News/Aktuelles

30.05.19 Forschungsreise zu forensischen Forschungseinrichtungen in den USA

USA

Bilder: Stefan Pittner

Wissenschaftler*innen des IFFB Gerichtsmedizin und des FB Biowissenschaften nehmen an einer Forschungsreise in die USA teil. Schwerpunkte sind der Besuch beim Chief Medical Examiner von Detroit/MI Dr. Carl Schmidt, dem Mikrobiom-Labor von Dr. Eric Benbow und Dr. Jennifer Petchal in East Lansing/MI, der "Forensic Research Outdoor Station" (FROST) in Marquette/MI unter der Leitung von Dr. Jane Wankmiller, sowie beim Coroner von Jackson County/WY Dr. Brent Blue. 

Ziel dieser Reise ist die Koordination der laufenden, und die Initiierung neuer Kooperationsprojekte, sowie die Abhaltung zweier öffentlicher Seminare zur Forschung in Salzburg.

Symposium an der North Michigan University

Fernsehbericht über das Symposium

 

 

15.05.19 Eröffnung der neuen Räumlichkeiten in Linz

Linz

Bild: Linz AG

Die neuen Obduktions- und Verwaltungsräumlichkeiten in der Johann-Metz-Straße in Linz wurden feierlich eröffnet. DI Werner Sonnleitner, Geschäftsführer LINZ SERVICE GmbH, Mag.a Karin Weilguny, Geschäftsbereichsleiterin LINZ AG BESTATTUNG, Univ. Prof. Dr. Rudolf Feik, Vizerektor der Universität Salzburg und Univ. Prof. Dr. Fabio Monticelli, Leiter der Gerichtsmedizin Salzburg-Linz, durchschnitten im Zuge der sehr gelungenen und sehr gut besuchten Veranstaltung das Eröffnungsband stilecht mit Skalpellen.

Presseaussendung der Linz Ag

 

25.01.19 Science Talk im Bundesministerium

science talk

Bild: Andy Wetzel/BKA 

Prof. Dr. Fabio Monticelli und Ass.Prof. Dr. Stefan Pittner sind zum "Science Talk" zum Thema "Die Wissenschaft im Dienst der Verbrechensaufklärung. Realität versus Fiktion" im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung geladen. In der gut besuchten Veranstaltung werden gemeinsam mit anderen österreichischen Experten die heutigen Möglichkeiten, aber auch die künftigen Herausforderungen forensischer Routine und Forschung diskutiert.

https://bmbwf.gv.at/das-ministerium/veranstaltungen/science-talk

 

23.01.19 Verschwörungstheorie durch DNA-Analyse widerlegt

Doppelgänger Verschwörungstheorie

Bild: Wolfgang Weber/APA

Assoz.Prof. Dr. Jan Cemper-Kiesslich veröffentlicht eine Studienarbeit in der Häftling "Spandau Nr. 7" durch DNA-Verwandschaftsanalysen als Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß identifiziert wurde. Dadurch konnte eine, vor allem in Neo-Nazi Kreisen populäre Verschwörungstheorie widerlegt werden. Das Medienecho ist entsprechend groß.

https://derstandard.at/

https://www.washingtonpost.com/

  • News
    Welche Studentinnen und Studenten in Österreich spenden am meisten Blut? Das war die Challenge des „Vampire Cups“ vom Österreichischen Roten Kreuz. Universitäten und Fachhochschulen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Tirol haben am Wettbewerb teilgenommen – die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg konnte jetzt den Pokal mit nach Hause nehmen.
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg