Fächerübergreifend denken - forschen - lehren

Ziel der 2016 gegründeten AG kooperierender KGWT-Fachdidaktiken ist die nachhaltige Vernetzung von Forschung und Lehre im Bereich der Kultur- und GeistesWissenschaftlichen sowie der philologischen und Theologischen Lehramtsstudien.

Forschungs- und Entwicklungsbereich 2:

Digitalisierung und Digital Humanities:
Professionelle Lerngemeinschaften und soziale Transformation fachlichen Lernens im Kontext der Digitalisierung

Die Digitalisierung ist nicht mehr aufzuhalten. In allen Lebensbereichen sind wir mit digitalen Medien konfrontiert – auch im Bildungssektor. Seit Oktober 2018 gibt es in allen Pflichtschulen in Österreich ein verpflichtendes Curriculum zur digitalen Grundbildung, um der Relevanz dieses Themas Rechnung zu tragen. Mit der bloßen Einführung eines solchen Curriculums ist es aber freilich nicht abgetan: Es braucht PädagogInnen die „digital fit“ sind, denn auch die sogenannten „digital natives“ brauchen eine gezielte Hinführung zum sinnvollen Umgang mit neuen Tools und Endgeräten (Schwerpunkt 2a).

Der Einzug der Digitalisierung in der LehrerInnenbildung und Schulpraxis eröffnet zudem neue Wege und Möglichkeiten der Vernetzung zwischen Wissenschaft und Praxis sowie der Vernetzung und Kooperation zwischen Lehrkräften bzw. allen beteiligten Akteuren im Schulkontext. Welche Synergien und neuen Formen der Zusammenarbeit bzw. informelle/soziale Lerngelegenheiten sich ergeben und wie diese sinnvoll umgesetzt werden können ist eine zentrale Fragestellung, die bislang noch wenig Beachtung fand und von den kooperierenden KGWT-Fachdidaktiken in unterschiedlicher Weise aufgegriffen wird (Schwerpunkt 2b).

Schließlich werden durch mobile learning (bzw.  e-learning)  auch im Unterricht neue Formen der Differenzierung, Individualisierung und Leistungsfeststellung möglich. Hier geht es darum, Möglichkeiten zur Implementation digitaler Medien aufzuzeigen und in enger Zusammenarbeit mit den in der Praxis stehenden Lehrkräften zu verifizieren (Schwerpunkt 2c). Darüber hinaus werden veränderte Kommunikations- und Interaktionsformen erfahrbar. Oft ist die Rede von sogenannten „21st Century Skills“, darunter auch digitale Kompetenzen, die es SchülerInnen ermöglichen, sich in einer unsicheren und sich im Wandel befindlichen Gesellschaft zurecht zu finden.

Der Paris Lodron Universität Salzburg als Ausbildungs-, Entwicklungs- und Forschungseinrichtung mit einem speziellen Augenmerk auf die Fachdidaktik der einzelnen Unterrichtsfächer kommt hier eine besondere Rolle zu. Unser Ziel ist es, die drei oben genannten Teilbereiche an der Schnittstelle zwischen universitärer LehrerInnenbildung und  schulischer Praxis intensiv zu begleiten. Eine Aufgabe dabei ist die gemeinsame Entwicklung und Erprobung digitaler Lehr-/Lernmittel und neuer Lernszenarien (z.B. Flipped Learning oder Augmented Reality). In diesem Zusammenhang steht sowohl die Integration neuer Erkenntnisse und die Nutzung digitaler Tools in der fachdidaktischen Ausbildung der Studierenden im Mittelpunkt, als auch der Transfer fachdidaktisch fundierter Materialien und Methoden in die Praxis. Ein weiteres Ziel ist es, den Kontakt und Austausch zwischen angehenden und praktizierenden Lehrkräften über digitale Vernetzungsmöglichkeiten zu unterstützen und Instrumente zu entwickeln, um die Kooperation zwischen Lehrkräften zu verbessern. Auf diese Art und Weise kann die Schul- und Unterrichtqualität verbessert und eine zukunftsweisende, qualitätsvolle Ausbildung der künftigen LehrerInnen – und in weiterer Folge der SchülerInnen – gewährleistet werden.

  • ENGLISH English
  • News
    Am 22.10.2019, 17:00 – 20:00 Uhr, findet im Europasaal auf der Edmundsburg die Tagung "Erosion der Rechtsstaatlichkeit" statt. Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die Achtung der Menschenrechte zählen zu den tragenden Säulen der europäischen Ordnung. In den letzten Jahren kommen diese Werte jedoch in einigen Staaten zunehmend unter Druck.
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    An seinem 39. Hochzeitstag hat die Universität Salzburg Universitätsprofessor Heinrich Schmidinger als Rektor verabschiedet. Er freue sich nun auf etwas mehr Verantwortungslosigkeit, sagte er im Rahmen des Festakts in der Großen Universitätsaula.
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Geschichte in Regionalmuseen, aber wie? Eine Ringvorlesung in Kooperation mit dem Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen diskutiert Konzepte und Praxis.
    Der Mond als hellstes Nachtgestirn mit seiner im Laufe des Monats wechselnden Gestalt, seinem Verschwinden bei Neumond oder dem Ausnahmeereignis einer Finsternis hat Menschen aller Zeiten, so auch im Alten Ägypten, zur Reflektion über Ursachen und Wirkungen dieser Phänomene angeregt.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am Dienstag, den 22. Oktober 2019 findet im Salzburg Congress das Karriereforum, die große Jobmesse der Salzburger Nachrichten mit Workshop-Programm statt. Die Universität Salzburg ist zum 13. Mal Partner dieser in Salzburg größten Karriereplattform.
    Am 24.10.2019 finden zum zweiten Mal die im Vorjahr in Kooperation zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Fachbereich für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg ins Leben gerufenen Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist die Diskussion aktueller Fragen der Sozialversicherung aus dem Blickwinkel von Wissenschaft und Praxis.
    Dr. Beate Apfelbeck hält am 25. Oktober 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 413 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Maternal investment strategies of a cooperatively breeding forest specialist in degraded cloud forest fragments". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am 25. Oktober findet in der Großen Aula das Auftaktfest zum 20-jährigen Jubiläum des Chinazentrums statt. Es werden verschiedene Aufführungen stattfinden, unter anderem chinesischer Tanz, traditionelle chinesische Akrobatik und chinesische Musik. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt dabei zu sein.
    Am 31.10.2019 veranstaltet das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ein Symposium zur Ertragsbesteuerung von Personengesellschaften (Mitunternehmerschaften).
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
  • Veranstaltungen
  • 21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
    23.10.19 Praxisdialog im Steuerrecht
    24.10.19 Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage "Umsetzung der Neuorganisation der Sozialversicherung"
    24.10.19 Effects of short-wavelength light on non-visual re-sponses: The role of S cones and rods
    24.10.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Turmmuseum Zell am See. Die Neugestaltung eines Regionalmuseums mit internationalem Publikum
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg