Ablauf:

1.    Bewerbung:

Erstellt bis zum 15.07.2019 ein kurzes Handyvideo, in dem ihr eure WG vorstellt. Schickt dieses an: wg-challenge(at)sbg.ac.at

Nähere Informationen findest du unter: Anmeldung

2.    Das Kick-Off-Event:  

Nach dem Auswahlprozess eröffnen wir die Challenge gemeinsam im Rahmen eines Kick-Off Events am 22. Oktober, 18 Uhr in der Academy Bar. Hier werden die teilnehmenden WGs vorgestellt und erhalten von uns ein Starter-Kit einem umfassenden Fairtrade-Esspaket, PLUS Green Campus Trinkflaschen und vielem mehr. Nach ein paar inspirierenden Inputs rund um das Thema zukunftsfreundlicher Lebensstil, lassen wir den Abend gemütlich bei Musik unseres PLUS Green Campus Student Teams ausklingen.  

Die Fotos des Kick-Off könnt ihr euch hier ansehen: 

https://www.flickr.com/photos/uni-salzburg/albums/72157711464848902/with/48946730698/

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

 

3.    Die Challenge-Phase:  

  • Ihr erhaltet im Zeitraum von Ende Oktober bis Mitte Jänner wöchentlich eine von insgesamt zehn Challenges rund um verschiedenste Themen wie Konsum, Ernährung, Möglichkeiten und Lösungen für Salzburg, die mit einem zukunftsfreundlichen Lebensstil im Alltag zusammenhängen. Eine mögliche Challenge kann zum Beispiel sein „Findet Möglichkeiten in Salzburg möglichst verpackungsfrei einzukaufen“.
  • Ihr entscheidet, wöchentlich ob ihr euch der Challenge stellen möchtet. Falls ja, sammelt ihr für jede erfolgreich absolvierte Challenge Punkte.

4.    Abschluss-Event:  

Mitte Jänner habt ihr dann die Chance, eure Erfahrungen während den Challenges beim gemeinsamen Abschluss-Event zu teilen. Berichtet, welche Challenges euch leicht gefallen sind und welche für euch eine Herausforderung dargestellt haben. Welche nachhaltigen Aspekte lassen sich in Salzburg schon leicht umsetzen? Welche gestalten sich als schwieriger? Die Präsentationen werden vom Publikum und von einer Jury bewertet.  Die Gewinner-WG wird auf Basis dieser Bewertungen und der Punktesumme aus den Challenges ermittelt.

Es warten super Preise auf euch! Unter anderem eine Interrailreise für die gesamte WG, ein Hüttenwochenende, ein Jahresbedarf an Lebensmitteln uvm.

 

 

UNSERE PARTNER

Logo

 

 

 

Logo SF

  • ENGLISH English
  • News
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Die 6. Jahrestagung zur Migrations- und Integrationsforschung in Österreich fand heuer vom 16.9. bis 18.9. an der Universität Salzburg – teilweise in Präsenz, teilweise online - statt. Verabschiedet wurde eine Resolution für die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria.
    Im Rahmen seines Profils „Räume und Identitäten“ wurde am 30. Jänner 2020 am Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht der Universität Salzburg die dritte Jahrestagung abgehalten. Die Tagung mit dem Titel „Lebensende in Institutionen“ griff eine brisante soziale Thematik auf.
    Der Orientierungstag ist eine Informations- und Welcome-Veranstaltung, die Studienanfänger*innen den Einstieg ins Studium erleichtert.
    In diesem Semester gibt es ab 28.09.2020 keine persönliche Anmeldung zu den USI-Kursen, um eine unnötige Menschenansammlung zu vermeiden.
    Die armenische Religionsanthropologin Dr. Yulia Antonyan (Staatliche Universität Jerevan) und die österreichische Armenologin und Leiterin des ZECO Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., gehören zu den Siegern eines internationalen Forschungswettbewerb in Armenien.
    Die Starting Grants werden seit 2007 jährlich vergeben und ermöglichen herausragenden Forscher/innen die Durchführung innovativer Forschungsvorhaben. Die Förderpreise werden in hochkompetitiven Wettbewerben vergeben und stellen für die geförderten Forscher/innen eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung dar. Dieses Jahr gingen 11 ERC Starting Grants nach Österreich, Forster erhielt den einzigen im Bereich Informatik. 13,3% aller Einreichungen wurden heuer vom ERC gefördert.
    Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Wintersemester 2020/21
    Auch historioPLUS musste sich, so wie viele andere auch, an die veränderten Umstände aufgrund von Covid-19 anpassen. Aus diesem Grund erscheint heuer der aktuelle Jahrgang etwas später als in den vergangenen Jahren.
    Seit fast 20 Jahren ist das Sprachenzentrum im Bereich Interkomprehensionsdidaktik tätig – Anlass genug, um namhafte Expert*innen im Bereich Mehrsprachigkeitsdidaktik zu vereinen, um den aktuellen Forschungsstand im Bereich Interkomprehension darzustellen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist der Sammelband „Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung“ (Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung).
    Programmleitung und Gesprächsführung: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg