Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr. Arne Bathke

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesArne Bathke wurde in Hamburg geboren und ist in Norddeutschland und Norwegen aufgewachsen. Er studierte Mathematik in Göttingen, absolvierte Studienaufenthalte in Italien und den USA und promovierte 2000 zum Dr. rer. nat. Nach seiner Promotion hat er 11 Jahre lang in den USA als Statistik Professor an der University of Kentucky gearbeitet und u.a. dort ein statistisches Beratungszentrum sowohl aufgebaut als auch geleitet.

Einerseits arbeitet Arne Bathke an der Entwicklung und Evaluierung neuer statistischer Methoden und hat dazu eingeladene Vorträge, Vorlesungen und Workshops auf fünf Kontinenten gehalten. Andererseits liegt sein Interesse in der Anwendung und Verbesserung statistischer Verfahren in interdisziplinären Kooperationen mit Kollegen aus anderen Fachgebieten von Medizin und Biologie bis Ökonomie. Ungefähr die Hälfte seiner mehr als 70 in internationalen Zeitschriften erschienenen Publikationen resultiert aus derartigen Kooperationen.

Univ. Prof. Dr Manfred Tscheligi

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des BildesLeiter des Center for Human-Computer Interaction. Univ-Prof. Dr. Manfred Tscheligi ist ein international anerkannter Wissenschaftler im Bereich Human-Computer Interaction und User Experience Forschung.

Er ist ein anerkannter Redner auf Konferenzen, Workshops, Tutorien und Seminaren, und Autor zahlreicher Publikationen.  Er verfügt über ein umfangreiches Spektrum an Forschungs- und Industrieprojekten und ist maßgeblich für die Entwicklung dieses Forschungsgebietes verantwortlich.  Prof. Tscheligi ist Mitglied in verschiedenen nationalen und internationalen ExpertInnengremien und Konferenz-Kommittees (zB. CHI Konferenzreihe , Mobil HCI Konferenzserie , Mensch-Roboter Interaktion Konferenz-Serie).  Seine Arbeit basiert vor allem auf der interdisziplinären Synergie verschiedener Bereiche im Hinblick auf die Bereicherung der Interaktion zwischen Menschen und Systemen. 

Wissens-und Technologie Transfer / Citizen Science

Abbildung: Marlene Ernst
Marlene Ernst, MA Science & Technology Hub, Wissens- und Technologietransfer & Citizen Science
  • Jakob-Haringer Strasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2341
Fax:
43 662 8044 DW 145
marlene.ernst@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/forschung/citizen_science
Abbildung: Karin Raab-Oertel, MA
Karin Raab-Oertel, MA Science & Technology Hub, Wissens- und Technologietransfer & Citizen Science
  • Jakob-Haringer Strasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2340
Fax:
43 662 8044 DW 145
karin.raab@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/forschung/citizen_science
Abbildung: Vera Christina Strasser
Vera Christina Strasser Science & Technology Hub, Wissens- und Technologietransfer & Citizen Science
  • Jakob-Haringer Strasse 6
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 662 8044 DW 2342
Fax:
43 662 8044 DW 145
verachristina.strasser@sbg.ac.at http://www.uni-salzburg.at/forschung/citizen_science
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg