Mobilizing Intimate Relationships

Der Forschungsbereich Mobilizing Intimate Relationship beschäftigt sich mit aktuellen Dynamiken der Herstellung und Interpretation von Intimität.  

Gegenwärtig beobachten wir tiefgreifende globale Entwicklungen, die Individuen ein hohes Maß an gesellschaftlich geforderter Mobilität und Flexibilität abverlangen. Das Konzept intimer Beziehungen kann sich diesen Veränderungen nicht entziehen:
Zum einen gibt es seit der Moderne immer weiter verbreitete Norm für erwachsene Personen , eine „stabile“ und als „intim“ kommunizierte Beziehung einzugehen. Intime Beziehungen werden dabei zu einem Ordnungsmuster, das auf einer spezifischen Form subjektiver Weltaneignung basiert. Zum anderen ist jedoch durch Mobilisierungstendenzen der Moderne diese Art der Beziehung immer komplexer auszuhandeln. Zu den Mobilisierungstendenzen zählen zum Beispiel Wanderungsbewegungen im Raum aufgrund politischer, touristischer, wirtschaftlicher oder beruflicher Gründe, neue Kommunikationswege, Reproduktionstechnologie oder Vermarktungsstrategien romantischer Erlebnisse.

Die Untersuchungsperspektive mobilisierter intimer Beziehungen basiert darauf:

  • dass eine intime Beziehung zwischen Individuen in einem mehr oder weniger hohen Grad „transkulturell“ ist und von dieser spezifischen Art der Transkulturalität ausgehandelt wird.
  • dass es vielfältige Muster der Aushandlung intimer Beziehungen gibt, die noch wenig untersucht worden sind und die jenseits herkömmlicher Kategorisierungen wie etwa homo- oder heterosexuellen intimen Beziehungen innerhalb des Mobilitätsparadigmas fruchtbar erfasst werden.
  • dass intime Beziehungen im Globalmaßstab zunehmend in der Interpretation und Aushandlung von einem Romantiknarrativ geprägt werden, das insofern eine oft unterschätzte, aber wirkmächtige politische Kraft darstellt.  

Kornelia Hahn & Mona Röhm

  • ENGLISH English
  • News
    Welche Studentinnen und Studenten in Österreich spenden am meisten Blut? Das war die Challenge des „Vampire Cups“ vom Österreichischen Roten Kreuz. Universitäten und Fachhochschulen aus Wien, Niederösterreich, Burgenland, der Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Tirol haben am Wettbewerb teilgenommen – die Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg konnte jetzt den Pokal mit nach Hause nehmen.
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Mit gebündelter Unterstützung des Chinazentrums und des Kinderbüros der Universität Salzburg wurden bereits letzte Woche Vorbereitungen getroffen: Gastprofessorin Wei Li erklärt: „Wir übten chinesische Schriftzeichen: Anlassbedingt als erstes „Hallo“ und „Willkommen“ für ein Begrüßungsbanner.“
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg