und ein lebendiger Raum, an dem neue Ideen entwickelt und erforscht werden können.


Ziel des SciTecHub ist der Ausbau internationaler Kooperationen und Projekte und der Aufbau eines Partnerschaftsnetzwerkes mit WissenschafterInnen aus der ganzen Welt.  

Der SciTecHub soll darüber hinaus einen engen, interaktiven und inklusiven Diskurs mit der Bevölkerung (Citizen Science) ermöglichen, um aktuellen und kommenden Entwicklungen offen, mit Neugier und Gestaltungswillen zu begegnen.

Im Rahmen des SciTecHub gliedert sich der Wissens- und Technologietransfer der Universität mit ein. Im Speziellen die Themen der Forschungsinfrastruktur, Citizen Science und Start-up.

  • News
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg