Fächerübergreifend denken - forschen - lehren

Ziel der 2016 gegründeten AG kooperierender KGWT-Fachdidaktiken ist die nachhaltige Vernetzung von Forschung und Lehre im Bereich der Kultur- und GeistesWissenschaftlichen sowie der philologischen und Theologischen Lehramtsstudien.

Aktuelle Publikationen (exemplarische Auswahl) der kooperierenden KGWT-Fachdidaktiken

Bewegung und Sport

Ahns, M. (2018). Fachbezogene Inhaltsbestimmung und Kompetenzmodellierung: Ein partizipativer Ansatz zur Qualitätsentwicklung der Sportlehrerbildung. Dissertation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Deutsch

Kaiser, I. (2019). Leseverstehen als Schlüsselkompetenz in allen Fächern. In: A. Ender, U. Greiner & M. Strasser (Hrsg.), Deutsch im mehrsprachigen Umfeld. Sprachkompetenzen begreifen, erfassen, fördern in der Sekundarstufe. (=Lehren lernen – Basiswissen für die Lehrerinnen- und Lehrerbildung). Seelze: Klett-Kallmeyer.

Kaiser, I. & Ender, A. (in Druck). Innere Mehrsprachigkeit als Potenzial für den Deutschunterricht. In: M. Langlotz, Miriam (Hrsg.), Grammatikdidaktik – theoretische und empirische Zugänge zu sprachlicher Heterogenität. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Englisch

Angelovska, T. (2019). Instructed L3 Acquisition of English. In J. I. Liontas (Ed.), TESOL encyclopedia of English language teaching updates. Hoboken. NJ: Wiley.

Buchner J. & Weißenböck, J. (2019). There is nothing to see. Or is there? Visualizing Culture and Language through Augmented Reality. In: A. Andujar (Hrsg.), Recent Tools for Computer and Mobile-Assisted Foreign Language Learning. Hershey: IGI Global.

Oppolzer, M. (2020). Reading Autobiographical Comics: A Framework for Educational Settings. Berlin et al.: Lang. (open access)

Französisch

Rückl, M. (Hrsg.) (2016): Sprachen und Kulturen: vermitteln und vernetzen. Beiträge zu Mehrsprachigkeit und Inter-/Transkulturalität im Unterricht, in Lehrwerken und in der Lehrer/innen/bildung (Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Der Dialog der Fachdidaktiken mit Fach- und Bildungswissenschaften, 2). Münster: Waxmann. (open access)

Rückl, M. (2017). Vernetztes Lernen. Ein sprachenübergreifender Einstieg in den Französischunterricht mit WhatsApp-Aktivitäten. Der Fremdsprachliche Unterricht Französisch, 51(148). 23-29.

Geographie und Wirtschaft

Jekel, T., Sanchez, E, Juneau-Sion, C., Gryl, I. & Lyon, J. (Hrgs.) (2014). Learning and teaching with Geomedia. Cambrige Scholars Publishing.

Jekel, T., Lehner, M., & Vogler, R. (2017). „... das sind doch nur Lausbubenstreiche!“ Geographiedidaktische Zugänge zum Umgang mit rechtsextremen Symbolen im öffentlichen Raum. GW Unterricht, 146(2), 5-18.

Geschichte und Sozialkunde/ Politische Bildung

Kipman, U. & Kühberger, C. (2019). Zur Nutzung des Geschichtsschulbuches. Eine Large-Scale-Untersuchung bei Schüler_innen und Lehrer_Innen in Österreich. Wiesbaden: Springer VS.

Kühberger, C. (2019). Concept Cartoons für den Geschichts- und Politikunterricht. Ein subjektorientierter Zugang zur Diagnostik und Methodik.  Informationen zur Politischen Bildung, 41, 23-29.

Italienisch

Rückl, M. (2019). Interkomprehensionsdidaktische Ansätze in Lehrwerken romanischer Sprachen. In: C. Fäcke & F. J. Meißner (Hrsg.), Handbuch der Mehrsprachigkeits- und Mehrkulturalitätsdidaktik. Tübingen: Narr Francke Attempto. Art. 78.

Rückl, M. & Moriggi, R. (2019). Scoprire la commedia settecentesca. Un progetto interdisciplinare per promuovere un lavoro creativo e orientato all’azione con testi letterari nella lezione d’italiano come lingua straniera. In: F. Schöpp (Hrsg.), Italienischdidaktik im Dialog. Stuttgart: Ibidem.

Katholische Religion

Höger, C. & Arzt, S. (Hrsg.) (2016). Empirische Religionspädagogik und Praktische Theologie. Metareflexionen, innovative Forschungsmethoden und aktuelle Befunde aus Projekten der Sektion "Empirische Religionspädagogik" der AKRK. Freiburg u. Salzburg.

Arzt, S. (2011). Geschlechtergerechte Rede im Religionsunterricht – einige Anregungen. In: A. Qualbrink, A. Pithan & M. Wischer (Hrsg.), Geschlechter Bilden. Perspektiven für einen genderbewussten Religionsunterricht (S. 188-196), Gütersloh: Verlagshaus.

Latein,
Griechisch

Geelhaar, M. (2018). Otto Glöckel vs. Richard Meister. Die Krise des altsprachlichen Unterrichts nach dem ersten Weltkrieg und die Verankerung der 'humanistischen Bildungsidee' im Gymnasiallehrplan des Jahres 1928.  Ianus: Informationen zum Altsprachlichen Unterricht, 39, 25-36.

Geelhaar, M. (2016). Lena Florian. Heimliche Strategien. Wie übersetzen Schülerinnen und Schüler?. Ianus: Informationen zum Altsprachlichen Unterricht, 37, 79 ff.

Psychologie

Tulis, M. & Fraissl, D. (2020). Grundorientierungen, Bildungsaspekte und Kompetenzen – Ein Modell für den  (österreichischen) Psychologieunterricht. In P.G. Geiß & M. Tulis (Hrsg.), Psychologie unterrichten. Fachdidaktische Grundlagen für Deutschland, Österreich und die Schweiz (S. 277-295). Opladen: UTB/Barbara Budrich.

Tulis, M. (2018). Da ist immer noch Luft drin! Zur Notwendigkeit einer didaktischen Konzeption kognitiver Umstrukturierungsprozesse im Psychologieunterricht.  In M. Krämer, S. Preiser, & K. Brusdeylins (Hrsg.). Psychologiedidaktik und Evaluation XII (S. 27-36). Aachen: Shaker.

Philosophie

Bussmann, B. (2019). Genderfragen und Philosophiedidaktik – Einführung und Problemaufriss. In: B. Bussmann & M. Tiedemann (Hrsg.), Genderfragen und philosophische Bildung. Geschichte – Theorie – Praxis. Stuttgart: J.B. Metzler.

Bussmann, B. (2019). Wissenschaftsorientierung – Reflexionsprozesse im Philosophiedidaktischen Dreieck. In: M. Peters & J. Peters (Hrsg.), Moderne Philosophiedidaktik (S. 231-243). Hamburg: Felix Meiner Verlag.

Russisch

Hargaßner, J. (2017). Klassnaja škola. Eine TV-Serie über den russischen Schulalltag. PRAXIS Fremdsprachenunterricht Russisch, 4/2017, 8-11.

Hargaßner, J. (2018). Perspektiven der Witzforschung im Fremdsprachenunterricht. In: A. Bergmann, O. Caspers & W. Stadler (Hrsg.) Didaktik der slawischen Sprachen. Beiträge zum 1. Arbeitskreis in Berlin (S. 137-158). Innsbrucker Beiträge zur Fachdidaktik 4. Innsbruck: University Press. 

Spanisch

Corti, A. (2019). Kulturelle Inhalte im Fremdsprachenunterricht. Eine Untersuchung der Auswahlkriterien am Beispiel von Lehrplänen des Spanischen als Fremdsprache. In: R. Schleicher & G. Zenga-Hirsch (Hrsg.), Autonomie, Bildung und Ökonomie. Theorie und Praxis im Fremdsprachenunterricht (S. 141-160). Stuttgart: Ibidem.

Corti, A. & Wolf, J. (Hrsg.) (2017). Romanistische Fachdidaktik: Grundlagen – Theorien – Methoden. Salzburger Beiträge zur Lehrer/innen/bildung: Der Dialog der Fachdidaktiken mit Fach- und Bildungswissenschaften (Band 1), Münster/ New York: Waxmann.

Rückl, M. (2015). Spanisch interlingual lernen. Anregungen für die Unterrichtspraxis. Der Fremdsprachliche Unterricht Spanisch, 13(51), 44-49.

 

 

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg