News/Aktuelles

 

20.10.19 Schweine-Degradationsexperiment am IFFB

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bilder: Janine Geißenberger

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt des IFFB Gerichtsmedizin mit dem FB Biowissenschaften führen Wissenschaftler*innen ein fortführendes Experiment an abgetrennten Hinterextremitäten von Schweinen durch. Nach einem ersten Lagerversuch von ganzen Schweinen, sowie abgetrennten Hinterextremitäten bei Raumtemperatur, gingen nun die Untersuchungen in die zweite Runde. Hierbei wurden amputierte Schweineschlegel eine Woche lang bei 30 °C gelagert und zu definierten Zeitpunkten beprobt. Biochemische Analysen der entnommenen Muskelproben sollen Aufschluss über postmortale Veränderungen im Abbau von Muskelproteinen geben. Die Ergebnisse werden zur Entwicklung eines Modells von Proteinabbaumustern in Abhängigkeit von Temperatur und Zeit beitragen, um eine genauere Methode zur Todeszeitbestimmung entwickeln zu können.   

 

30.08.19 Besuch einer Forensischen Forschungseinrichtung in Amsterdam

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Bilder: Stefan Pittner

Im Zuge eines internationalen Kooperationsprojekts zwischen dem IFFB Gerichtsmedizin und Forschungsgruppen aus Großbritannien, Deutschland, Italien und den Niederlanden wurden bereits im Sommer 2018 zwei Leichen auf einem Forensischen Friedhof in Amsterdam vergraben. Nun wurden sie zu Forschungszwecken exhumiert, untersucht und es wurden Gewebeproben für verschiedene Forschungsprojekte entnommen. Die Kooperation mit dieser, in Europa einzigartigen forensischen Forschungseinrichtung und den assoziierten Forschungsgruppen dieses Projektes ist eine einzigartige Gelegenheit für den IFFB Gerichtsmedizin weitergehende, angewandte forensische Forschung zu betreiben.  

 

30.05.19 Forschungsreise zu forensischen Forschungseinrichtungen in den USA

USA

Bilder: Stefan Pittner

Wissenschaftler*innen des IFFB Gerichtsmedizin und des FB Biowissenschaften nehmen an einer Forschungsreise in die USA teil. Schwerpunkte sind der Besuch beim Chief Medical Examiner von Detroit/MI Dr. Carl Schmidt, dem Mikrobiom-Labor von Dr. Eric Benbow und Dr. Jennifer Petchal in East Lansing/MI, der "Forensic Research Outdoor Station" (FROST) in Marquette/MI unter der Leitung von Dr. Jane Wankmiller, sowie beim Coroner von Jackson County/WY Dr. Brent Blue. 

Ziel dieser Reise ist die Koordination der laufenden, und die Initiierung neuer Kooperationsprojekte, sowie die Abhaltung zweier öffentlicher Seminare zur Forschung in Salzburg.

Symposium an der North Michigan University

Fernsehbericht über das Symposium

 

15.05.19 Eröffnung der neuen Räumlichkeiten in Linz

Linz

Bild: Linz AG

Die neuen Obduktions- und Verwaltungsräumlichkeiten in der Johann-Metz-Straße in Linz wurden feierlich eröffnet. DI Werner Sonnleitner, Geschäftsführer LINZ SERVICE GmbH, Mag.a Karin Weilguny, Geschäftsbereichsleiterin LINZ AG BESTATTUNG, Univ. Prof. Dr. Rudolf Feik, Vizerektor der Universität Salzburg und Univ. Prof. Dr. Fabio Monticelli, Leiter der Gerichtsmedizin Salzburg-Linz, durchschnitten im Zuge der sehr gelungenen und sehr gut besuchten Veranstaltung das Eröffnungsband stilecht mit Skalpellen.

Presseaussendung der Linz Ag

 

25.01.19 Science Talk im Bundesministerium

science talk

Bild: Andy Wetzel/BKA 

Prof. Dr. Fabio Monticelli und Ass.Prof. Dr. Stefan Pittner sind zum "Science Talk" zum Thema "Die Wissenschaft im Dienst der Verbrechensaufklärung. Realität versus Fiktion" im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung geladen. In der gut besuchten Veranstaltung werden gemeinsam mit anderen österreichischen Experten die heutigen Möglichkeiten, aber auch die künftigen Herausforderungen forensischer Routine und Forschung diskutiert.

https://bmbwf.gv.at/das-ministerium/veranstaltungen/science-talk

 

23.01.19 Verschwörungstheorie durch DNA-Analyse widerlegt

Doppelgänger Verschwörungstheorie

Bild: Wolfgang Weber/APA

Assoz.Prof. Dr. Jan Cemper-Kiesslich veröffentlicht eine Studienarbeit in der Häftling "Spandau Nr. 7" durch DNA-Verwandschaftsanalysen als Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß identifiziert wurde. Dadurch konnte eine, vor allem in Neo-Nazi Kreisen populäre Verschwörungstheorie widerlegt werden. Das Medienecho ist entsprechend groß.

https://derstandard.at/

https://www.washingtonpost.com/

Pressearchiv

  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
    31.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg