Abbildung: 572229.JPG
Univ.-Prof. Dr. Dietmar W. Winkler Patristik und Kirchengeschichte
  • Universitätsplatz 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
43 (0)662 / 8044-2912
Fax:
43 (0)662 / 8044-175
dietmar.winkler@sbg.ac.at

Geboren 1963 in Wolfsberg/Kärnten. Verheiratet, zwei Kinder.
Studium der Fachtheologie, Deutschen Philologie, Alten Geschichte und Religionspädagogik. Mag.phil. (Graz 1989), Certificate in Ecumenical Studies (Genf 1990), Mag.theol. (Graz 1991), Dr.theol. (Innsbruck 1995), Diploma in Syriac Language (Kottayam/Indien 1998), Habilitation für Patrologie, Dogmengeschichte und Ökumenische Theologie (Graz 2000).

1991-2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter (FWF), Institut für Liturgiewissenschaft, Christliche Kunst und Hymnologie (Universität Graz), APART-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; 1998 Visiting-Scholar, Mahatma Ghandi University (Kerala/Indien); 2001 Fulbright-Scholar, St. John’s University (Minnesota, USA); 2002/03 Professor für Patrologie, Philosophisch-Theologische Hochschule Heiligenkreuz, Lehrtätigkeit an den Universitäten Graz und Salzburg; 2003-2005 Visiting Professor und Associate Director der Division of Religious and Theological Studies, Boston University (Massachusetts, USA); 2012 Visiting Scholar am Center for the Study of World Religions, Harvard University (Cambridge, MA); seit 2005 Professor für Patristik und Kirchengeschichte in Salzburg.

Arbeitsschwerpunkte: Orientalische Patristik und Historische Theologie, Geschichte und Gegenwart der Ostkirchen (Naher Osten, Europa, Nordamerika), Katholische Kirche seit dem II. Vatikanischen Konzil mit Fokus auf Dialog und Ökumene.

Editorial Board: "The Harp - A Review of Syriac and Oriental Ecumenical Studies" (SEERI); "Texts and Studies in Eastern Christianity" (Brill); "Inter - Romanian Review for Theological and Religious Studies".
Herausgeber der Reihen: "orientalia - patristica - oecumenica" (LIT); "Pro Oriente Studies in Syriac Tradition" (Gorgias Press).

U.a. Konsultor im Päpstlichen Rat für die Einheit der Christen und Mitarbeiter an Arbeitsprojekten der Päpstlichen Kongregation für die Orientalischen Kirchen, Vorstandsmitglied der Stiftung Pro Oriente (Wien), Wissenschaftlicher Leiter der "Pro Oriente Studies in the Syriac Tradition", Leiter des ZECO – Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (Salzburg).

  • News
    Prof. Dr. Hendrik Lehnert wurde in der gestrigen Wahlsitzung des Universitätsrates für die kommende Amtsperiode, beginnend mit 1. Oktober 2019, zum Rektor der Universität Salzburg gewählt.
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Griller vom Fachbereich Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht wurde kürzlich in die renommierte Academia Europaea aufgenommen.
    Das intensiv diskutierte Thema einer fairen Besteuerung der digitalen Wirtschaft ist am 28. Februar 2019 in Salzburg Thema einer Tagung, bei der Wissenschafter/innen der Universitäten Salzburg, Wien, Linz und Salzburg Research sowie erfahrene Vertreter der Wirtschaftstreuhänder und eine Expertin des Finanzministeriums (BMF) referieren.
    Auch dieses Jahr organisiert das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt gemeinsam mit dem Wiener Zentrum für Rechtsinformatik (WZRI) der Universität Wien die mittlerweile größte und bedeutendste wissenschaftliche Tagung in Österreich und Mitteleuropa auf dem Gebiet der Rechtsinformatik: das Internationale Rechtsinformatik Symposion IRIS. Abgehalten wird die Veranstaltung vom 21. bis 23. Februar 2019 in den Räumen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.
    Einblicke in die beseelt-geträumten Wunderwelten Nataliya Elmers bieten ihre in Öl und Acryl gehaltenen Bilder.
    Die Universität Salzburg und die Wissensstadt Salzburg laden am 26. Februar 2019 die breite Öffentlichkeit zum internationalen Open NanoScience Congress im Unipark Nonntal ein. Wissenschaftler/innen bieten Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte, ob zu Nanosicherheit oder neuartigen Nanomaterialien. An dem Kongress wirken wesentlich auch die Schüler/innen aus dem Sparkling Science Projekt „Nan-O-Style“ mit. Sie präsentieren ihre Arbeiten zu Nanomaterialien in modernen Lifestyle Produkten.
    Already many years ago, the international research team of Angela Schottenhammer has been collecting and editing Chinese sources on maritime Asia.
    Der ONSC findet am Dienstag, 26. Februar 2019, von 9-13 h im Unipark Nonntal, Salzburg statt.
    with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Prof. Dr. Angela Schottenhammer is part of a multi-disciplinary, international team of scholars under the directorship of Professor Gwyn Campbell of McGill University that has been awarded a $2.5 million partnership grant funded by the Social Sciences and Humanities Research Council of Canada (SSHRC) to investigate six periods of historical and contemporary environmental (e.g. climate change, volcanism, monsoons, cyclones, drought) ...
    Gastvortrag von Herrn Assoz.-Prof. Dr. Gerald Grabherr (Universität Innsbruck) am Montag, 4.3.2019, 18:30 Uhr, Residenzplatz 1, Abguss-Sammlung SR E.33
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2019.
  • Veranstaltungen
  • 23.02.19 IRIS 2019
    26.02.19 Öl- und Acrylmalerei • Nataliya Elmer
    28.02.19 Digitalisierung und Besteuerung
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg